Forum: Politik
Rede zur Lage der Nation: Mal präsidial, mal konfus, typisch Trump
REUTERS

Der US-Präsident ruft die Demokraten in seiner Rede zur Lage der Nation zur Zusammenarbeit auf, macht aber keinerlei Zugeständnisse. Eine seltsame Warnung zu den Russlandermittlungen lässt aufhorchen.

Seite 23 von 24
ssaokar 06.02.2019, 21:49
220.

Zitat von cipo
Komisch, dass selbst ein Trump-Lakai wie der ehemalige Senator Rick Santorum (R-Penn.) diese SOTU-Ansprache als die "wahrscheinlich schlechteste Rede, die ich je von Donald Trump gehört habe" bezeichnete. "This was probably the worst delivered speech I've heard Donald Trump give," Santorum said. "He ran over his lines...he didn't deliver his punchlines, he would deliver a line and go to the next issue and I don't think he even realized he was moving onto the next issue." Die rechte Schreckschraube Ann Coulter ging natürlich noch weiter: "Das war die lahmste, rührseligste, absichtlich auf die Tränenedrüse drückende SOTU aller Zeiten. Bitte feuern Sie Ihren Redenschreiber."
naja die beiden wollten ja auch eine hetzrede, dass war halt für sein verhältnisse keine, wenn auch gleiche unwahrheiten.

ok sicherlich teile stimmten, dass wäre auch ne leistung, wenn nix stimmen würde

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigmitt 06.02.2019, 22:53
221. altais

Greenwald ist seit 2013 nicht mehr für den Guardian tätig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denn76 07.02.2019, 10:07
222.

Zitat von VCG
...wird darüber auf allen Medien mit diesem Stellenwert berichtet. Kann mich nicht genau erinnern ob bei irgendeinem anderen US-Präsidenten überhaupt jemand wußte, wann es die Rede zur Nation genau gab. Konzentrieren wir uns lieber auf wichtigere innpolitische Themen und geben diesem US-Präsidenten wenn überhaupt eine Infozeile ganz unten auf der Website. Danke!
Hmm der Artikel ist im Ressort "Ausland" veröffentlicht. Da werden Sie nicht viele Innenpolitische Themen finden.
Ansonsten ein Topp Tip: Artikel, die einen nicht interessieren, nicht lesen und erst recht nicht kommentieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pickle__Rick 07.02.2019, 10:09
223.

Zitat von loehtar
"Emotionen, falsche Fakten - und eine seltsame Drohung" in "falschen Fakten" ist der Spiegel ja Experte - wie weit ist der Spiegel eigentlich mit der Aufarbeitung der Relotious-Affäre? Wieviele wurden entlassen? Wieviele Berichtigungen gedruckt?
"Ihr seid aber auch blöd!".
Ja ja sonst noch was mit Inhalt oder bleiben Sie bei dem schwachen Versuch hier einfach nur das Medium zu diskreditieren? Die Fakten werden jedenfalls nicht falsch, wenn der Spiegel bzw. SPON sie auflistet. Die Daten zum Wirtschaftswachstum, zur Jobentwicklung etc. stammen von anderen Quellen und sind natürlich auch in anderen Medien so zu finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterpretscher 07.02.2019, 20:31
224. Nancy Pelosi machte Trump konfus durch Ihr.......

Zitat von g.eliot
Was es hinter den Kulissen aussieht, davon werden weder Sie noch ich wirklich eine Ahnung haben. Doch eine Frau, die das "Grab-them-by the-Pussy"-Video durch einen Ausdruck wie "boys will be boys" verniedlicht bzw. als "Lockerroom Talk" verharmlost, ist keine selbstbewusste moderne Frau, sondern eine, die ihrem Mann nach dem Mund redet und sich weitgehend unterordnet. Ich kann nur meine Kenntnisse der Psychologie, meine Menschenkenntnis und meine Erfahrung bemühen, aber sorry, komplex ist an einer narzisstischen Persönlichkeit gar nichts, außer das konstante Fokussieren auf das eigene Ego und auf dessen Befriedigung.
.......‘FuckYou‘ Klatschen!
Das wird in der Zukunft noch öfter passieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 07.02.2019, 20:39
225. Realität

