Forum: Politik
Rede vor der Uno: Trump erklärt der Welt die Welt
AFP

Bei seinem Auftritt vor der Uno in New York macht US-Präsident Donald Trump deutlich, was er von anderen Staaten erwartet: Gefolgschaft und Geld. Wer sich nicht fügt, wird von ihm attackiert - auch Deutschland.

Seite 1 von 11
n.strohm 25.09.2018, 19:36
1. Ich stimme zu:

Trump hat mehr erreicht als jede andere Regierung vor ihm

Er hat das Vertrauen in Amerika innerhalb weniger Monate zerstört
Er hat wie keine anderer vor ihm in so kurzer Zeit so viele Regierungsmitglieder ausgetauscht
Kein anderer seiner Vorgänger hat mit so vielen Leuten zusammengearbeitet, die ein Verfahren am Hals hatten
Kein anderer vor ihm hat die USA und sich selbst in so kurzer Zeit dieser Lächerlichkeit preisgegeben
Keinem anderen vor ihm ist es gelungen, in so kurzer Zeit den Sumpf in so kurzer Zeit größer und tiefer zu graben
.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biesi61 25.09.2018, 19:36
2. Eine Beleidigung der Intelligenz unserer Welt!

Es ist schon schmerzhaft, sich so einen komprimierten Unsinn anhören zu müssen. Bei seiner nächsten Rede sollten die Repräsentanten der über 200 anderen Nationen unserer Welt den Saal verlassen. Wer so wie er in seiner nationalistischen Arroganz die Weltgemeinschaft nicht akzeptiert, sollte vor einem leeren Saal sprechen. Ein erstes hoffnungsvolles Signal ist, dass er von der ganzen Welt ausgelacht wurde!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.strohm 25.09.2018, 19:40
3. Ich befürchte

je mehr man über ihn raunt und lacht, desto mehr denkt er selbst und auch seine Wähler, dass er auf dem richtigen Dampfer sitzt

Zu Beginn seiner Amtszeit hat Trump mal gesagt, dass man zu Zeiten von Obama über Amerika gelacht hat und das er das ändert wird.

Nun, wenn das überhaupt mal so war, jetzt ist es tatsächlich so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rocky_heike 25.09.2018, 19:44
4.

Ich habe mir die Rede angehört. Die Überschrift trifft es: "Trump erklärt der Welt die Welt". Er hat immer von den "United Sates" gesprochen. Das war nur ein Platzhalter für "Ich". Nun, er hat ja seine Freunde gefunden: Das sind ja vor allem autokratische Staaten. Seine Feinde sind auch klar: Nummer 1 ist der Iran. Nummer 2 sind alle, die Amerikas Wirtschaft bedrohen. Das sind so ziemlich ALLE. Auffallend war das betretene Schweigen im Auditorium: War das nun Contenance ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abuyazid 25.09.2018, 19:44
5. Fracking oh my god no...

Warum wird nicht in Forschung investiert für bessere Methoden Ökostrom zu erzeugen? Statt von Russland also von USA abhängig sein? Abhängigkeit gibt es nicht wirklich... jeder braucht was vom anderen. Das sind nur machtbesessene Egomanen die so denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Harald Schmitt 25.09.2018, 19:47
6. Kritik an Deutschland

Ich weiss ja nicht was er will aber Putin hat und noch nicht gedroht und auch keinen anderen Lieferanten mit Sanktionen belegt damit er mehr von seinem Gas verkaufen kann.
Ausserdemprahlte doch Trump noch er will der größte Energieexporteur werden aber jetzt droht er der Opec weil ihm der Ölpreis zu hoch ist, warum fördert er dann nicht mehr in seinem Land?
Der Typ hat keinen Plan ausser Krieg an allen Fronten und gegen jeden zu führen, egal ob Freund oder Feind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 25.09.2018, 19:47
7.

Mein Beileid für den nächsten demokratischen US-Präsidenten. Der wird so viele Kniefälle in alle Himmelsrichtungen machen müssen um Trumps diplomatische Flurschäden zu reparieren, dass das praktisch automatisch eine Steilvorlage für den nächsten hart-rechten Republikaner ist der seine potentiellen Wählern verspricht, der wieder Respekt für Amerika zu verschaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blumstajn 25.09.2018, 19:48
8. Nordstream 2

Deutschland kann sich das Geld für den Bau eines LNG Terminals sparen. Polen hat schon einen gebaut gleich neben dem Nordstream 1/2 Terminal. Aus europäischer Solidarität ist Polen bereit, Deutschland von diesem Terminal zu beliefern undso die deutsche Energiesicherheit zu sichern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michael3210 25.09.2018, 19:59
9. Energieversorgung

Warum sollen wir in Deutschland umweltschädlich gefördertes und um die halbe Welt transportiertes Gas aus den USA kaufen, wenn wir es über eine Pipeline direkt aus Russland importieren können? Dies funktioniert übrigens problemlos seit Jahrzehnten über bestehende Pipelines.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11