Forum: Politik
Referendum in Griechenland: Die verwirrte Nation

Jetzt auch noch ein Referendum: Griechenland ist auf dem besten Weg, ein Chaos-Staat am Rande Europas zu werden.

Seite 6 von 35
EuroLoser 27.06.2015, 12:52
50.

Ja, SPON, so ist das, wenn man das Volk nicht über sein Schicksal mitentscheiden lassen will. Dieses Referendum hat man in GR genauso versäumt wie in Deutschland. Da hätten mal die Medien Kritik üben können.....aber sie durften es wahrscheinlich nicht bzw. hatten keine Zivilcourage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerry60 27.06.2015, 12:53
51. Endlich ...

macht ein Regierungschef Schluss mit der hinter verschlossenen Türen Demokratie und hält sich an die Werte der EU Freiheit, Demokratie und selbst Bestimmung der Völker.
Wenn die anderen Länder der EU dies nicht akzeptieren unterscheidet sie sich nur noch graduelle von Putins gelenkter Demokratie.
Es geht nicht nach den Finanzmärkten, undemokratischen Institutionen wie IWF, EZB, EURO-Gruppe und anderen demokratisch unkontrollierten Bürokratenzirkeln.
Ich würde mich freuen wenn endlich auch von Lobbyisten gesteuerte Verhandlungen über CETA, TTIP und die Sonderwünsche von Mitgliedsländern in europaweiten Referenden entschieden würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bresson1 27.06.2015, 12:53
52. völlig richtig

Zitat von hjcatlaw
hat m.E. vollkommen Recht. Bei der Bewertung eines Referendums in GR geht es doch nicht um die Frage, ob das Referendum an sich gut oder schlecht ist. ... Und das Referendum für den 5. Juli IST ein solcher Taschenspielertrick. Wie kann man allen Ernstes annehmen, dass innerhalb EINER WOCHE ein ernst zunehmendes Referendum mit aussagekräftigem Ergebnis auf die Beine gestellt werden kann? Das Referendum etwa betreffend die Frage, ob Schottland unabhängig werden sollte, hat von Ankündigung bis Ausführung ca ein Jahr gedauert,... Es ist ein unwürdiges Schauspiel, was sich Griechenland da leistet!
Aber auch in diesem Punkt zeigt sich eben die gedankliche Nähe von Tsipras zu seinem Kumpel Putin: auch der hat es ja vergangenes Jahr geschafft in der Ukraine ein Referendum über Nacht zu organisieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruinbyezb 27.06.2015, 12:54
53. Chaos - Staat ist noch gelinde formuliert

Zitat von igora
Man nennt so etwas Demokratie. Dass Sie es "Chaos-Staat" nennen, macht deutlich, wie weit wir uns in Deutschland bereits von der Demokratie entfernt haben.
Möglicherweise haben Sie mitbekommen, dass ...

1. circa 80 Mrd. Steuern nicht eingetrieben wurden
2. das es kein Grundbuch gibt; d.h. unklare Eigentumsverhältnisse
3. Griechenland eine ausufernde, mehr als faule Staatsbürokratie hat
4. Renten an längst Verstorbene gezahlt werden
usw., usw.

Demokratie heißt nicht, lebenslänglich auf Kosten anderer EU-Staaten leben zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philosophus 27.06.2015, 12:54
54. @13

"Entweder sie gehen auf die so genannten Reformen ein. Dann ist dies die Garantie dass Griechenlands Wirtschaft sich nicht erholen wird. Oder sie riskieren den GREXIT."
Also, Sie meinen entweder Fallbeil oder Galgen!
Schöne Perspektiven...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mister Stone 27.06.2015, 12:55
55. Referendum brandgefährlich?

Ein Referendum ist immer brandgefährlich, aber nur für die, die es fürchten müssen. Und wer das ist, das wissen wir doch alle, oder? Tsipras dient seinem Volk und das ist gut so.

Ich erhoffe mir eine glasklare Ablehnung der neoliberalen Spardoktrin.

Und ja Herr Nelles, dann werden es unsere Politiker noch schwerer haben, den Wählern zu erklären, warum ihr politischer Mist, den sie seit Jahren gegen die Interessen der Menschen fabrizieren, "gut für Europa und damit gut für Deutschland" ist. Na und? Ist Politik etwa dazu da, um es es den Politikern leicht zu machen, ihren Schwachsinn als "guter Weg" zu verkaufen? Ist das der Zweck von Politik?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simplemind 27.06.2015, 12:56
56. Der Chaosstaat ist das globale system

das seit Jahren durch Markt und Bankenliberalisierung im instabiler wird. Demokratie ist da einfach nur im Weg.

Dass eben nur 11 Mio Griechen uns seit Jahren in Atem halten hat nur damit zu tun, dass Sie als Sündenbock herhalten müssten.

In absoluten Zahlen sind die ganzen Gelder für Griechenland absolut läppisch, aber es muss ja ein Exempel statuiert werden - um von den Fehlern unserer eigenen Politik abzulenken - nach Mittelaltermanier wird der Schuldner öffentlich gemartert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MeineMeinungist... 27.06.2015, 12:58
57. Im Grundsatz geben ich Ihnen Recht, aber......

Zitat von polymybs2
Ihr Kommentator hat offenbar ein seltsames Demokratieverständnis. Ich finde es sehr gut, dass endlich einmal ein Volk direkt befragt wird zu einem wichtigen Thema.
Die Griechen hatten 5 Monate Zeit, darüber abzustimmen, aber diese Abstimmung nach Ablauf des Ultimatums vornehmen zu lassen, halte ich schlichtweg für falsch und vertragswidrig. So kann man nicht mit geschlossenen Vereinbarungen umgehen. Das wird die Vorlage für alle anderen EU-Länder sein, denn nun kann sich jedes Land drauf berufen. Gleiches (Un)Recht für

Damit beschleunigt sich der wirtschaftliche Zerfall der EU und des Euros, ganz im Sinne der USA. TTIP hat sich erledigt. Die Völker Europas werden in ein Chaos entlassen, was letztendlich zu weiteren kriegerischen Auseinandersetzungen (Ukraine) führen wird.

Die USA sind als Besatzungsmacht vertraglich sowieso bis 2099 hier im Lande, weil wir der 51. Bundesstaat "Oldgermany" sind, unter der Führung der Gouverneurin Murksel. Somit entfällt zumindest die erneuerliche Besetzung von Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dakommt 27.06.2015, 12:59
58. Volksabstimmung ja, aber...

die hätte viel früher erfolgen müssen. Dann wäre der "demokratische Stempel" legitim. Aber zu diesem Zeitpunkt ist die Abstimmung nur ein Teil der Spiel Show der griechischen Regierung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Listkaefer 27.06.2015, 13:00
59. Woher nimmt Tsipras die Legitimation ...

... für Griechenland Stolz und Souveränität einzufordern? Das Land hat den Offenbarungseid zu leisten und darf höflich darum bitten, dass Europa ihm weiter hilft. Die Neigung, das zu tun, nimmt allerdings stetig ab. Die griechische Regierung hat das frühere Vertrauen restlos zerstört und stösst ihre möglichen Partner mit der gezeigten Dreistigkeit täglich aufs Neue vor den Kopf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 35