Forum: Politik
Referendum in den Niederlanden: Doppelte Ohrfeige für die EU
DPA

Die EU rutscht noch tiefer in die Krise: Das klare Nein der Niederländer zum Abkommen mit der Ukraine ist in zweifacher Hinsicht ein schwerer Schlag für die Union.

Seite 60 von 61
Fakler 07.04.2016, 13:55
590. Ural

Zitat von sanibel123
Das Assoziierungsabkommen mit der Ukraine war und bleibt ein Fehler ! Aber das will keiner wahrhaben. Die Defintion "Europa" ist ja dehnfähig. Laut Lexikon geht Europa bis zum Ural. Warum also nicht zuerst ein Abkommen mit Russland ? Das wäre vernünftiger gewesen, passte aber nicht in die alte Blockdenke ewig Gestriger, hier auch USA-gesteuert.
Wohl schwer vorzustellen einen Bundesgenossen zu haben der Menschenrechte missachtet (Homosexuelle) ... mit seiner Armee Teile eines Nachbarstaates besetzt (Krim).

Beitrag melden
u.b.leser 07.04.2016, 13:56
591. Keine Ablehnung der EU

Nein, Herr Becker. Die, die gegen das Assoziierungsabkommen gestimmt haben sind nicht "jene, die die EU lieber heute als morgen zerbrochen sähen“. Es sind eher jene, die verhindern wollen, dass aus der zwingend notwendigen und sinnvollen Interessengemeinschaft EU eine verträumte Glaubensgemeinschaft gebastelt wird. Es sind jene, die sich nicht im Rahmen der geostrategischen Spielchen von Herrn Soros und seinen Freunden zur Speerspitze im Kampf gegen Russland instrumentalisieren lassen wollen. Und jene, die nicht wollen, dass ein sich immer stärker aufblähender Regulierungsapparat Stück für Stück in die Freiheitsrechte jedes einzelnen hineinregiert. Wie es um das Demokratieverständnis der EU-Häuptlinge bestellt ist sieht man ja allein schon daran, dass in diesem Fall der demokratische Willensbildungs- und Entscheidungsprozess gar nicht erst abgewartet wurde, da das Abkommen seit Anfang diesen Jahres "provisorisch" längst in Kraft getreten ist.

Beitrag melden
wahrsager26 07.04.2016, 13:57
592. An Karl Felix. Nr585

In meiner Familie wird ebenfalls mehr als eine Sprache gesprochen: Englisch,estnisch,lettisch,Finnisch,deutsch.Es ist nur zu hoffen,das Sie daraus nicht den bodenlosen Vielvölkerstaat ableiten!Die kulturelle Problematik wird sich innerhalb der Familie nicht stellen.......sehr wohl aber bei Zugereisten!Danke

Beitrag melden
Robert_Rostock 07.04.2016, 13:59
593.

Zitat von passagier1
Weicht jetzt vom Thema ab, aber diese Einschätzung hört man immer wieder. Glauben Sie wirklich die russischen Soldaten wären abgezogen und hätten ihre Atomwaffen in der Ukraine zurückgelassen? Hätten die postsowjetischen Länder darauf bestanden die .....
Entschuldigung, aber die Ukraine war Teil der Sowjetunion. Die DDR nicht.

Es gab in der Sowjetunion eine Sowjetarmee, keine russische Armee. Die Waffen der Sowjetarmee gehörten also der gesamten Sowjetunion, also auch der Ukraine. Also gehörte auch ein Teil der sowjetischen Atomwaffen der Ukraine
Die US-Flugzeugträger gehören ja auch nicht Texas oder Florida oder Kalifornien.

Beitrag melden
wolly21 07.04.2016, 14:00
594. Wie bitte?

Zitat von fördeanwohner
Die Frage ist doch, WER diese Abstimmung überhaupt wollte. Es waren die Gegner des ABkommens mit der Ukraine (oder wie auch immer man diese Leute bezeichnen soll), die dieses Referendum initiiert haben. Das heißt, alle Niederländer .....
Seit wann ist es relevant WER ein Referendum initiiert?
Warum haben denn die Befürworter keines gewünscht?

Wäre ein von Befürwortern veranstaltetes Refrerendum anders ausgefallen, wäre es anders zu bewerten?

Beitrag melden
Weltbild 07.04.2016, 14:01
595. Eweiterung EU

Wer in aller Ernst möchte als EU BÜrger eine EU Erweiterung (Darauf würde ein Assotiationsvertrag ja schluss endlich hinauslaufen) ? Erst muss die EU jetzt einmal vor der eigenen Haustür gefegt werden und alle Problembereiche lösen und nicht noch eins oben drauf setzen. Es geht nicht um ein Nexit oder ähnliche lächerlichen Schlussfolgerungen der Journalisten. Es geht um die gute Vernunft sowohl politisch als kulturell.
Der Ukraine Konflikt wurde durch die EU erst iniziiert. Insofern ist die EU auch für die vielen Toten in der Ukraine verantwortlich und letztlich die USA. Die Bûrget Europas wollen keine weitere EU Vergrösserung. Und das Hegemoniestreben der USA sollten wir auch nicht, ohne darüber im einzelnen einmal vernünftig zu überlegen, einfach so hinnehmen.

Beitrag melden
Peter_Perversi 07.04.2016, 14:01
596.

Was ist falsch daran,wenn man der Ukraine hilft sich zu entwickeln?

Beitrag melden
ProDe 07.04.2016, 14:01
597. Ich empfinde das als POSITIV für die EU

Wer eine EU will, in der NICHT mehr diskutiert wird, in der es KEINE gegensätzlichen Positionen geben darf - der hat bal so etwas wie wir in DE im Bundestag.

Das hat doch mit Demokratie nichts mehr zu tun, wenn ein kleiner Kreis etwas im eigenen Saft entscheidet und dann all das gut finden müssen. Das gab es in der DDR.

Was in Holland passiert ist, ist für mich daher gut für die Demokratie und gut für die EU. Die EU befindet sich spätestens seit der Bankenrettung auf einem falschen Weg.

Beitrag melden
markus_wienken 07.04.2016, 14:01
598.

Zitat von HeisseLuft
Das ist zwar durchaus korrekt, aber kluge internationale Politik und Rücksicht besteht nicht etwa daraus: Oh, du meinst deine Nachbarn dürfen dies und das nicht? Ja, dann, wenn die dir gehören ... dann lass uns noch mal über Syrien und Ägypten reden, wie teilen wir die auf? Das führt eben .......
Sicher habe ich Aussagen aufgezählt, würden Sie die russische Mentalität verstehen, würden Sie diesen Aussagen auch über die Zeit hinweg erheblich mehr Gewicht beimessen als es im Westen allgemein üblich ist.

Ich denke schon, dass es Alternative - auch gemeinsam mir Rußland möglich gewesen wären (Frau Krone-Schmalz hat sich hier in ihrem letzten Buch kompetent geäußert) - allerdings schien das wohl nicht in Betracht gezogen worden zu sein, eine Aufnahme in die NATO war einfacher und schneller zu bewerkstelligen.

Beitrag melden
wolly21 07.04.2016, 14:03
599. @# 459 fördeanwohner -- Wie bitte?

Seit wann ist es relevant WER ein Referendum initiiert?

Warum haben denn die Befürworter keines gewünscht?

Wäre ein von Befürwortern veranstaltetes Refrerendum anders ausgefallen, wäre es anders zu bewerten?

Beitrag melden
Seite 60 von 61
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!