Forum: Politik
Rede zur Lage der Nation: Mal präsidial, mal konfus, typisch Trump
REUTERS

Der US-Präsident ruft die Demokraten in seiner Rede zur Lage der Nation zur Zusammenarbeit auf, macht aber keinerlei Zugeständnisse. Eine seltsame Warnung zu den Russlandermittlungen lässt aufhorchen.

Seite 17 von 24
BäckerGeselle42 06.02.2019, 13:17
160. Schwachsinn

Zitat von nofreemen
Trump zieht sein Ding gnasenlos durch. Die Demokrsten brauchen 2 Tage um zu begreifen was da los ist. Es geht alles zu schnell für sie. Die Frauen in weiß können nur sich selbst beklatschen, es gibt ja....
Nur zur Erinnerung: Trump konnte die SOTU jetzt "endlich" halten, weil er nach 35 Tagen Shutdown, die er (und Mitch McConnell) zu verantworten hatten am Ende genau das Angebot akzeptiert hat, dass GOP und Demokraten ZUSAMMEN im Dezember im Senat mit 100 zu 0 akzeptiert haben.

Trump hat genau NICHTS gewonnen, er ist knallhart gegen die Wand gefahren.
Wer jetzt davon fabuliert dass er sein Ding durchzieht und die Demokraten die Verlierer sind ... der hat echt 0 Ahnung was dort zur Zeit vor sich geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beruli 06.02.2019, 13:20
161. Zeitverschwendung

Ich finde die Diskussion hier äußerst interessant und auch amüsant - aber eigentlich ist es doch Zeitverschwendung. Wenn uns die letzten Jahre eines gelehrt haben, dann dass Donald Trump je nach Gusto seine Aussagen in der SOTU (trotz "Videobeweis) entweder relativieren, ignorieren, ins Gegenteil verkehren oder leugnen wird.

Aber das ausgerechnet der "grab 'em by the pussy" Typ die Frauenbewegung feiert... Ich weiss echt nicht ob ich weinen oder lachen soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brandtwilly 06.02.2019, 13:24
162. Trump ist eben nicht aalglatt

Da können sich die Trumphater drehen, wenden und ins Tischtuch beissen: vielen gefällt, dass es noch kantige und authentische Politiker gibt, die polarisieren.Aalglatte Schleimlinge,die ihre Wahlversprechen von gestern einen Kehricht interessieren, gibt es in der politischen Landschaft zur Genüge. Sie zu stellen,ist genauso unmöglich,wie einen Pudding an die Wand zu nageln.Dann lieber Trump und verzweifelte und teilweise alberne Faktenchecks .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KayYou 06.02.2019, 13:26
163. Wie schnell sich doch ein Skandal an den anderen reiht.

Zitat von swiss35
Sie wissen aber schon dass der Rest der Welt über die deutsche Politik lacht, mehr noch als über Trump. Bei Trump fliegt wenigstens die Air Force One noch.
https://www.theguardian.com/commentisfree/2018/sep/25/trump-laughingstock-un-general-assembly

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freedom of Seech 06.02.2019, 13:27
164.

Zitat von carlitom
Worin ist die Tochter denn erfolgreich? Darin sich einen reichen Mann zu angeln? Ansonsten wüsste ich nämlich nichts. Die Mode ist eingefahren, weil sie keiner wollte (produziert in China nebenbei), den Beraterposten hat sie nicht aufgrund ihres Erfolges, sondern aufgrund ihrer Eigenschaft als Trumptochter. Was war nochmal das Erfolgreiche?
Sie hat sich erfolgreich gegen ihre Brüder innerhalb des Trump Konzerns durchgesetzt - undenkbar in der klassischen Welt des Patriarchats. Abgesehen davon: Ihr Mode Label ist eingebrochen nachdem sie ihren Vater im Wahlkampf unterstützte. So etwas nennt man auch Stehvermögen bzw. Loyaliät, andere hätten angefangen zu jammern. Darüber hinaus war sie erfolgreich als Model tätig, nun ja, das zählt wahrscheinlich bei Leuten wie Ihnen nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 06.02.2019, 13:27
165.

