Forum: Politik
Rede zu El Paso und Dayton: Trump spricht von "Verbrechen gegen die Menschlichkeit"
Shawn Thew/ EPA-EFE/ REX

Nach den beiden Massakern in El Paso und in Dayton hat sich US-Präsident Trump an die Bevölkerung gewandt: Das Land müsse mehr im Kampf gegen Rassismus und Terrorismus tun.

Seite 22 von 22
wiseguyno1 07.08.2019, 01:18
210. Aber ab-so-lut

Zitat von benutzer1000
Ich schäme mich für Deutschland, das es zulässt, dass der Präsident der USA in den Leserkommentaren primitivst beleidigt werden kann. Wo ist die Redaktion des Spiegels? Sind Beleidigungen in Leserkommentaren die letzten Argumente in einer Diskussion die der Spiegel aufzubieten hat?
Es ist schon eine mittlere Frechheit, wie sich angeblich Kommentatoren solcher "primitivsten Beleidigungen" bedienen ... ein Mittel, welches schließlich Trumps Markenkern darstellt und worauf er ja quasi das Patent besitzt.
/Ironie off

Beitrag melden
mostly_harmless 07.08.2019, 09:08
211.

Zitat von theuwe
Auch die AfD distanziert sich ganz nachdrücklich von Rassismus, Gewalt und nazistischem Gedankengut. [..]
Seit wann das? Bis eben war der Spitzenkandidat der AfD für die Landtagswahl in Thüringen einer der Unterstützer der mehrfach wegen Volksverhetzung verurteilten Holocaust-Leugnerin Haverbeck. Und die gesamte Bundestagfraktion unterstützt den britischen Neonazi Thommy Robinson. Und in SH ist gerade eine Frau, die Werbung für einen Neonazi-Verein machte, zur Landesvoristzenden gewäht worden und, und, und ...

Beitrag melden
Seite 22 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!