Forum: Politik
Rechtsruck in Deutschland: Besorgte Bürger
DPA

Die Rechte vergiftet die Stimmung im Land, einer Mehrheit der Bürger macht das Sorge. Es ist Zeit, dass sich die Bundesregierung ihre Flüchtlingspolitik nicht länger von einer radikalen Minderheit diktieren lässt.

Seite 59 von 86
der-junge-scharwenka 31.07.2018, 22:37
580. @545 lala10

Duisburg kenne ich nicht. In Berlin bin ich abrt ziemlich regelmäßig unterwegs, und das auch mit der Bahn. Ich fand das jetzt nicht entsetzlicher als eine Bahnfahrt in Neapel oder Paris. Ist halt Nahverkehr in einer Millionenstadt. Mir ist nicht klar, welche Verhältnisse genau Sie nicht wollen. Wollen Sie nur in weißhäutige Gesichter schauen, oder was genau ist das Problem?

Beitrag melden
GeMe 31.07.2018, 22:38
581. @ p-rich Heute, 22:08 Wo ist Deutschland links?

Zitat von p-rich
habe mir so einige Kommentare durchgelesen und bitte mal um Antworten auf die Frage, wo Deutschland denn bitte nach links abgedriftet ist.
Sie haben viele Themen genannt, aber den wichtigsten Punkt übersehen. Die AfD und ihre Anhänger (also die Rechten) interessieren sich für all die Themen nicht. Sie haben nur ein Thema "Flüchtlinge" oder wie man früher etwas platter sagte "Ausländer raus".
Mehr will man auch gar nicht, denn das würde die Wähler überforden.
Stellen Sie sich vor die AfD hätte ein Rentenkonzept. Das könnte Wählerstimmen kosten, weil ein Teil der Anhänger mit der von der AfD angedachten Rente mit 70 sicher nicht einverstanden wäre.
Mit "Flüchtlingen" kann man da viel besser Politik machen. Das Thema versteht auch das schlichte Gemüt des durchschnittlichen AfD Wählers, der nach Ansicht der AfD auf dem geistigen Niveau eines 14 Jährigen ist.

Beitrag melden
Plausible.Reasoning 31.07.2018, 22:38
582. Diktat

"Es ist Zeit, dass sich die Bundesregierung ihre Flüchtlingspolitik nicht länger von einer radikalen Minderheit diktieren lässt."
Jo, da hat er mal recht.
Die kleine Minderheit, die jeden der "Asyl" sagt, auf eine ungewisse Warte- und Versorgungsreise schickt, mit wenig Chancen auf einen richtigen Arbeitsplatz, wenig Chance auf echten Spracherwerb, auf Integration - diese Minderheit gehört endlich entmachtet.

Nur die Differenzierung nach echten Asylgründen und weiterhin echten Migrationsplänen (gern mit einem neuen Gesetz) ermöglicht es dem Gesetzgeber, Richtern und Behörden, weiter und gern auch mehr als bisher gerecht, maßvoll, transparent und liberal mit seinen Bürgern umzugehen. Auf der anderen Seite stehen Überwachungsstaat, neue Polizeiwillkür und Bürokratie-Herrschaft.

Deutschland muss von seinem Ruf als Flucht-Paradies herunter kommen, wenn es seinen Status als lebenswerter Ort erhalten will. Beides zusammen geht spätestens mittelfristig nicht zusammen.

Beitrag melden
leusch 31.07.2018, 22:39
583. Hallo

Herr Popp, haben Sie immer noch nicht begriffen, dass Sie mit Ihrer Meinung NICHT mehr die Mehrheit in D vertreten?
Warum verlieren die Union und die SPD als Regierungsparteien ständig mehr Wähler, sogar im konservativen Bayern?
Sie kapieren nicht, dass die Mehrheit des Volkes die Sch...ze gestrichen voll hat von der Merkelschen „Flüchtlingspolitik“.
Nehmen Sie endlich den Realismus wahr in unserem Lande. Auch die „Willkommens- Gutmenschen“ haben sich abgewandt. Mit gutem Recht!
Der Zug der illegalen Migration wird gestoppt, von wem?
Von den Deutschen bei den nächsten Wahlen.

