Forum: Politik
Rechtsextremer Bundeswehr-Oberleutnant: Die rassistische Gedankenwelt des Franco A.
DPA

Bereits im Jahr 2014 fiel Oberleutnant Franco A. mit einer rassistischen Masterarbeit auf, fabulierte über Rassenreinheit, hetzte gegen Migranten. Aus den Bundeswehr-Akten ergibt sich eine unglaubliche Chronologie des Wegschauens.

Seite 1 von 21
titzck 03.05.2017, 07:14
1. Frau von der Leyen muss im Amt bleiben

Warum soll die Ministerin zurücktreten? Was kann die denn für das Fehlverhalten. Kommt der Spiegel eigentlich an die Akten ran? Erst einmal muss doch ermittelt werden. Die Bundesanwaltschaft wird es schon richten.

Der Rücktritt wäre ein falsches Signal. Der käme einer Kapitulation gleich. Meiner Meinung nach hätte auch die Amerikareise nicht abgesagt werden müssen.

Beitrag melden
Jarek M 03.05.2017, 07:15
2. Das Pech der Bundeswehr ist, dass die letzte

... de deutschen Militärs sich auf die Periode des 3. Reichs bezieht. Trotz der "Entnazifizierung" der Bundeswehrtradition in den letzten 20-30 Jahren übt diese Zeit immer noch eine enorme Faszination auf viele Soldaten aus. Man muss nur an den Vorfall mit den AK-PAlmen in Afghanistan denken.

Beitrag melden
TobiasWolf 03.05.2017, 07:15
3. brauner Sumpf

Jetzt wird sich dieses Land wohl gewahr, was es bewirkt, jahrzehntelang wegzuschauen. Dass die Mächtigen und Einflußreichen hierzulande auf dem rechten Auge weitestgehend blind sind, ist sicher nicht nur ein Gefühl. Als in den siebziger Jahren die RAF die Welt auf ihre Weise von allem Schlechten "befreien" wollte, konnte der Staat gar nicht genug an Gegenmaßnahmen etablieren.
Heute werden Pegida und Co. bis zum Erbrechen toleriert. Ein Fall wie Franco A. ist dann folgerichtig und wird sich wohl auch wiederholen.
Ich frage mich allmählich, wo die wahren Täter und Brandstifter eigentlich sitzen.

Beitrag melden
uweskw 03.05.2017, 07:16
4.

War doch schon immer so. Wer beim Bund gegen Türken und Ausländer hetzt, dem wird auf die Schulter geklopft. Demjenigen der irgend etwas kritisiert werden Knüppel zwischen die Beine geworfen und er wird als "linke Zecke" stigmatisiert
Uwe S

Beitrag melden
Actionscript 03.05.2017, 07:19
5. Dieser Fall ist ähnlich dem NSU Fall.

In Deutschland's Geheimdienst und auch der Bundeswehr wird eben bei Verbrechen von Rechts weggeguckt. Man sehe sich doch nur an, wie die politische Linke regelrecht verfolgt wird mit allen Mitteln, die zur Verfügung stehen, während bei Rechts immer noch weggesehen und entschuldigt wird. Der NSU Fall ist absolut typisch und scheint sich hier in anderer Form zu wiederholen. Die alten Strukturen, die voll mit Nazis besetzt waren, sind nie aufgelöst worden. Um hier endgültig ein Ende zu setzen, müssen eine Menge Köpfe rollen, oder es wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Wenn von der Leyen sich wirklich einen Namen machen will, dann sollte sie diejenige sein, die die Köpfe rollen lässt.

Beitrag melden
pelayo1 03.05.2017, 07:21
6.

Ein viel größerer Skandal ist doch wohl, dass dieser Mensch als syrischer Flüchtling anerkannt wurde. Offenbar wird jeder, der behauptet, Syrer zu sein, einfach durchgewunken! Das ist ein totales Staatsversagen.

Beitrag melden
dr_bernd_schramm 03.05.2017, 07:24
7.

Wahlkampf hin oder her, ob sie will oder nicht: Von der Leyen ist dem Amt nicht gewachsen und muss gehen.

Beitrag melden
widower+2 03.05.2017, 07:25
8. Logisch

Natürlich gibt es ein rechtes Netzwerk in der Bundeswehr. Der Anteil der Rechtsradikalen war in der Bundeswehr schon immer deutlich höher als im Rest der Bevölkerung und dürfte sogar noch erheblich zugenommen haben, seit es sich um eine reine Freiwilligenarmee handelt.
Und da werden dann natürlich auch Netzwerke gebildet.

Beitrag melden
blitzunddonner 03.05.2017, 07:28
9. die jetzt von der leyen attackieren, sollten sich die faktenlage noch einmal genau anschauen.

die jetzt von der leyen attackieren, sollten sich die faktenlage noch einmal genauer anschauen. ganz schnell ist man nämlich teil bzw. bestätigung des vorwurfes des fehlgeleiteten korpsgeistes. das gilt auch für spd-stegner.

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!