Forum: Politik
Referendum in den Niederlanden: Doppelte Ohrfeige für die EU
DPA

Die EU rutscht noch tiefer in die Krise: Das klare Nein der Niederländer zum Abkommen mit der Ukraine ist in zweifacher Hinsicht ein schwerer Schlag für die Union.

Seite 1 von 61
dschmi87 07.04.2016, 00:25
1. Wann verstehen endlich...

Die Politiker als auch die Medien, das die Völker Europas DIESE EU nicht wollen. Sie will keinen Euro und vor allem keine europäischen Superstaat. Wo ist da das Problem es bei einem Binnenmarkt zu lassen... Für Friedens und Sicherheitspolitik ist die NATO zuständig. Denn schon jetzt ist die EU nur Befehlsempfänger der USA also ist es egal ob es nun eine EU gibt oder nicht... Ohne EU wäre zumindest die Machtstrukturen ehrlicher und transparenter...

Beitrag melden
Proggy 07.04.2016, 00:26
2. Demokratie

Das kommt dabei raus, wenn man die Bevölkerung abstimmen lässt. In Brüssel (und Berlin) findet man Demokratie immer lästiger.
Danke an die Nachbarn, die gezeigt haben, was man von den einsamen EU-Entscheidungen wirklich hält.

Beitrag melden
mapsjanhere 07.04.2016, 00:27
3. Und nicht zu vergessen

das der Ukrainische President bei den Panama-Papieren ganz prominent mit oben auf der Liste stand. Einfacher kann man es den EU Gegnern gar nicht mehr machen.

Beitrag melden
netroot 07.04.2016, 00:28
4. Anders als beschrieben...

...ist das eigentliche Problem, dass die EU nicht wirklich demokratisch ist. Dies wird durch das Referendum nur plakatiert.

Beitrag melden
glass88 07.04.2016, 00:28
5. Klare Ablehnung?

29% Wahlbeteiligung und davon immerhin 2/3, sind als 20% des Wahlvolkes...

Beitrag melden
m.m.s. 07.04.2016, 00:30
6. Cameron hatte Recht, zumindest mit den Reformen

Nur noch eine tiefgreifende Umgestaltung des Systems wird die EU retten. Dazu gehört die direkte politische Mitsprache. Die jetzige "repräsentative" Demokratie in der die Repräsentanten den Bürger nicht mehr repräsentieren sondern gegen den Bürger arbeiten ist zu Ende. Wer es nicht einsieht und die Umgestaltung verhindert, wird das ganze sich auflösen sehen. Und keiner der Repräsentanten wird es dann noch aufhalten können.

Beitrag melden
einwerfer 07.04.2016, 00:31
7. Kleine Korrektur

Putin macht jetzt natürlich keine Flasche Champagner auf, sondern eine Flasche Krimsekt !
Und der Steuerbefreiungsfachmann Juncker wird mit seinem Freund Rutte anstossen, weil er weiß, daß der sich sowieso nicht um das Ergebnis schert.
'Business as usual' also

Beitrag melden
langenscheidt 07.04.2016, 00:32
8. Irrtümlicher Text

Kein vernunftbegabter Europäer geht zu einer Abstimmung oder Wahl, die keine politische Bedeutung oder einschneidende Massnahmen zur Folge hat. Die Forderungen der Europagegner Volksabstimmungen würden was ändern sind ein Irrglauben. Selbst wenn man z.B. in Deutschland eine EURO-Abstimmung abhielte käme es nur zu einer Katastrophe: nämlich zur offenen Spaltung Deutschlands mit einem ungefähren Ergebnis 50:50. Wenn Bürgerkrieg und Chaos die Europagegner wollen, dann sind es nicht nur Europagegner sondern wirkliche Menschenhasser erster Klasse.

Beitrag melden
Akhenaten 07.04.2016, 00:33
9. Referendum in Deutschland ergäbe 80% +

Die Ukraine ist aus meiner Sicht Griechenland hoch 2. Mehr korrupt als Russland und völlig ungeeignet als EU Kandidat. Wenn unsere unfähigen Politiker dies auch nicht wissen wollen, die Mehrheit der Deutschen haben da keine Illusionen. Leider werden sie nicht gefragt. Armes Deutschland.

Beitrag melden
Seite 1 von 61
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!