Beitrag melden
neckisch 31.07.2018, 22:39
584.

Zitat von hansa_vor
Die Zahlen der Kriegsflüchtlinge können Sie Problemlos auf der Website des BAMF nachlesen. Warum behaupten sie hier das genaue Gegenteil? Weil es nicht sein darf, dass nur unter 5% Kriegsflüchtlinge sind, unter 1% Anrecht auf Asyl haben? Ich finde es mehr als eklig immer wieder falsche und in die Irre leitende Beiträge wie ihren zu korrigieren. Oft genug werden dann meine korrekten Angaben nicht veröffentlicht, ihre Falschen dürfen aber weiter durchs Forum geistern, WARUM SPON?
Was für eine Hybris. Offensichtlich sind gerade sie nicht in der Lage, einfach abrufbare Statistiken zu lesen, In "Aktuelle Zahlen zu Asyl Juni 2018" vom Bamf stehen ganz andere Zahlen. Im Flyer "Schlüsselzahlen Asyl 1. Halbjahr 2018" sind ebenfalls die Zahlen aus der vorgenannten Publikation zu finden. Da frage ich mich, wo genau sie über ihre Zahlen gestolpert sein wollen.

Beitrag melden
thimm.thomas 31.07.2018, 22:41
585. Kompliment

Kompliment, das bei diesem Thema kommentiert werden kann.
Flüchtlingspolitik ist mehrmals nur die unkontrollierte Einreise nach Europa, wie sie lange praktiziert wurde. Flüchtlingspolitik heißt auch, gemeinsam unter der Federführung der UN dafür zu sorgen, dass Fluchtursachen endlich wirksam bekämpft werden. Das kostet Geld, viel Geld. Und da kann unsere Kanzlerin gern mal bei Trump Anfragen, wie die USA sich da beteiligen möchten, denn die sind nach wie vor die größten Kriegstreiber

Beitrag melden
playintime 31.07.2018, 22:41
586.

Die meisten Foristen sind der Meinung dass Frau Merkel alle, die bis nach Deutschland geschaffen haben, hier behalten will. Was auch, um ihre Mutter Theresa Image zu behalten, stimmt. Was diese Foristen aber nicht begreifen, gleichzeitig tut sie alles dass die Zahl der Flüchtlinge/Migranten die es tatsächlich schaffen, gegen Null tendiert. Da bleiben, unter den jetzigen erschwerten Bedingungen, nur noch wenige die nach der darwinsche Auslese bis nach Deutschland kommen.

Beitrag melden
ingo.adlung 31.07.2018, 22:42
587. Es sind diese Pauschalisierungen ...

