Forum: Politik
Rechtsruck in Deutschland: Besorgte Bürger
DPA

Die Rechte vergiftet die Stimmung im Land, einer Mehrheit der Bürger macht das Sorge. Es ist Zeit, dass sich die Bundesregierung ihre Flüchtlingspolitik nicht länger von einer radikalen Minderheit diktieren lässt.

Seite 61 von 86
TomRohwer 31.07.2018, 22:54
600.

Zitat von
Noch immer sind Menschen, die in Europa Schutz suchen, gezwungen, sich Schleppern anzuvertrauen, um die Grenzen irregulär zu überqueren.
Die allermeisten von ihnen sind überhaupt nicht gezwungen, sich irgendwem anzuvertrauen. Die allermeisten von ihnen sind schlicht Wirtschaftsmigranten, die in ein anderes Land einwandern möchten, das einen höheren Lebensstandard hat als das Heimatland.

Und diese Einwanderung versuchen sie, gewaltsam zu erzwingen. Wie z.B. kürzlich in der spanischen Enklave Ceuta in Nordafrika, wo "Migranten" die spanischen Grenzpolizisten mit selbstgebauten Flammenwerfern angriffen, um sich ihren Weg in die EU zu erzwingen...

Beitrag melden
TomRohwer 31.07.2018, 22:56
601.

Zitat von olliver_123
Ich kann den Rechtsruck in Deutschland schlecht finden und trotzdem für eine restriktive Einwanderungspolitik sein. Und das betrifft sicherlich nicht wenige der besagten 2/3.
Genau so ist es. Leider nur bekommt man eine restriktive Einwanderungspolitik nur durch die Wahl von rechtgerichteten Partein - es reicht ja nicht mal, die CDU zu wählen, wenn man das möchte...

Beitrag melden
Plausible.Reasoning 31.07.2018, 22:56
602. Lernen

Zitat von t-alex
was Israel aus der Geschichte gelernt hat: Es wird einen erneuten Holocaust nicht mehr zulassen, und wenn's die Antisemiten Deutschlands bis aufs Blut reizt.
Antisemit wird heute jeder genannt, der die (Siedlungs-) Politik Israels kritisiert. Davon gibt es weltweit viel mehr Menschen, als jene, die auch nur die Chance hatten, einen Juden persönlich kennenzulernen.
Die deutschen Alt- oder Neo-Nazis sind dabei jedenfalls das kleinere Problem, politisch ebenso wie militärisch.

Beitrag melden
diotto 31.07.2018, 22:58
603. Tolle Überschrift!

Steh ich vol hinter! - Nur, was dann kommt, ... Die Mehrheit ist inzwischen deutlich gegen weiteren ungehinderten und unkontrollierten Zustrom. Für ein kippen der Stimmung haben die Jugendlichen Muslime selber mit ihrem kriminellen Verhalten gesorgt. Falsche Altersangabe, Mehrfach-Identität, und -was das allerschlimste ist- ihre "Dankbarkeit", ausgedrückt durch Messermorde, Vergewaltigung.. ! Zudem hat inzwischen eine Mehrheit schwarz auf weiß erfahren, daß die Durchschnittsrente für lebenslange Arbeit bei 800 € liegt, Migranten aber locker mehr Geld bekommen, dazu werden deutsche (auch Familien mit Kindern) auf die Straße gesetzt, während frisch eingetroffene Syrer sofort in eine Luxusneubauwohnung ziehen durften (selber erlebt, hier in Burgwedel bei Hannover). - Dazu kommen dann Sprüche des Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime, wem (von den Deutschen) die entwicklung nicht paßt, der kann ja auswandern. - Nein, das "linke" "Lügengebäude" von den "armen Flüchtlingen" ist zusammengebrochen.

Beitrag melden
richard-x 31.07.2018, 22:59
604. Wählerstimmen und Posten

die regierenden Parteien sind sich sicher dass die schweigende Mehrheit niemals rechts oder rechtsradikal wählen würde. Also für welche Wählerstimmen kämpfen sie? Sie wollen ja weiterhin ihre Diäten kassieren. Sie machen Druck auf die Parteispitze. Wir wollen die Posten nicht verlieren. Sie wollen die Stellen bei den Abgeordneten nicht verlieren. Sie regieren nur in Hinblick auf die nächste Wahl aber sie regieren nicht um das Land zu leiten. Noch Fragen?

Beitrag melden
TomRohwer 31.07.2018, 22:59
605.

Zitat von Lion
Es wird Zeit, dass die Jurisdiktion ihre Aufgabe ersnst nimmt und Rechtsradikale hart bestraft, denn diese gefährden unser Land genauso wie andere Fundamentalisten jeglicher Art.
Wegen was sollen die denn bestraft werden? Wegen "Meinungsverbrechen"? Weil sie eine "rechte Meinung" haben?

Und sollen dann die anderen "Fundamentalisten" - also die Linksradikalen, die radikalen Tierschützer, die radikalen Umweltschützer usw. - auch für ihre Ansichten bestraft werden?

