Forum: Politik
Rechtsnationale in Europa: Die Angstmacher
AFP

Sie sind in Europa auf dem Vormarsch: Rechtsnationalistische Parteien schüren irrationale Ängste, gaukeln simple Lösungen vor. In welchen Ländern geht ihre Taktik auf? Der Überblick.

Seite 4 von 54
richandpoor 01.06.2016, 11:01
30. Wurde Zeit

Es wurde auch Zeit, dass sich die Länder auf ihre nationale Identität besinnen. Was wir bisher erlebt haben, war nichts anderes als die Abtretung nationaler Zuständigkeiten zugunsten des Brüsseler Molochs. Den Briten stößt schon lange auf, daß sie nicht selber Herr der unkontrollierten Einwanderung sind. Dasselbe ist in fast allen Ländern der EU zu beobachten. Die massenhafte Einwanderung in die Sozialsysteme wurde dadurch erst ermöglicht. Man ist es einfach leid, dass man nicht mehr selber die Entscheidungen für sein Land treffen kann. Die Altparteien haben es einfach versäumt, hier ein Regularium einzubauen, welches nationale Gegebenheiten berücksichtigt. Überhaupt war der Weg der grenzenlosen Toleranz ein Holzweg, es müssen endlich wieder ordentliche Zustände her, die wir selber aufgegeben haben. Vom Europa der Vaterländer, wie es einst de Gaulle und Adenauer formuliert haben, sind wir durch diese Fehlpolitik jedenfalls weit entfernt.

Beitrag melden
ronomi47 01.06.2016, 11:01
31. Das Pendel schwingt zurück

Die Ursachen sind wesentlich komplexer, als die Medien uns dies kommunizieren. Im weitesten Sinn geht es doch um eine Auseinandersetzung der Werte.

Jahrzehntelang wurde unser Wertemassstab in Richtung einer lasziven Lebensform gedrückt, ganz nach dem Prinzip: Zelebriert den Hedonismus, dann seid Ihr die besseren Konsumenten und habt auch keine Zeit, sich mit den wesentlichen Fragen auseinanderzusetzen. Wer sich dem nicht unterwirft, wird als "hinterwäldnerisch, ewiggestrig oder rechtskonservativ" abgestempelt.
Nun sehen sich die sich an den Schalthebeln der Macht befindenden Kräfte bedroht. Ihre Botschaften kommen nicht mehr an, werden von vielen Menschen verärgert zurückgewiesen oder ignoriert. Nur so sind die unzähligen Propagandabotschaften zu verstehen, die auf uns einprasseln.
Wäre doch ein Thema, sich mit dieser Problematik ernsthaft und seriös auseinanderzusetzen?

Beitrag melden
j.cotton 01.06.2016, 11:02
32. Der Dalai Lama als Angstmacher

Zitat von Der Emigrant
Der Hauptgrund für den Aufstieg der Rechten ist die Zuwanderung. Wenn einmal allen Menschen klar ist, dass auch die Rechten eine Zuwanderung und deren vermeintliche Nachteile nicht stoppen können, werden sie den Zulauf wieder verlieren. Die meisten Deutschen sind nämlich dafür, den Armen und Verfolgten zu helfen. Die ewigen Ängstlichen sind in der Minderheit. Einzig die Durchführung der Hilfe mit den vielen Toten auf der Flucht ist zu kritisieren. Ein interessanter Vorschlag, wie Frau Merkel das Sterben auf der Flucht (800 Tote letzte Woche) mit einem Wort beenden kann, wird hier erläutert, http://homment.com/Y7YHnAssZn und das wäre ja wirklich an der Zeit, die Heuchelei zu beenden und die Menschen abzuholen und sie nicht in Todesgefahr zu zwingen.
Sie mit Ihren Vorschlägen machen mir Angst.
Kein einziger hier integrierter Ausländer.
Denn Solche wie Sie lassen die sog. rechte Scene rapide wachsen. (Im Prinzip ja "nur" eine "Umschichtung" der rechten, konservativen Mitte, so Sie dies blicken...)