Zitat von Kanalysiert
Was ein sinnbefreiter Kommentar von Ihnen. Man vergleiche Äpfel mit Birnen und nennt das dann ein Argument. Nachdem ich zehn Jahre in den Staaten in mehreren Bundesstaaten gelebt habe und auch Familie drüben habe, klingt ihr Kommentar wie der eines Touristen, der die innerpolitischen Probleme durch die Christian Right Wingers nicht korrekt einzuschätzen vermag. Wir sind in meiner Familie fernab des republikanischen Wahnsinns.....
Sie verstehen, dass die innenpolitischen Befindlichkeiten der USA für uns in Europa etwas in der Bedeutung zurückweichen angesichts des offensichtlich kremlgesteuerten außenpolitischen Vandalismus der Goldlocke. Als US-Bürger hätte ich demgegenüber vielleicht auch mehr Gelassenheit.
Dennoch: Pence hat m.E. weder das Format, noch den Rückhalt, die US-Gesellschaft entscheidend zu verändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
altais 06.02.2019, 13:28
166.

Zitat von Krixus der Schwergläubige
Haben Sie mit Herrn Mueller gefrüstückt? Oder mit dFrau Plelossi zu Abend gespeist? Oder sind Sie gar prominentes Mittglied in jenem Komittee für öffentlichen Angelegneheiten, aus dem heraus Demokraten und Republikaner in eingentlich schöner Einmütigkeit die USA und die Welt zugrunde richten und waren beim Ursteilsspruch dabei?? Nein? Dann sollten Sie auch keine Urteile fällen.....
Hören Sie doch auf. Ist doch peinlich, hier mit Verschwörungsquatsch, á la "das tiefe Amerika" und "man"s daher zu kommen. Wir sind hier doch am Diskutieren und nicht am Märchen basteln. "..die verstehen den Krach im Hühnerstall, den besonders die ach! so unabhängigen deutschen Medien veranstalten, nicht!" Wie wäre es, lesen Sie mal außerhalb Ihrer Blase US-Medien. Nicht nur die, die Ihre Meinung bestätigen.

Noch nebenbei:
Trump twittert triumphierend vor seiner "SotU" ein Approval von 48%. Selbst wenn es war wäre, was nur für den sehr ernsthaften Drudge Report zutrifft, (Vorsicht, kann Ironie enthalten), ist das ein historisch schlechter Wert. Der richtige Wert ist derzeit 39%.
Werden Sie glücklich in Ihrer Blase.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vonSinnen 06.02.2019, 13:29
167.

Zitat von Krixus der Schwergläubige
Wer nicht mit uns ist, der ist gegen uns und muss vernichtet werden! Wenn schon nicht mit der Kugel, dann doch wenigstens mit der Verleumdung, indem man ihn entweder in die extrem rechte oder in die extrem linke Ecke stellt! Denn sich mit der anders lautenden Meinung.....
Sie meinen also, wenn jemand schreibt, dass er viele Leute kennt, welche von der Rede Trumps begeistert waren, dann solle man ihm mit Argumenten kommen?! Ob das wirklich Sinn machen würde? Ich glaube eher, dass die beiden Foristen genau das Richtige getan haben: Es dahin zu stellen, wo es hingehört - ins Absurdistan!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Allein-Unter-Welpen 06.02.2019, 13:29
168. Grosse Nationen fuehren keine langen Kriege!!

Alles andere: WAS "juckt" das die Welt - also der Rest ausserhalb der USA?
Trump wird anscheinend der ERSTE Praesident der USA der mehr Kriegsbeteiligungen der USA beendet (mind. 2-3) als neue anfaengt (z.Zt. 0,0) !!
Das die Demokraten in den USA sich dem nicht anschliessen und "links ueberholen" zumindest das was frueher mal "links" war, stoesst vielen - insbesondere ehemaligen Bernie-Anhaengern - sauer auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
altais 06.02.2019, 13:31
169.

Zitat von Krixus der Schwergläubige
Tja wissen Sie - es kommt immer darauf an, aus welchen Quellen man sich informiert! Noch MUSS man sich ja nicht ausschliesslich aus den die Wahrheit zurechtbiegenden Quellen informieren! Und wenn man des Englischen mächtig ist, dann kann man Trumps Reden vollständig mit eigenen Ohren hören und mit dem eigenen Verstand begreifen - und sich seine Meinung nicht aus gut geschnittenen Häppchen bilden, die so gut und ohne Anstrenung runtergleiten...
Trumps Reden hören reicht bei weitem nicht. Man muss hinterher oder nebenbei die Faktenlage checken, sonst endet man in der freien Schwebe des Trumpuniversums, wo es Schwerkraft und Angelegenheiten, wie Schulden müssen bedient werden, nicht gibt. Aufschlagen auf dem harten Boden der planetarischen Wirklichkeit könnte schmerzhaft werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 24