Forum: Politik
Rede auf Parteitag: Gabriel würde SPD-Basis über Bodentruppen in Syrien abstimmen las
DPA

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat in seiner Rede vor dem Parteitag die Beteiligung der Bundeswehr an der Anti-IS-Mission verteidigt. Zugleich versprach er: Über einen Kampfeinsatz würde er die Basis entscheiden lassen.

Seite 7 von 23
niktim 11.12.2015, 11:37
60. Die jetzigen Sozialdemokraten

Zitat von frank57
will die SPD-Mitglieder abstimmen lassen! Eine Partei, welche bei den letzten Wahlen gerade mal 25% von 70% aller Wähler die Stimme bekam! Das macht? Richtig! Gerade mal 17% haben diese Herde gewählt! Und die sollen bestimmen ob eine Kriegsbeteiligung gerechtfertigt ist? Das ist eine Schande!
Nicht sozialpolitische Ideen sind abzulehnen. Nein, sondern solche opportune SPD Politiker wie Gabriel! Sie sind eine Schande für diese altehrwürdige Partei wie die SPD. Er sagt immer wir Sozialdemokraten. Er ist doch kein Sozialdemokrat sondern ein Neoliberaler!
Beispiel. Er verlangt im Wort, dass Einkommen aus Kapital genau so versteuert wird wie Einkommen aus Arbeit. Was ja richtig ist. Aber anschließend erklärt er uns, dass das nicht gut ist!
Er verkörpert wie die Führungsriege der SPD das Kapital und nicht die arbeitenden Menschen! Wer hat uns verraten?.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dengar 11.12.2015, 11:39
61. Naja

Ich glaube kaum, dass im Fall der Fälle die SPD-Basis darüber entscheiden soll, ob nun Bodentruppen oder nicht. Es würde vielmehr ein Plazet für die Parteiführung werden, wie sie sich in der Regierung in einem solchen Falle zu verhalten habe. Also mal ein bisschen die Luft rauslassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
userinlm 11.12.2015, 11:39
62. Lächerliche Figur

Keiner kann den Oberheuchler und Til Schweiger-Freund Gabriel mehr ernstnehmen. Das Gleiche gilt für die ganze SPD. Was machen sie denn anderes als den Erfüllungsgehilfen der CDU!? Sozialdemokraten war mal. Und danke für die Vorratsdatenspeicherung. Was für eine lächerliche Figur Gabriel doch ist. Und dass er sich selbst noch ernst nimmt, zeigt, dass ihm jeglicher Realitätssinn abhanden gekommen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ogniflow 11.12.2015, 11:39
63. Projekt 15%

Es wäre schon ein Erfolg der SPD wenn die Mehrheit ihrer Mitglieder den Haufen noch wählt.Wer bei jeder Problematik (NSA,Ukraine,Flüchtlinge,Energiewende,TTIP,...) so konsequent gegen die Mehrheit der Bevölkerung agiert muß abgestraft werden.Eventuell reichen ja 15% (bei 60% Wahlbeteiligung) um nochmal am Trog zu kleben.Der Versuch neue Wähler zu importieren wird (wie in GB,F,..)schiefgehen,die sind extrem konservativ und machen bald ihren eigenen Laden auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donzdorfer 11.12.2015, 11:39
64.

Es ist halt doch schön bequem , unmüntig zu sein. Faulheit und Feigheit sind die Ursachen das es anderen so leicht wird sich zu deren Vormündern auf zu Spielen. SPD habe Mut dich deines eigenen Verstandes und deiner Geschichte zu bedienen sonst wirst du in der Bedeutungslisigkeit versinken und das für lange Zeit , dank Gabriel , also liebe Delegierte bedient Euch eures eigenen Verstandes oderr seit Ihr unfähig dazu .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salsabiker 11.12.2015, 11:41
65. Kein Vertauen mehr in die SPD

Viele richtige Worte von Gabriel, viel einwandfreie Rethorik.

Meine Stimme bekommen sie aber vorerst nicht mehr, denn das Vertrauen ist mir als Arbeitnehmer schon vor 10 Jahren abhanden gekommen.

