Forum: Politik
Referendum in der Türkei: "Wahlen sind heilig"
DPA

Erdogans Wahlkampf war geprägt von Repressionen. Trotzdem wird die Abstimmung am Sonntag fair ablaufen, glaubt der Beobachter Fatih Celebi. Bei türkischen Wahlen habe er noch nie Unregelmäßigkeiten festgestellt.

Seite 1 von 6
J. Button 16.04.2017, 10:06
1. Es geht...

nicht darum ob die Wahl fair verläuft, sondern darum wie große Teile der Opposition und "NEIN-Sager" behandelt wurden und werden. Zudem glaube ich auch nicht dass diese aus dem Knast oder Hospital heraus wählen können oder dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.strohm 16.04.2017, 10:10
2. Falls Erdogan

das Referendum gewinnt wird es auch in Zukunft faire Wahlen geben können, denn Erdogan braucht dann kein Wahlergebnis mehr.
Er kann das Parlament auflösen, Minister bestimmen, usw....

Liebe Wahlbeobachter,
Ihr Job wird in Zukunft zur Farce werden.

Wie man den Wahlvorgang selbst und die Vorwahlzeit von einander trennen kann zeugt meines Erachtens nach von erheblicher Naivität oder bereits von Resignation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
victoria101 16.04.2017, 10:14
3. Ich drücke den Türken die Daumen...

... Dass sie eine gute Entscheidung für sich und ihr Land treffen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vaikl 16.04.2017, 10:18
4. Sorry, lieber Fatih Celebi

Wenn Wahlkampf und Wahlvorgang für Sie zwei unterscheidbare Ereignisse sind, von denen der Wahlkampf eine untergeordnete Bedeutung zu haben scheint, gibt es ihrerseits ein großes Defizit in Sachen wirklich *freier* Wahlen. Es kann nicht sein, dass eine bestehende Regierungsmehrheit das Staatssäckel plündert und mit dieser finanziellen Macht ihren Wahlkampf massiv und einseitig "fördert", während der Opposition mit Verhaftungen und anderen Repressalien alle möglichen Knüppel in den Weg gelegt werden, um deren Erfolg möglichst zu verhindern. Das hat mit wirklicher Demokratie nichts zu tun, ist aber anscheinend derart immanent in den Köpfen selbst kritischer Beobachter, dass es wohl doch noch viele Jahrzehnte dauern wird, ehe man über die Türkei als demokratischer Staat reden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claus Hansen, Kiel 16.04.2017, 10:39
5. Wenn ich jemandem eine Knarre an den Kopf halte

und ihn frage:ja oder nein? und er dann frei seine Stimme abgeben kann, ist das also eine faire Wahl. Und die Leute die den ?Wähler? vorher beeinflußen können , sperre ich ein. Dazu inszeniere ich dann auch noch ein Angstklima durch einen getürkten Putsch und stelle andere Länder als Bedrohung dar.
Hoffentlich stimmen die Türken überall dafür. Allerdings sollten wir schon mal Vorsorge tragen, daß uns nachher nicht türkische Boat People überrennen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stuff 16.04.2017, 10:40
6. Moment mal...

Herr Celebi ist 26? Wie viele Wahlen in der Türkei hat er denn schon beobachtet? Nur damit ich einordnen kann, was es bedeutet, dass er 'noch nie Unregelmässigkeiten festgestellt hat'. Eine? Anderthalb?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aguirre, der Zorn Gottes 16.04.2017, 10:45
7.

Bitte? Hat es jene Unregelmäßigkeiten nicht längst gegeben? Vor Kurzem wurde ein Deutsch-Kurde vom Konsulat unter fadenscheinigen Gründen an der Abgabe seiner Stimme gehindert, SPON selbst berichtete.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swerd 16.04.2017, 10:49
8. Die Blindheit

gegenüber von Realitäten ist nicht mehr zu toppen. Immer wieder wird versucht
die kritischen Punkte des Systemes Erdogan zu verharmlosen. Mit größter
Wahrscheinlichkeit bewegt sich die Tuerkey bei einem von Erdogan angepeilten
Praesidialsystem mit ihrer gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung
rückwärts. Man kann nur hoffen, dass das Volk aus den dann gemachten
Erfahrungen die notwendigen Schritte unternimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BjoBa 16.04.2017, 10:49
9.

Zitat von stuff
Herr Celebi ist 26? Wie viele Wahlen in der Türkei hat er denn schon beobachtet? Nur damit ich einordnen kann, was es bedeutet, dass er 'noch nie Unregelmässigkeiten festgestellt hat'. Eine? Anderthalb?
Zwei, steht im Text....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6