Forum: Politik
Rede vor der Uno: Ahmadinedschad nennt 9/11-Anschläge mysteriös

Irans Präsident hat seinen Auftritt vor der Uno-Vollversammlung für einen Rundumschlag gegen den Westen genutzt. Dort sieht Mahmud Ahmadinedschad*die Schuldigen für Weltkriege, Massenmord und Vertreibung. Die Diplomaten der USA und europäischer Länder verließen demonstrativ den Saal.

Seite 1 von 6
prospektor 22.09.2011, 20:33
1. hm

Manchmal frag ich mich echt, ob das nur ein großer Kindergarten ist. Wie sie alle immer ganz schnell bockig und beleidigt sind, und mit wirren Methoden irgendwie ein Zeichen setzen wollen ...

Beitrag melden
Zavi85 22.09.2011, 20:44
2. .

"Außerdem forderte er den Westen wegen der Sklaverei zu Entschädigungszahlungen auf"

Und für wen verlangt er hier bitte Zahlungen?

Beitrag melden
watndat 22.09.2011, 20:52
3. Ahmadinedschad nennt 9/11-Anschläge mysteriös

wieso bietet man diesem <?> überhaupt eine weltweite Plattform? Dumme Provokation hat in der Politik - wie auch im normalen Zusammenleben - nichts zu suchen

Beitrag melden
yaoshi 22.09.2011, 20:58
4. wer tickt eigentlich noch sauber?

Zitat von prospektor
Manchmal frag ich mich echt, ob das nur ein großer Kindergarten ist. Wie sie alle immer ganz schnell bockig und beleidigt sind, und mit wirren Methoden irgendwie ein Zeichen setzen wollen ...
Das ist wohl wahr! Politiker und Staatsoberhäupter benehmen sich wie ungezogene Kinder. Viele reden viel, zu viel....keiner hat recht und auch keiner hat so ganz Unrecht mit seinen Vorwürfen.
Aber mal eine neue Strategie starten und einen gänzlich neuen Weg mit konstruktiven Schritten einschlagen? Bloß nicht!! Viel zu anstrengend. Deswegen bleibt man hübsch bei der alten methode: viel meckern, moralisch sein Näschen rümpfen und schön an seinen eigenen, festgefahrenen Maximen kleben bleiben. Sowohl die einen, als auch die anderen! Bin mal gespannt, wie das weiter geht!

Beitrag melden
deb2006 22.09.2011, 21:15
5. .

Zitat von sysop
Irans Präsident hat seinen Auftritt vor der Uno-Vollversammlung für einen Rundumschlag gegen den Westen genutzt. Dort sieht Mahmud Ahmadinedschad*die Schuldigen für Weltkriege, Massenmord und Vertreibung. Die Diplomaten der USA und europäischer Länder verließen demonstrativ den Saal.
Seit die Mullahs im Iran herrschen, verarmt das Land kulturell mehr und mehr. International zeichnet es sich nur noch durch tumben Antisemitismus und den Wahn aus, Atomwaffen zu produzieren. Persien, das war einmal ... NB: Ein schöner Beweis dafür, dass eine islamische Theokratie vollkommen in die Irre führt.

Beitrag melden
Schroekel 22.09.2011, 21:19
6. clown

Zitat von sysop
Irans Präsident hat seinen Auftritt vor der Uno-Vollversammlung für einen Rundumschlag gegen den Westen genutzt. Dort sieht Mahmud Ahmadinedschad*die Schuldigen für Weltkriege, Massenmord und Vertreibung. Die Diplomaten der USA und europäischer Länder verließen demonstrativ den Saal.
Ein weiterer Clown auf der sogenannten Weltbühne, der sich im Moment nur wiedermal wichtig machen muß, weil es ihm zuhause an den Kragen geht. Also wird mal wieder kräftig mit den Flügeln gewedelt und mit den Hufen gescharrt. Letztlich ein völlig unbedeutender und gänzlich untalentierter clown. Lächerliche Figur. Ist bald vorbei mit ihm, so dass evtl nur dieser grauenvolle Haarschnitt als Andenken zurückbleiben wird.

Beitrag melden
Saint_Jimmy 22.09.2011, 21:32
7. Gewaltherrscher

Zitat von sysop
Irans Präsident hat seinen Auftritt vor der Uno-Vollversammlung für einen Rundumschlag gegen den Westen genutzt. Dort sieht Mahmud Ahmadinedschad*die Schuldigen für Weltkriege, Massenmord und Vertreibung. Die Diplomaten der USA und europäischer Länder verließen demonstrativ den Saal.
Er ist und bleibt ein bizarrer (und gefährlicher) Wirrkopf. Es ist schon ärgerlich, dass die UN solchen Gewaltherrschern eine Bühne bieten muss.

Beitrag melden
green_mind 22.09.2011, 21:35
8. Eine Frage der Perspektive.

Zitat von Schroekel
Ein weiterer Clown auf der sogenannten Weltbühne, der sich im Moment nur wiedermal wichtig machen muß, weil es ihm zuhause an den Kragen geht. Also wird mal wieder kräftig mit den Flügeln gewedelt und mit den Hufen gescharrt. Letztlich ein völlig unbedeutender und gänzlich untalentierter clown. Lächerliche Figur. Ist bald vorbei mit ihm, so dass evtl nur dieser grauenvolle Haarschnitt als Andenken zurückbleiben wird.
Ich denke, eine Menge Menschen in den Dritte-Welt-Staaten finden sich in seinen Worten wieder. Der Versuch, ihn einfach nur lächerlich zu machen, greift zu kurz. Da er Punkte anspricht, die weltweit viele Menschen bewegen, sind zumindest ein paar inhaltliche Gegenargumente gefragt - und dann wird es schon schwierig, oder?

Beitrag melden
Mersinar 22.09.2011, 21:40
9.

Ich schreib mal lieber nicht, was ich denke.

Nur so viel: Ich habe mir die Rede angehört. Der hat noch ganz andere Dinge erwähnt...

Weglaufen ist keine Lösung. Wer wegläuft, sollte sämtliche Stimmrechte in der Generalversammlung verlieren. Ich frage mich sowieso, wieso Russland und China ein Vetorecht eingeräumt wird, statt sie wie Syrien zu isolieren. Die töten doch alle ihre eigenen Leute, oder nicht?

Und wieso hat Frankreich und England ein Vetorecht?
Wieso gibt es überhaupt ein Vetorecht?

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!