Forum: Politik
Rede in Straßburg: Ursula von der Leyen will die ganz große Koalition
Michael Kappeler/ DPA

Ursula von der Leyens Bewerbungsrede für den Posten der Kommissionschefin ist eine Gratwanderung: Sie umwirbt die Sozialdemokraten und muss vermeiden, die eigenen Leute zu vergrätzen. Das gelingt ganz gut.

Seite 1 von 20
Traumfrau 16.07.2019, 11:31
1. darf ...

darf Peter Müller schon die nächste Wahlkampfrede für Ursula von der Leyen halten? Langsam sollte es selbst Spiegel Online peinlich werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Laien 16.07.2019, 11:32
2. Ignorantin

"Aber Herr Farage, auf Reden wie die Ihre, auf die können wir weiß Gott verzichten."

Deshalb muss die EU auch auf GB verzichten. Bei der letzten EU-Wahl holte die Brexit-Party über 30 %, die Tories 8,8 %.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegel.leser.2015 16.07.2019, 11:33
3. Hoffentlich wird sie nicht gewählt...

Ihre Wahl wäre gut für Beraterverträge und Geldverbrennen, aber nicht für Vertrauen in die EU ...und die SPD wird, wenn sie von der Leyen wählt, bei den Wählern abstürzen - zu recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 16.07.2019, 11:35
4. Gibt es einen Grund,

warum SPON die Rede der Vorsitzenden der Linksfraktion ALS EINZIGE FRAKTION nicht erwähnt hat? Ist schon peinlich und bezeichnend für ein ehemaliges linkes Magazin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulmer_optimist 16.07.2019, 11:40
5. Gute Kandidatin

Frau vdL ist sicher eine gute Kandidatin für das Amt und sie wird es auch sicher gut ausfüllen. Die Fehler haben andere vorher gemacht. Der weithin unbekannte Herr Weber hätte nie Spitzenkandidat für so ein Amt werden dürfen. Die deutsche Sozialdemokratie beweist mal wieder, dass sie mit heftigen Niederlagen bei Wahlen nicht umgehen kann und im Grund keine Sachinhalte mehr hat, sondern nur noch versucht, irgendwelche Ideologien durchzudrücken. Traurig, aber das wird hoffentlich bei den nächsten Wahlen honoriert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa! 16.07.2019, 11:41
6. Die große Chance

Die Kandidatur von Frau von der Leyen ist eine große Chance für Europa. Sie kann viele dringende Themen vorantreiben. Die Einlassungen der verschiedenen Redner zeigen deutlich, wie zersplittert das Europaparlament heute ist. Wer die europäische Einigung will, wird nicht umhin können, Frau von der Leyen zu wählen und Europa zu stärken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1848 16.07.2019, 11:43
7. VDL-Trauma

All diese verkitschten Narrative aus der 'Feder' eines Diekmann

Diese Frau hatte stets nur EIN ZIEL : Ganz nach oben für Papa Ernst.

Heute Nacht steht sie vor seinem Portrait und sagt :

W I R haben es geschafft !!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 16.07.2019, 11:45
8. Die Kritik an ihr kommt quer durch das EU Parlament

Wenn ich das soweit bewerte - das Parlament ist ziemlich geladen. Und ausser der EVP scheint sich eine breite Ablehnung ergeben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
P. Kittsteiner 16.07.2019, 11:48
9. Meinen Glückwunsch...

...zum relativ fehlerarmen Vorlesen einer von Redenschreibern verfassten unverbindlichen Rede, in der für jeden ein Häppchen dabei war. Jetzt muss sie es doch einfach werden.

Ihre verheerende Bilanz als mehrfache Ministerin für Alles und Jeden? Schwamm drüber. Netzwerken ersetzt eben Kompetenz.

Sie mag EU-Kommissionspräsidentin werden: Meine Präsidentin ist sie jedenfalls nicht, denn für mich ist sie nur das fleischgewordene Armutszeugnis einer fehlgeleiteten Demokratie, die den Bürger außen vor lässt und nur der Selbstbedienung dient.

Ich bin mit ganzem Herzen Europäer, aber gerade deshalb schmerzt es mich sehr, zu sehen, wie sich die EU seit Jahren präsentiert und wie wenig die Verantwortlichen doch auf den Willen der Bürger geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20