Forum: Politik
Rechtspopulisten: Höhenflug der AfD gestoppt
LENNART PREISS/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Die AfD zieht in den bayerischen Landtag ein, bleibt aber mit gut 10 Prozent unter dem Bundestagswahlergebnis in Bayern. Der Jubel ist gedämpft, denn die Partei ist im Freistaat tief zerstritten.

Seite 9 von 10
Bring-The-Stones-Rolling 15.10.2018, 11:58
80. Falsche Rechung, nix da aus dem Stand 10%!

Zitat von R.W.1955
Sogar jetzt versucht man den Erfolg der AfD kleinreden.Aus den Stand von 0 auf 10% , dass haben die FDP, Linke und Grünen über Jahre nicht geschafft. Für die Bayerische Landespolitik, wird der "Erfolg" der Grünen überhaupt keinen Einfluss haben. 2013 hatten SPD und Grüne zusammen, als Opposition 60 Sitze und jetzt, 2018 sind es wieder als Opposition auch nur (vorläufig) 61 Sitze. CSU und die FW haben die absolute Mehrheit. Also WAS,bitte schön, haben die Grünen gewonnen?????
... das stimmt natürlich überhaupt nicht, basiert auf falscher Grundlage (Wunschdenken):

Die Wahlprognosen 2013 gaben der AfD damals 4,2%, also trat sie erstmal gar nicht an zur Wahl.

Aber trotzdem gilt es, diese Zahl als Basis zu verwenden. Somit hat die AfD 6% zugelegt, keinesfalls der grosse Gewinner.

Nichtsdestotrotz: 6% bzw. 10.2% zuviel.

Beitrag melden
marco.zentgraf 15.10.2018, 12:05
81.

Zitat von berlin1136
Habe einen Auftritt von den Freien Wählern bei Phönix gesehen. Die sind eine bayrische Variante der AfD. Kein Deut anders als die AfD.Ich weiß landet wieder in der Rundablage. Aber die Freien Wähler sind die AfD auszutreiben mit dem Teufel.
Von den AfD-Hetzern ist das Meilenweit entfernt...

https://www.freie-waehler-bayern.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/Resolution_Zuwanderung.pdf

Beitrag melden
trex#1 15.10.2018, 12:10
82. wutverzerrte Hassbeiträge im SpOn-Forum

Zitat von ancoats
Die Welt hat definitiv genug hat von einem Deutschen Michel, der "in Wut gerät". Und entgegen allem AfD-Geschwätz sind die einzigen wutverzerrten und rumbrüllenden Fratzen auf einschlägigen Kundgebungen zu sehen, und sonst nirgends.
Europa hat genug von den deutschen Gutmenschen. Noch nie war Deutschland so isoliert in der EU wie heute. Von Dänemark über Polen, Großbritannien, Tschechien, Österreich, Italien, Frankreich, Niederlande hat man die Nase voll von den irren Deutschen.

Ansonsten frage ich mich, warum Sie sich bei AfD Kundgebungen rumtreiben und dort mitdemonstrieren. Sonst könnten Sie nicht so genaue Kenntnisse haben.
Jedenfalls kann man zu Ihrem Beitrag sagen: wer im Glashaus sitzt, der sollte nicht mit Hassparolen wüten.

Kommen Sie mal runter und diskutieren Sie sachlich. Das ist ja unterirdischer Diskussionsstil

Beitrag melden
leofabian 15.10.2018, 12:26
83.

"Die 40-Jährige, die auch am Sonntag wieder im Dirndl erschien, war im Wahlkampf mit dem thüringischen AfD-Landeschef und Rechtsaußen Björn Höcke aufgetreten." und "Dagegen trat die Ko-Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Alice Weidel, bei Ebner-Steiners Party in Mamming auf". Somit ist Weidel klar dem völkischen Flügel zuzuschreiben. Ihre peinlich Ausrede sie hätte die rassistischen Sprüche von Andreas Winhart nicht gehört ist unglaubwürdig. Diese Art der selektiven Wahrnehmung ist in der AfD weit verbreitet. Es gibt nur "besorgte Bürger" und keine handfesten Neonazis. In Chemnitz haben keine Hetzjagden stattgefunden etc. Verharmlosen, kleinreden, denunzieren und diffamieren. Das sind NS und Stasi Methoden. Man kann es nur immer wieder beim Namen nennen: Die AfD will einen totalitären Staat, vermutlich mit Bernd Höcke als Führer.

Beitrag melden
brehn 15.10.2018, 12:31
84.