Zitat von christoph_schlobies
Ich kenne Leute,die haben die Rede gehört-und waren begeistert. Und allmählich wird es Zeit,der Realität ins Auge zu sehen -das ist ein überaus erfolgreicher Präsident - und unseren Micky-Maus -Politikern haushoch überlegen.
In der Tat - es wird wirklich Zeit, dass Sie der Realität ins Auge sehen, bei DEN Leuten, die Sie nach eigener Aussage kennen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 07.02.2019, 20:42
226. Das ist ja die Tragik!

Zitat von ruhepuls
Da mögen Journalisten die Rede noch so sehr zerpflücken und auf Unwahrheiten oder Halbwahrheiten hinweisen, es wird Trump nicht schaden. Diejenigen, die sich die Mühe machen, die Aussagen auf ihren Wahrheitsgehalt zu analysieren, sind eh nicht die Zielgruppe von Trump. Und die, die ihn gut finden, interessiert es nicht, ob er "hier und da" ein wenig Probleme mit Zahlen hatte. Bei uns interessiert es viele AfD-Wähler auch nicht, ob Aussagen wie "Flüchtlinge leben bei uns besser als deutsche Rentner" nun stimmen oder nicht. Ihrem "Bauchgefühl" nach stimmt es - und nur darauf kommt es an. Auch daran ändert kein Journalist etwas...
Einige müssen mit dem Bauch denken, mangels Masse andernorts. Und die wählen dann die AFD, meinen Sie?
Ich meine das auch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 07.02.2019, 20:52
227. Allein.....

Zitat von Hatha
Und was ist bei den Russland-Ermittlungen bisher rausgekommen? Nichts. Je länger diese Ermittlungen andauern ohne Beweise dass Trump von Russland unterstützt wurde, desto lächerlicher machen sich die Demokraten. Trump wird immer mehr zum Beweis dafür, dass man auch als kindischer fauler Populist Politik machen kann. Eine Klatsche für das von den Linken so geliebte Establishment.
Allein der letzte Satz ist so uninformiert (jedes besser passende Attribut erlaubt die Etikette nicht), dass sich jede weitere Bemerkung erübrigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 07.02.2019, 21:06
228. Klar!

Zitat von isi-dor
Seh ich nicht ganz so. Es gibt ein paar ganz nette und ein paar ganz kluge.
Und es ist auch wichtiger denn je, daran zu erinnern.
Aber leider haben die netten und klugen Leute in den USA zur Zeit nicht gerade Hochkonjunktur.
Da ist die Geste und der Blick von Nancy Pelosi schon ein Lichtblick.
Meine Schlange guckt ähnlich, wenn ich ihr eine Ratte reinwerfe.
Wobei ich Frau Pelosi keinesfalls mit einer Schlange vergleichen möchte. Im Gegenteil halte ich sie für die z. Zt. mit großem Abstand fähigste Politikerin da drüben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 07.02.2019, 21:10
229. Unterschied

Zitat von schwaebischehausfrau
Auch Obama war ein Meister des (oft billigen) Pathos und hat sog. "Alltagshelden" für seine Auftritte im Wahlkampf und als Präsident instrumentalisiert. Allerdings hätte dann in einem SPON-Artikel dazu niemals gestanden: " Sie fungieren als Statisten, mit denen Obama bestimmte Politikpassagen illustriert". Wenn man als Journalist eine politische Position einnimmt und sich mit einer Sache gemein macht (heisst jetzt ja verklärend "Haltung zeigen"), dann kommt selten guter Journalismus dabei heraus.
Obama meint solche Gesten ernst und hat Respekt vor Alltagshelden auch wenn er sie zu solchen Gelegenheiten auch "benutzt" hat.
Trump hält einfache Leute für Dreck, die ihm zu Willen sein müssen. Das hat er oft genug bewiesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 23 von 24