Ich will Taten sehen, Versprechen hängen mir zum Hals raus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werder11 11.12.2015, 11:42
66.

Zitat von black-mamba
Wann eigentlich machen sich die entsprechenden Leute mal Gedanken darüber, ob die deutschen Soldaten überhaupt die Aufgaben in den Krisengebieten übernehmen wollen und wenn ja welche. Vielleicht kann Ihnen ja gar nicht befohlen werden in irgendwelche Bodenkämpfe in Syrien beispielsweise einzutreten. Vielleicht sollten die Soldaten einfach mal schauen, was in ihren ZDVs und im Grundgesetz steht. Vielleicht ist ja nicht maßgeblich was irgend ein Parteibonze gerne abgestimmt haben will, sondern das, was die deutschen Soldaten freiwillig bereit sind zu tun und was eben nicht. Mein Appell: Kameraden ihr seid keine Gegenstände, die man hin- und herschieben kann wie es einem beliebt. Ihr seid Menschen mit einem eigenen Willen, der zu respektieren ist. Und gefährliche Aufgaben erfüllen, die euren direkten Auftrag nicht berühren, das müsst ihr nicht - es ist nicht feige sein Leben nicht riskieren zu wollen, um den Unsinn, den wer anderes angerichtet hat in Ordnung zu bringen.
endlich mal ein wahres wort! die sog. mächtigen sind solange mächtig wie soldaten schön brav gehorchen - kein deutscher soldat hat einen angriffs- oder verteidigungsauftrag für syrien, irak oder irgendein anderes land und wieso schulden wir ausgerechnet frankreich irgendeine solidarität? man sollte george doubleyou und seinesgleichen, zb cheney, rumsfeld (angie wollte ja auch so gern im irak mitmachen) auf diese schlachtfelder - deren bewohner zu uns flüchten - schicken

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niktim 11.12.2015, 11:42
67. Richtig

Zitat von HighFrequency
Und früher oder später wird der Wähler die SPD überzeugen, dass sie ganz und gar überflüssig ist.
Richtig. Die SPD schafft sich mit solchen Wendehalspolitiker wie Gabriel, Opermann usw wie die FDP selbst ab!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freezer 11.12.2015, 11:43
68. Natürlich hat Merkel ...

und die GANZE Regierung Mitschuld logisch oder...wenn Wähler ihre Meinungen nie ändern wären immer die gleichen dran dafür gibt es ja verschiedene "Blickrichtungen" nur leider bei uns war die Mitte Rechts Seite zu lange verwaist und das sieht man gerade jetzt überdeutlich..das ist in Ländern wie Österreich Schweiz Niederlande Polen usw anders...und SO muss es aus meiner Sicht auch sein...weil es liegt ja an den Politikern ob SIE FÜR das VOLK arbeiten oder evtl dagegen und eben die Wähler für oder gegen einen sind...und im Moment fühlen sich ..ich schreibe jetzt nicht das Volk weil dann kommen 2-3-4-5 wieder um die Ecke nein für mich sprechen Sie nicht...also...und im Moment fühlen sich (sehr) viele nicht verstanden von den Politikern..ich auch nicht ..ergo wähle ich so das ich mich wieder verstanden fühle und ich bin ein besorgter Bürger aber ohne """"...nur die SPD braucht sich doch nicht wirklich Gedanken über einen Kanzlerkandidaten machen hm..das glaubt der doch nicht im Ernst..die sind doch jetzt schon nur noch 3.stärkste Partei

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drhone 11.12.2015, 11:45
69. Seine Aussage ist auch ein Schuldeingeständnis

und man muß sich wieder und wieder die Frage stellen oder man kann sagen, daß es KEINE OPPOSITION IN DER Bundesregierung gibt! Schon seit Jahren nicht mehr und Probleme werden "glattgebügelt"! Das hat alles mit echter Politik NICHTS MEHR zu tun!

Erübrigt sich einfach noch wählen zu gehen, denn es bleibt weiterhin alles beim alten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 23