Zitat von trex#1
Europa hat genug von den deutschen Gutmenschen. Noch nie war Deutschland so isoliert in der EU wie heute. Von Dänemark über Polen, Großbritannien, Tschechien, Österreich, Italien, Frankreich, Niederlande hat man die Nase voll von den irren Deutschen. Ansonsten frage ich mich, warum Sie sich bei AfD Kundgebungen rumtreiben und dort mitdemonstrieren. Sonst könnten Sie nicht so genaue Kenntnisse haben. Jedenfalls kann man zu Ihrem Beitrag sagen: wer im Glashaus sitzt, der sollte nicht mit Hassparolen wüten. Kommen Sie mal runter und diskutieren Sie sachlich. Das ist ja unterirdischer Diskussionsstil
Angesichts unverhältnismäßig hoher Medienpräsenz muss man nicht auf AFD-Kundgebungen mitdemonstrieren, um zu wissen, wie sich die Klientel dort äußert und Andersdenkenden, vor allem der gern so genannten "Lügenpresse", gegenüber verhält. Bei diesbezüglicher Beschreibung kann man getrost das Wort "Sachlichkeit" ganz außen vor lassen..

Beitrag melden
leofabian 15.10.2018, 12:31
85.

Zitat von trex#1
Europa hat genug von den deutschen Gutmenschen.
Und ich habe die Schnauze voll von Schlechtmenschen. Dieses hohle Nazigelaber ist unterirdisch!

Beitrag melden
P-Schrauber 15.10.2018, 12:39
86. Die Geringschätzung ist gefährlich

Die Geringschätzung ist gefährlich. Die Partei hat ein sehr gutes Ergebnis eingefahren, sogar das beste aller Parteien bei der Wahl in Bayern, da hilft es auch nicht abstrakte theoretische Gedankenspiele vom der letzten Wahl hinzu zu rechnen um das Ergebnis dann klein zu reden, wie Weltfremd und an den Tatsachen vorbei.

Es hilft auch nichts die Partei und vor allem die Wähler zu Mißachten, denn durch die vorherige Geringschätzung und Mißachten sind sie in die Arme der AfD gelaufen bzw. haben diese Partei gewählt.
Die etablierten Parteien und Medien sägen mit solchen Aussagen am eigenen Ast, denn Bayern war schon immer mehr schwarz als der Rest der Republik und Bayern hat zudem noch die Partei der freien Wähler die genau zwischen der CSU (sowieso rechter als die CDU) und der AFD sitzen.

Das Ergebnis in Hessen wird ganz anders aussehen.
Mein Tipp und dass hat sich auch in anderen Ländern bewährt, die Rechtspartei in die tatsächliche Politik mit einbeziehen. Die Partei in die Regierungen mit zu integrieren wie es in Finnland oder in Dänemark der Fall ist muss nicht gleich sein aber durch die Mißachtung wird sie weiter Sammelbecken für die Radikalen sein.

Beitrag melden
ancoats 15.10.2018, 12:49
87.

Zitat von trex#1
Europa hat genug von den deutschen Gutmenschen. Noch nie war Deutschland so isoliert in der EU wie heute. Von Dänemark über Polen, Großbritannien, Tschechien, Österreich, Italien, Frankreich, Niederlande .....
Noch so ein rechtes Behauptungs-Schmankerl: Europa hat keinewegs "genug von den deutschen Gutmenschen". Wenn überhaupt irgendwas, fragt sich die übergroße Mehrheit in der EU allenfalls, unter welchem moosigen Stein hierzulande denn extremrechtes Gedankengut herausgekrochen ist.
Und: Man muss nicht selbst auf AfD-Kundgebungen mitmarschieren. Einschlägige Ton- und Bilddokumente von wütend kreischenden Gestalten gibt es zuhauf.
Und schließlich: wer aktuell ernsthaft noch die Vokabel "Gutmenschen" benutzt, dazu abweichende Auffassungen und Wahrnehmungen als "Hassparolen" und "unterirdischen Diskussionsstil" tituliert, sollte einmal ernsthaft reflektieren, als was er/sie damit rüberkommt.

Beitrag melden
pavel1100 15.10.2018, 13:18
88. Klein reden

Zitat von P-Schrauber
Die Geringschätzung ist gefährlich. Die Partei hat ein sehr gutes Ergebnis eingefahren, sogar das beste aller Parteien bei der Wahl in Bayern, da hilft es auch nicht abstrakte theoretische Gedankenspiele vom der letzten Wahl hinzu zu rechnen um das Ergebnis dann klein zu reden, wie Weltfremd.....
Keine demokratische Partei kann sich erlauben eine rassistische, völkische Bewegung, die einen Hetzer wie Höcke in ihren Reihen akzeptiert, in ihre Politik zu integrieren. In anderen Ländern mag das funktionieren. Vor dem Hintergrund unserer Geschichte würde sich jede demokratische Partei schuldig machen. Was heißt den hier geringschätzen? "Das Volk" wurde gewogen und mit 10% als zu leicht befunden.

Beitrag melden
Heinrich52 15.10.2018, 14:23
89. Lachhaft

Also es ist ein sehr gutes Ergebnis für die AFD für das dass zwei andere bürgerliche Parteien mit um die Stimmen der Menschen geworben hat ist es ein gutes Ergebnis. Sie hat prozentual die meisten Stimmen bekommen. Der Hauptgegner der CSU war nicht die AFD sondern die Grünen, die sehr geschickten Wahlkampf betrieben hat. Sie hat die dieselaffäre sehr gekonnt ausgeklammert. Also der Bericht ist lachhaft und völlig falsch.

Beitrag melden
Seite 9 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!