Zitat von hexenbesen.65
Bemerksenswert, wie hier nur schwarz / weis gezeigt wird. Entweder man ist dafür , ALLE (egal, wen auch immer) hier willkommen zu heißen, oder ALLE nicht reinzulassen... Nebenbei: Wir haben auch gespendet (unsere Fahrräder, die noch iO waren, wir die aber nicht mehr brauchen , Kleider usw...) Aber....und da seh ich "den Hund begraben".....es sind "Alle" reingekommen....diejenigen, die wirklich vor dem Krieg flüchten, und diejenigen, die in der Heimat schon Kriminell geworden waren... Und JEDEN hat man durchgewunken. Jetzt hat man den Salat... sieht man sich mal um, sind NUR (oder zu 80 % ) junge Männer hier....die sich teilweise benehmen, als wären sie noch zuhause. Und unsere Bundeswehr soll dann runter und dort aufbauen ? Diese ...."Flüchtlinge" hauen dort ab, und lassen unsere Jungs da unten die Arbeit machen, die sie normal machen müssten ? Sorry, da hört mein Verständnis auf... Bin ich jetzt der "radikalen rechten Szene" zuzuordnen ? Ich schreie nicht "in 10 Jahren laufen die Frauen hier mit Burka rum"....das ist mir zu primitiv... Aber ich mache mir sorgen, wie es um UNSERE Rechte aussieht.... "Mirgranten sollen sich an unser Getz halten" ...sorry, dass ich lachen muss...Wer hier Mist baut, bekommt noch den Hintern gepudert....aber wehe, ne Omma klaut nen Apfel aus Hunger.....da kommt sie gleich die härteste Strafe... Fragt mal die Polizei in den Brennpunkten...die trauen sich ja gar nicht mehr alleine da rein....da ist KEIN Respekt vor den Ordnungsorganen da...weder vor Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr. Und wenn "Ali" das machen darf, darf "Manni" das auch.....also eskaliert das alles.... Bin ich jetzt "rechts" ? ...Wisst ihr was....das wäre mir auch egal ! Ich sage das, was ich denke, ich lasse mir von den "HEILIGEN Bahnhofs-Willkommensklatschern" nicht den Mund verbieten.....denn dann wären diese "Heiligen" die "Herren-Menschen"...die bestimmen, was "richtig" ist und was nicht. Die, die in ihren fetten, dicken Häusern wohnen, die überbezahlte Jobs haben, dicke Autos fahren usw... Die brauchen keine Angst um ihre Zukunft zu haben.
... die jede sinnhafte, inhaltliche Diskussion unmöglich machen und letztlich zur Polarisierung beitragen. Es gibt marokkanische junge Kriminelle und syrische, hoch-traumatisierte Flüchtlinge. Und trotzdem ist nicht jeder Marokkaner kriminell und nicht jeder Syrer ein Engel. Deshalb sieht unser Recht Einzelfall-Entscheidungen vor, während der Stammtisch jeden an der Grenze, Recht und Gesetz ignorierend zurückweisen würden. Einfach mal pauschal.

Beitrag melden
Ökofred 31.07.2018, 22:42
588. ja waurm..?

Zitat von hansa_vor
Die Zahlen der Kriegsflüchtlinge können Sie Problemlos auf der Website des BAMF nachlesen. Warum behaupten sie hier das genaue Gegenteil? Weil es nicht sein darf, dass nur unter 5% Kriegsflüchtlinge sind, unter 1% Anrecht auf Asyl haben? Ich finde es mehr als eklig immer wieder falsche und in die Irre leitende Beiträge wie ihren zu korrigieren. Oft genug werden dann meine korrekten Angaben nicht veröffentlicht, ihre Falschen dürfen aber weiter durchs Forum geistern, WARUM SPON?
http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Statistik/Asyl/aktuelle-zahlen-zu-asyl-juni-2018.pdf?__blob=publicationFile
Hier stehen die RICHTIGEN Zahlen zu Flüchtlingen vom BAMF. Da steht 2015 was von 50% Anerkennungsquote als Kreigsflüchtling.. Ist Ihnen da eine 0 verloren gegangen? Kann ja mal passieren in der hitzigen Diskussion. Oder wollen Sie hier etwa nur rumfaken?

Beitrag melden
fredferdinand 31.07.2018, 22:43
589. Überschrift

BeitragEs ist schon bemerkenswert, wie grosse Teile des Deutschen Bildungsbürgertum ein irrationales Verhalten an den Tag legen. Man glaubt ernsthaft, dass demographische und ökonomische Problem z B in der arabischen Welt zu lösen, indem für unbegrenzte Rettung Richtung Deitschland plädiert wird. Dabei fällt anscheinend nur wenigen auf, dass diese Haltung weltweit mehr oder wenig einmalig ist.

Beitrag melden
Seite 59 von 86
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!