Forum: Politik
Referendum in Griechenland: Die verwirrte Nation

Jetzt auch noch ein Referendum: Griechenland ist auf dem besten Weg, ein Chaos-Staat am Rande Europas zu werden.

Seite 1 von 35
polymybs2 27.06.2015, 11:20
1.

Ihr Kommentator hat offenbar ein seltsames Demokratieverständnis.
Ich finde es sehr gut, dass endlich einmal ein Volk direkt befragt wird zu einem wichtigen Thema.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 27.06.2015, 11:23
2. Hosen runter

Ich finde es im Prinzip richtig, das Dilemma durch Volkes Stimme zu entscheiden, wenn man sich nicht mehr bewegen will. Nur hätte das früher kommen müssen.

Die Frage ist allerdings, ob man dem Souverän die Implikationen seiner Entscheidung inklusive der Unwägbarkeiten klarmachen kann, wenn man selbst dazu neigt, technische Fragen zu ignorieren, sobald sie die Ideologie beeinträchtigen.

Mein Gefühl sagt mir, dass die Mehrheit der Griechen bereit ist, Härten für nachhaltige Lösungen in Kauf zu nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jesus_karamov 27.06.2015, 11:52
3. Genau!

Warum Volksentscheide und echte Demokratie, wenn man einfach "die da oben" alles machen lassen kann? Die haben das bisher ja alles so super hinbekommen, da wirds jetzt bestimmt noch besser. Und jetzt mal ernsthaft: Griechenland ist kein Vasall. Sie sind ein souveränes Volk und ich finde es dreist, wie sich hier in die inneren Angelegenheiten dieses Staates eingemischt wird und in einem Gefühl von Überlegenheit auf die Griechen herabgeschaut wird. Einfach nur noch widerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knapi 27.06.2015, 11:54
4. referendum

in deutschland darüber, ob wir weiterhin geld in ein fass ohne boden schütten müssen, wäre besser und demokratischer. aber dazu werden es weder herr stegner oder frau merkel kommen lassen, dan das ergebnis wäre fatal für herrn tsipras

Beitrag melden Antworten / Zitieren
igora 27.06.2015, 12:08
5. Das ist Demokratie

Man nennt so etwas Demokratie.

Dass Sie es "Chaos-Staat" nennen,
macht deutlich, wie weit wir uns in Deutschland bereits von der Demokratie entfernt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hwi28 27.06.2015, 12:09
6. am 30.Jun ist Zahltag

hieß es für die nächste Rate von 1,6MRD EUR. Wenn diese noch fristgerecht gezahlt wird ist ein weiteres Referendum problemlos möglich. Wenn nicht brauchen die Griechen dieses Referendum nicht mehr, weil sie wegen dem Zahlungsausfall dann Insolvenz erklären müßten.
Damit stellen sich sowohl für die grieschiche Regierung an Ihr Volk, also auch für unsere Polit-Elite ganz neue Fragen.
5 Jahre falsche Politik ist nicht leichtzu erklären!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ernstrobert 27.06.2015, 12:12
7. volksverachtende Sackgasse

So eine feige, windelweiche und chaotische Politik hat niemand verdient. Weder die Griechen, noch die restlichen Europäer. Und dafür mache ich nicht nur Tsipras verantwortlich, sondern auch alle anderen Figuren in der EU, die den Kontinent (und die griechischen Politik) in diese volksverachtende Sackgasse gelenkt haben.
Der Karren steckt tief im Dreck.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pekaef 27.06.2015, 12:12
8. Reformen zu verhindern versucht

haben ja wohl vor allem die vergangenen konservativen Regierungen in Griechenland, mit denen die "Troika" aus Europäischer Zentralbank, Internationalem Währungsfonds und Europäischer Kommission glänzend zurechtkam. Jetzt ausgerechnet der Regierung Tsipras nach ein paar Monaten die Verschleppung von Reformen anzulasten ist ja wohl der Gipfel des Zynismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkusH. 27.06.2015, 12:14
9. das referendum ist richtig?

? aber kommt zu spät. die sollen das am 29/30.06 machen und sofort auswerten. als Gläubiger würde ich diese Verzögerungstaktik nicht mitspielen. das ist ein offener Affront. aber egal wie und was da läuft : wir werden bezahlen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 35