Beitrag melden
karlheinz-hesse 01.06.2016, 11:03
33.

Zitat von w.diverso
Was die rechtspopulistische FPÖ in der Koalition mit der ÖVP in den Jahren 2000 bis 2007 gezeigt hat, war erschreckend. Abgesehen davon, dass sich diverse Mitglieder und in einemNaheverhältnis zur FPÖ stehen Personen persönlich bereichert haben, war nicht viel von konstruktiver Arbeit zu bemerken. So viel zur Bürgernähe dieser rechten Parteien. Aber in einer Demokratie bekommen die Bürger eine Regierung die sie verdienen.
Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen. Danach verzichtete er auf weitere Experimente.

Mark Twain

Wenn es einen geben sollte, hat er Wahrscheinlich die Gedankengänge eines AFD Wähler.

Beitrag melden
wecan 01.06.2016, 11:03
34.

Zitat von Der Emigrant
Der Hauptgrund für den Aufstieg der Rechten ist die Zuwanderung. Wenn einmal allen Menschen klar ist, dass auch die Rechten eine Zuwanderung und deren vermeintliche Nachteile nicht stoppen können, werden sie den Zulauf wieder verlieren. Die meisten Deutschen sind nämlich dafür, den Armen und Verfolgten zu helfen. Die ewigen Ängstlichen sind in der Minderheit. Einzig die Durchführung der Hilfe mit den vielen Toten auf der Flucht ist zu kritisieren. Ein interessanter Vorschlag, wie Frau Merkel das Sterben auf der Flucht (800 Tote letzte Woche) mit einem Wort beenden kann, wird hier erläutert, http://homment.com/Y7YHnAssZn und das wäre ja wirklich an der Zeit, die Heuchelei zu beenden und die Menschen abzuholen und sie nicht in Todesgefahr zu zwingen.
Die Lösung der weltweiten Probleme (die meist auf einem unverantwortlichen Bevölkerungswachstum basieren), besteht selbstverständlich darin, grundsätzlich jeden, der lieber in Deutschland leben möchte, herzuholen.

Unsere Sozialsysteme sind schließlich unendlich belastbar und Grenzen kann man sowieso nicht schützen. Zuwanderung ist grundsätzlich nicht steuerbar und Populisten, die das anders sehen, sind schlichtweg zu dumm, die Tatsachen zu erkennen. Naja, jedem steht halt eine eigene Weltsicht zu.

Beitrag melden
insertcoinhere 01.06.2016, 11:04
35. 2 Seiten der Medaille

Viele Lösungen sind in der Regel einfach (geworden). Auf dem Blick in unser derzeitiges Politisches System halte ich die Aussagen für nicht standhaft, das alles Rechte Extremisten sind, sich es einfach machen mit Parolen oder sich unter einem "Tarnanzug" verstecken. Fakt ist doch, das was sie von sich geben 1 zu 1 auch den etablierten Parteien vorgeworfen werden kann in vielen anderen Themenfeldern. So zu tun als wäre Deutschland unter den jetzigen Parteien das Menschenfreundlichste Land auf Erden ist einfach gelogen. Sie machen es einfach subtiler. Da werden Milliarden Euros an Gläubiger in Griechenland versemmelt die wiederum Menschen ausbeuten. Da werden Waffen an Länder geschickt an denen ich noch nicht mal Mittagessen gehen würde ohne um mein leben zu fürchten. Bandarbeiter bei großen Autokonzernen verdienen soviel wie Assistenzärzte während der kleine Mann auf dem freien Markt jeden Cent zählt. Manager können eine ganze Weltwirtschaft ins Schwanken bringen und werden mit Millionen Euros an Ablösesummen belohnt. Wissen sie eigentlich wie viele Menschen unter diesem System gerade leiden nur damit es ein paar wenigen gut geht? Was soll die AFD den bitte noch verschlimmern? Mit unseren Maroden Bundeswehr in den Krieg ziehen wie so mancher Florist hier von sich gibt? Halten sie eigentlich die Wähler für Dumm? Deutschland muss sich politisch finden und wenn es zu weit Rechts ist wird wieder anders gewählt. Das konnte man gut bei den Links etablierten Parteien sehen. Aber bitte hören sie auf so zu tun als würden Morgen die ersten Konzentrationslager wieder stehen!

