Forum: Politik
Rede im Parlament: May bietet Abstimmung über Brexit-Aufschub an
AFP/ PRU

Theresa May hat im britischen Parlament erklärt, wie es beim Brexit weitergehen soll. Demnach könnte es zu einer Verschiebung kommen. Zuerst aber soll ein Votum über einen Austritt ohne Deal möglich sein.

Seite 3 von 13
latrodectus67 26.02.2019, 15:15
20. Lächerlich

Das Brexit Votum war am 23. Juni 2016. Heute haben diese "Eliten" immer noch nichts, aber absolut gar nichts zustande gebracht. Man sollte diese Lächerlichkeit von Pseudo Demokratie fallen lassen und diesen §50 löschen. Es wird imho ohnehin so ausgehen wie beim Lissabon Votum in Irland (2009). Die EU lässt einfach solange abstimmen, bis das Ergebnis den Herrschaften passt. Dann ist es in Stahl gegossen, Stein gemeisselt und auf ewig unantastbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhuz 26.02.2019, 15:16
21.

Und bis dahin kommt die Erleuchtung ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crossy-hl 26.02.2019, 15:17
22. Verschiebung hieße zunächst Rücknahme

der Kündigung und ggf. erneute Kündigung mit den vertraglich vorgesehenen Fristen. Alles andere wäre wohl nur Bruch der vertraglichen Regelungen. Der EU traue ich aber alles zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Velociped 26.02.2019, 15:21
23. Patt

Weniger als 50% wollen den Ausstiegsvertrag. Weniger als 50% wollen einen harten Brexit und weniger als 50% wollen in der EU bleiben.
Für eine kurze Fristverlängerung werden sich daher alle aussprechen, die keinen harten Brexit wollen - das dürfte eine Mehrheit sein. Danach geht dann die Pattsituation weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HerrPeterlein 26.02.2019, 15:23
24. Nicht ohne Gegenleistung einen Aufschub

Einen Aufschub, wenn auch nur für wenige Monate, muss etwas bringen und die Mehrheit im britischen Unterhaus haben. Und alle anderen EU-Staaten müssen dem zustimmen. Selbst wenn es hart ist, so ein Aufschub bringt nichts, wenn der nicht teuer bezahlt werden muss von GB. Sonst kommt weiterhin nichts von GB an vernünftigen, mehrheitsfähigen Angeboten dort.
Sprich erstmal muss GB sämtliche Restzahlungen nach Berechnung der EU leisten und den "Britenbonus" aus den Verträgen heraus nehmen.
Falls nicht, gibt es von Seiten der EU keine Verlängerung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frietjoff 26.02.2019, 15:24
25.

Zitat von jan07
Das klingt doch zunächst einmal ganz vernünftig.
Das KLÄNGE ganz vernünftig, WÜRDEN May und Corbyn ehrlich agieren. Machen sie aber leider beide nicht.

May hätte längst eine Mehrheit haben können. Das hat sie aber verhindert, weil sie sich partout nicht auf Oppositionsstimmen stützen, sondern lieber ihre Rolle als alternativlose Parteichefin verteidigen wollte. Mal sehen, ob sie es JETZT ernst meint.

Und ob der erklärte EU-Feind Corbyn einen harten Brexit verhindern will, darf getrost bezweifelt werden. Je schlechter es den einfachen Briten geht, desto eher ist die Zeit endlich reif für die marxistische Revolution, so lange seine Denke. Mal sehen, ob ihm jetzt DOCH noch Skrupel gekommen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_anonyme_schreiber 26.02.2019, 15:32
26. Bitte geht...

Liebe Briten,
bitte geht, und tut es schnell. Dieses Geeiere ist unwürdig, und inhaltlich rührt sich da eh nix mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 26.02.2019, 15:33
27. Aufschub ?

Bis Juni ? Doch dafür braucht die Dame im Unterhaus auch erst eine Mehrheit. Und irgendwann sollte dem letzten Unterhaus-Abgeordneten definitiv klar sein, dass das die umstrittenen Punkte nicht löst. Von denen will doch kaum jemand noch an einer Europa-Wahl teilnehmen. Mit welchem Sinn und Zweck auch ? Das wäre in der Tat paradox. Nicht nur für die Briten - auch für die EU wäre es eine durch und durch lächerliche Akrobatik. Macht jetzt das Schiff klar so Gott will bis Juni !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frietjoff 26.02.2019, 15:34
28.

Zitat von ingnazwobel
in 2 Jahren stehen sie sowieso wieder vor der Tür und wollen rein.
Was auch immer passiert, DAS garantiert nicht. Niemand, der die Zwischenkriegszeit studiert (oder gar erlebt!) hat, kann auf eine solch absurde Idee kommen. Du erweist deinem Pseudonym (hier ein Geschenk von mir: das fehlende R) hier keine Ehre.

Ein (halbes) Volk, das sich (zurecht oder unrecht) gedemütigt fühlt, kommt nicht so schnell zur Einsicht. Dafür werden die antieuropäischen Populisten (unterstützt von den Putin'schen Trollarmeen) schon sorgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frietjoff 26.02.2019, 15:37
29.

Zitat von latrodectus67
Die EU lässt einfach solange abstimmen
Welch plumpe Propagandalüge! In GB läuft doch seit über 2 Jahren absolut nichts nach dem Willen der EU. Welche Möglichkeiten soll die EU haben, in GB Abstimmungen abhalten zu lassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 13