Beitrag melden
ingo.adlung 01.08.2018, 23:03
606. Da machen Sie es sich zu einfach

Zitat von scoopx
Seit mittlerweile bestimmt 300 Jahren bewegt sich die Weltgeschichte auf allen Gebieten unaufhaltsam nach links. Diese Bewegung ist nicht kontinuierlich, es gibt Schübe und Gegenschübe. Aber die "Querelle des Anciens et des Modernes" ist seitdem zugunsten der Moderne entschieden. Dafür hat schon allein der naturwissenschaftlich-technische Wandel gesorgt. Alle anderen Gebiete, ob kulturell, politisch oder religiös, mußten nachziehen. Alle Versuche, das Alte wiederzubeleben, sind gescheitert. Die Tür zur Vergangenheit wurde der Menschheit zugeschlagen. Deshalb sind alle konservativen Bestrebungen vergeblich, und Konservative vertreten stets Ansichten, für die sie ihre Väter noch bekämpft hätten. Wenn Menschen älter werden, erschrecken sie oft über den Wandel, der sich in ihrer Lebenszeit zugetragen hat, und wollen zurück. Sie mühen sich in der recherche du temps perdu. Vor genau 7 Jahren (1.8.2011) habe ich zu einem ähnlichen Thema folgendes geschrieben: "Das einzig Beständige in unserer Welt ist der Wandel, und so muß ein verantwortungsvoller Mensch lernen, den Wandel zu verstehen und sich mit ihm zu bewegen. Gerade in einer Familie, wenn Sie Kinder haben, ist das wichtig. Der Philosoph Khalil Gibran schreibt (in "Der Prophet") über die Kinder: "Denn ihre Seele wächst auf im Hause der Zukunft, das ihr nicht einmal in euren Träumen besuchen könnt. Ihr dürft danach streben, so zu sein wie sie, aber versucht nicht, sie euch gleich zu machen. Denn das Leben geht weder rückwärts noch verweilt es in der Vergangenheit."
es ist eine Binsenweisheit, dass die nachfolgende Generation mit vielem der Generation ihrer Eltern brechen. In den 300 Jahren die sie zitieren sind in (nicht-chronologischer Reihenfolge) religiöse Umbrüche zu verzeichnen, industrielle Revolution (samt Ausbeutung), das Auslaufen der Monarchie als dynastisches, absolutes Staatsmodell, (Welt)kriege, sexuelle Revolution, das Ende der Ausbeutung der Frau als Gebärmaschine und Fräulein am Herd und als "höhere Tochter" zum Häkeln und Musik machen verdammt und manches mehr. Und zudem hinterfragten wir die Werte unserer Eltern über die Jahrhunderte hinweg. Und das war also alles "links", weil Sie "links" als Gegenmodell zu "konservativ" betrachten. Und konservativ ist gut, weil bewahrend, und links ist schlecht, weil gegen den Status Quo aufbegehrend. Was für eine seltsam verzerrte Sicht der Welt. Da war ihr Beitrag vor 7 Jahren erfrischend ehrlich und einsichtig.

Beitrag melden
Mümmel 01.08.2018, 23:03
607. Wer vergiftet hier wohl wenn?

Die Salonsozialisten und RAF-Unterstützer, die nicht verwinden können, wie ihre Ideologie 1989 durch die Bürger der sozialistischen Länder zertreten wurde, machen alles, um die Gesellschaft zu zerstören. Mit dem Kampfruf "Solidarität" und "Humanität" zeigen sie exakt das Gegenteil von Humanität und Solidarität dem eigene Volk gegenüber.

Weil sie alles Deutsche hassen. Insbesondere die DDR-Bewohner, die den Traumstaat der RAF-Anhänger nicht länger akzeptieren wollten. Die schlimmste Spezies der Menschheit sind enttäuschte Idealisten: bösartig und gemein. Und wie man hier sieht, tückisch. Der glaubt doch selbst nicht den Propagandaschmonzes, den er hier verfasste.

Beitrag melden
GoaSkin 01.08.2018, 23:05
608. niemand braucht darüber zu spekulieren, wie das Volk denkt

Jeder Mensch hat auf Basis seiner persönlichen Lebenseinstellung sowie durch sein persönliches Arbeits- und Wohnumfeld ein soziales Umfeld, in dem es vor allem ähnlich denkende Menschen gibt. Zu Leuten, die völlig anders denken und ein völlig anderes Leben führen, hat ein Mensch hingegen meist eher wenig Bezug. Er kennt stattdessen vor allem jenen Teil der Gesellschaft, von dem er auch selbst Teil ist. Und weil man vor allem von den ähnlich Denkenden etwas mitbekommt und von Andersdenkenden eher wenig, glaubt jeder zu wissen, wie die Mehrheitsgesellschaft denkt - und zwar genau so wie er selbst.

Beitrag melden
giremii 01.08.2018, 23:05
609. Schon wieder....

besorgte Bürger die sich zu Wort melden!
Ich kann diesen Mist nicht mehr anhören...1. Seid ihr- die Rechten - in der Minderheit, 2. Seid ihr nicht das Volk...Was auch immer damit gemeint ist...3. Ihr die Rechten werdet nie wieder irgendwo irgendwie die macht bekommen um eure Ideologien unter das Volk zu mischen !
Es wird Zeit diesem Spuk ein ende zusetzen!

Beitrag melden
Seite 61 von 86
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!