Beitrag melden
breizh44 01.06.2016, 11:05
36. Simple Rezepte für simple Gemüter...

... damit gehen die neuen Faschisten auf Bauernfang. Hoppla, da hab ich mich versprochen. Die sind ja gar keine Faschisten! Sagen sie zumindest. Sie bemühen sich ja redlich , die Fassade zu weisseln, aber das Haus dahinter ist halt immer noch braun. Die Masche, die Welt in Schwarz und Weiß, Gut und Böse, die da oben und wir armen Schlucker hier unten, Christen und Moslems (wo bleiben da die Anti-Theisten wie ich?) aufzuteilen, verfängt bei vielen, denen differenziertes Denken nun mal zu unbequem ist. Da läßt man sich auch nicht aus dem Konzept bringen von dem, was die Lügenpresse da so schreibt. Leider starren die traditionellen Parteien auf die neue Konkurrenz wie das Kaninchen auf die Schlange anstatt aktiv den irrationalen und gefährlichen Patentrezepten dieser Populisten Paroli zu bieten.

Beitrag melden
Christoph 01.06.2016, 11:06
37.

Wenn man in zwar konservativen, aber seriösen Zeitungen wie NZZ, Welt und FAZ liest, welche Ergebnisse Umfragen und sonstige Untersuchungen unter bzw. über in Europa lebende(n) Moslems geliefert haben, nämlich dass extremistische Einstellungen da durchaus weit verbreitet sind, kommt zu der Erkenntnis, dass die Ängste keineswegs rein irrational, sondern teilweise sehr gut begründet sind.

Beitrag melden
qwertmaster 01.06.2016, 11:07
38. Die Angsthasen eröffnen immer

Lustig, wie sich hier immer sofort die rechtsnationalen im Forum melden, wie als würden sie nur auf einen neuen Artikel warten, in dem sie ihre Meinung in die Welt blasen können...man kann seine Meinung und Ego auch überschätzen...

Beitrag melden
Thilo_Knows 01.06.2016, 11:08
39. Und was sind die Ursachen?

Der xte Beitrag, der alles Konservative und EU-kritische pauschal in die rechtextreme Ecke verbannt. Wieder ein Beitrag, der nicht nach den Ursachen fragt, sondern nur die Reaktionen der Wähler verteufelt. Wem nützt das? Warum springen die Leute denn auf vermeintlich einfache Antworten an? Weil sie mit den Antworten der Etablierten nicht zufrieden sind. Siehe unten anderem Merkels Grenzöffnung. Und könnte man nicht auch mal hinterfragen, ob die fortschreitende Ausdehnung der EU bei parallel vorangetriebener Integration vielleicht einfach ein Fehler war, der von der Mehrheit der EU-Bürger nicht erwünscht war und ist? Und warum hinterfragt niemand ernsthaft die Ausgabenpolitik, wenn man schon europäisch denken möchte? Wie kann es sein, dass einerseits Millionen junge Leute in Spanien und Italien arbeitslos sind und andererseits riesige Milliardensummen für illegale Einwanderer ausgegeben werden? Warum wird dieses Geld nicht für Investitionen zur Bekämpfung der Jungendarbeitslosigkeit investiert? Warum wird die sich krumm beckelnde Mittelschicht (v.a. in Deutschland!) nicht endlich entlastet? Wem es gut geht und wer einen gut bezahlten Job hat, wählt auch keine rechts- oder linksextremen Parteien. Ja, das sind ein paar relativ einfache Antworten. Europa muss seine Ressourcen auf den eigenen Erhalt und den Selbstschutz konzentrieren. Wenn wir weiter versuchen, uns um die halbe Welt zu kümmern, geht die EU unter. Und daran sind dann ganz sicher nicht die im Stich gelassenen Bürger Schuld.

Beitrag melden
Seite 4 von 54
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!