Forum: Politik
Rechtsruck im Norden: Finnlands Wahlsieger drohen Europa

Das kleine Finnland hat gewählt - und die ganze EU muss bangen. Die rechtspopulistischen "Wahren Finnen" ziehen wohl in die Regierung ein, drohen mit einem harten Anti-Euro-Kurs. "Wir waren bisher zu weich gegenüber Europa. Das muss sich ändern." Der Kurs der Gemeinschaftswährung fällt.

Seite 1 von 29
stefanaugsburg 18.04.2011, 10:19
1. Igelverhalten

In Krisenzeiten werden Sündenböcke gesucht - und das sind dann natürlich 'die Ausländer', 'der Euro' und alles Übel, was von außen halt so 'hereinkommt'. Da gefällt dem krisengeplagten Wähler logischerweise die Abschottungsvariante viel besser - getreu dem Motto 'wir igeln uns ein und alles wird gut' ! :-) Protektionismus wird wieder opportun und Populisten wie die Rechtspartei in Finnland erhalten Aufwind - armes fehlgeleitetes Wählerhirn ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herzkasper 18.04.2011, 10:21
2. Schlaue Finnen...

Zitat von sysop
Das kleine Finnland hat gewählt - und die ganze EU muss bangen. Die rechtspopulistischen "Wahren Finnen" ziehen wohl in die Regierung ein, drohen mit einem harten Anti-Euro-Kurs. "Wir waren bisher zu weich gegenüber Europa. Das muss sich ändern." Der Kurs der Gemeinschaftswährung fällt.
Die Finnen sind zu bewundern.
Sie wählen die RICHTIGE Partei bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist.
REPSEKT , respekt !
Nur in Westeuropa wählen die Menschen ihre eigenen Schlächter bis es zu spät ist.
Europa schaut heute voller Hoffnung auf Finnland.
Dieses Wahlergebniss wird allen als "rechtspopulistisch" diffamierten Parteien den nötigen Auftrieb geben die eurokratisch-verkrustete Politlandschaft ein für alle mal aufzuwühlen ....
Europa braucht Rechtspopulisten, Europa braucht wieder schärfere Krallen/Zähne. ( siehe Lampedusa, Rettungspakete und Meinungsfreiheit-Defizite)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sevensix 18.04.2011, 10:22
3.

Solch eine Partei wünsche ich mir für Deutschland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
...und gut ist`s 18.04.2011, 10:23
4. EU statt Freiheit!

Ist schon blöd, wenn man Demokratie und freie Wahlen zulässt. Dann können solche unmöglichen, ungewollten Ergebnisse dabei herauskommen - und was lernen wir daraus? Demokratie ist nur dann gut, wenn die Ergebnisse so sind, wie man sie vorgeschrieben bekommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moderne21 18.04.2011, 10:24
5. Beiderseits der Ostsee

Offenbar hat auch in Finnland die Regierung alles dafür getan, Vertrauen in den EURO zu untergraben. Wie dort scheint auch hierzulande Frau Merkel die Politikverdrossenheit der nahezu hilflosen Bevölkerung (Es gibt KEINE seriöse Partei im Buntestag, die aus dem EURO aussteigen und den Moloch Brüssel in die Schranken weisen will) billigend in Kauf zu nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
National-Oekonom 18.04.2011, 10:25
6. Rettungsschirm erstmal zuklappen

Zitat von sysop
Das kleine Finnland hat gewählt - und die ganze EU muss bangen. Die rechtspopulistischen "Wahren Finnen" ziehen wohl in die Regierung ein, drohen mit einem harten Anti-Euro-Kurs. "Wir waren bisher zu weich gegenüber Europa. Das muss sich ändern." Der Kurs der Gemeinschaftswährung fällt.
die div. Rettungspakete gehören nun neu aufgeschnürt. Bei Griechenland ging es zunächst um etwa "20 Milliarden", jetzt sind wir allein für GR schon bei 150 Mia angelangt, und auch 2012 und 2013 wird GR sich nicht allein mit Geld "versorgen" können.

Dass der Euro momentan fällt, ist fundamental ein Witz. Tatsächlich wäre es logisch, dass er steigt, da die Finnen wieder Austerität in den Euro hineinbringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hilfloser 18.04.2011, 10:25
7. Mal abgesehen davon

das die Finnen eine gute Wahl getroffen haben mit ihren "wahren" Landsleuten, muß man sich mal folgenden Schwachsinn auf der Zunge zergehen lassen: Ein Land mit der Gesamteinwohnerzahl die geringfügig über der von Berlin liegt kann das gesamte "Rettungspaket" blockieren, evtl. sogar die Währungsunion zum scheitern bringen wenn die ernst machen sollten und aussteigen. Das paßt einfach Hinten und Vorne nicht mit der EU. Länder wie D, F, NL DIE sollten Vetorechte haben, aber doch nicht jedes noch so kleine EU Land!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Monty68 18.04.2011, 10:25
8. Panikmache!

Eine kleine Partei in einem kleinen Land der EU droht Europa? Oh jetzt krieg ich aber Angst. Ich glaube nicht das Europa ohne Finnland in Riesenprobleme fallen würde. Umgekehrt sehe ich für die finnische Wirtschaft sehr große Probleme, wenn sie nicht mehr auf den Binnenmarkt zählen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Liebknecht 18.04.2011, 10:27
9. kein Titel

Zitat von sysop
Das kleine Finnland hat gewählt - und die ganze EU muss bangen. Die rechtspopulistischen "Wahren Finnen" ziehen wohl in die Regierung ein, drohen mit einem harten Anti-Euro-Kurs. "Wir waren bisher zu weich gegenüber Europa. Das muss sich ändern." Der Kurs der Gemeinschaftswährung fällt.
Was für eine Schlagzeile "die Finnen bedrohen Europa" :))
Ich verstehe: "die Finnen wehren sich tapfer gegen die Brüsseler Umverteilungseurokraten"
Oder: "die Finnen kämpfen für Ihre Demokratie gegen machtgeile EU-Funktionäre"

Oder auch: "die Finnen erteilen der EU-Korruption eine klare Absage"

Vielleicht so: "die Finnen beugen sich nicht dem Psychodruck der EU-Profiteure"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 29