Forum: Politik
Referendum: Hass auf Kiew treibt Ostukrainer an die Wahlurne
REUTERS

Beim Referendum in Donezk und Luhansk drängeln sich vor manchen Wahllokalen Tausende Menschen. Mit ihrem Votum wollen sie gegen Kiew protestieren, sagen sie. Doch es gibt weder gründliche Kontrollen noch unabhängige Beobachter: Jeder kann problemlos mehrfach abstimmen.

Seite 30 von 39
stonecold 11.05.2014, 21:04
290.

Zitat von Verändert
Das angebliche Verbrennen der Mitglieder des Berkut ist eine Ente. Das weiß man in Ländern mit freier Presse schon etwas länger.
All die ganzen Fotos und Videos von mit Brandsätzen beworfenen Polizisten sind eine Ente?
Ihnen ist wohl wirklich nicht mehr zu helfen.

Beitrag melden
stonecold 11.05.2014, 21:04
291.

Zitat von Verändert
Wie man das öffentliche Erhängen noch gut heißen kann ist für mich nicht nachvollziehbar. Das ist barbarisch. Wir sind doch nicht mehr im 3. Reich.
Wo bitte sehen Sie hier ein Gutheißen????

Beitrag melden
robins2 11.05.2014, 21:04
292. Beruhigend friedliche Bilder

Beruhigend friedliche Bilder von außergewöhnlich ruhigen und normalen Ostukrainern in den Wählerschlangen und vor Wahllokalen. Man sucht vergeblich die Zielgruppen für den Anti-Terroreinsatz (decouvrierende Wortwahl). Die Wähler wollen sicher nur ein föderales System in der Ukraine und Putin wird sich diesen industriellen Problembereich sicher nicht ans Bein binden. Die Lasten für die höheren Renten und die unwirtschaftliche Schwerindustrie und den Bergbau werden bei erneuten innerunkrainischen Unruhen andere tragen.......................

Beitrag melden
DrGrey 11.05.2014, 21:05
293.

Zitat von Verändert
Wen hat denn der Westen so an die Macht gebracht ? Ist das ukrainische Parlament "der Westen" ? Und welchen Putsch meinen Sie ? Den auf der Krim ? Sonst gab es nämlich keinen. Oder Sie haben eine andere Definition von einem Putsch.
Haben sie die ganze Zeit geschlafen?
Wenn ihnen gewaltsame Machtergreifung von rechten Fachisten
mit westl. Unterstützung besser gefällt, klammern sie sich dran.
Von welchem Parlament sprechen sie da eigentlich, wo ein Teil umgebracht, ein grossteil ausgetreten, Selbstgewählte eingetreten und ein Teil mit Waffengewalt gefügig gemacht wurde?
Sowas wollen sie doch wohl nicht als ein vom Volk legitimiertes
Parlament bezeichnen? Dass sich dann auch noch seine eigene
Junta zusammenstellt, aus allerlei dunklen Gestalten, die vor
nichts zurückschrecken. Das Ergebnis sieht man ja nun.
Gehen mit Gewalt und Mord auf das eigene Volk los, um sich
ihre Macht zu sichern.

Beitrag melden
stonecold 11.05.2014, 21:07
294.

Zitat von Verändert
Wie man das öffentliche Erhängen noch gut heißen kann ist für mich nicht nachvollziehbar. Das ist barbarisch. Wir sind doch nicht mehr im 3. Reich.
Wo bitte sehen Sie hier ein Gutheißen???? Natürlich heiße ich so etwas NICHT gut. Ich fragte nach der Objektivität der Quelle, mehr nicht.
Bei Ihnen bin ich mir da allerdings nicht so sicher, ich erinnere mich einige Ihrer Beiträge zu Odessa, in denen Sie die Toten mit einem "Selber schuld" und "Provokateure" abgetan haben.

Aber warum sollten mich solche Verdrehungen Ihrerseits noch wundern, nach all Ihren Beiträgen. Direkt über diesem Ihrem Post leugnen Sie, dass in Kiew Polizisten durch Brandsätze der "Maidandemokraten" zu Schaden gekommen sind.

Beitrag melden
Celestine 11.05.2014, 21:08
295. Über den tieferen Sinn ...

Zitat von zwibelleberkaes
Hoffentlich kann die Übergangsregierung bzw. das Militär mit Unterstützung der USA noch verhindern, das die Menschen einfach selbst entscheiden.... Geht ja gar nicht! Erstens benutzen die Ukrainer das falsche Wahlpapier und zweitens bleibt Amerika am Ende noch auf Ihrem flüssigen Schiefergas hocken, das uns so unabhängig machen wird.
Apropos Schiefergas:
"Ende 2013 fädelte der US-Ölgigant Chevron einen 10-Milliarden-Deal mit der Ukraine ein. Dabei geht es um die Förderung von Schiefergas, wie auch in einem ähnlichen Deal von Royal Dutch Shell mit Kiew. Schiefergas wird mit Fracking gewonnen[...]"
http://02elf.net/europa/der-tiefere-...politik-411937

Beitrag melden
Aussiedler 11.05.2014, 21:08
296.

Zitat von Verändert
Liebe Pro-russischen Mitdiskutanten. Ich fände es wirklich schön, wenn Ihr mal anfangen könntet, zu argumentieren. Alles, was ich von Euch höre, sind Beleidigungen (dabei seid Ihr selbst sofort ganz angefasst, wenn man Putin kritisiert und sprecht von "Russenhass") oder die immer gleiche Leier ("Putsch, Faschisten, Junta, Schüsse auf Zivilisten Schallallallalla"). Was an Fakten kommt ist unausgegoren und hält einer Überprüfung nicht stand. Das kann doch nicht alles sein, was Ihr zu bieten habt.
Ich sehe Fakt..am 9 Mai wurde Putin in Sewastopol als befreier bejubelt..
In Krim alles ruhig..Ausser Medschlis,aber sie werden weiter brüllen..
Russland hat in 2 Monate mehr für Tataren gemacht als Ukraina in 23 Jahren..
Medschlis vertritt nicht alle Tataren,nur kleine radikale Teil..
In Frage Krim haben schon alle vernünftige Menschen kopiert,das Menschen für Anschluss waren..
In Kiew sitzen Putschisten..Rada hat unter Gewalt gewählt und so weiter und sofort..

Beitrag melden
Growling Mad Scientist 11.05.2014, 21:09
297.

Zitat von Budapester1999
ist die beste Verteidigung ist anscheinend Ihr Motto. Frau Merkel ist BK, weil auch die 26% SPD Abgeordneten für sie gestimmt haben. Außerdem lag die Wahlbeteiligung bei fast 72%. Warum arbeiten Sie mit falschen Daten? Warum gehen Sie nicht direkt auf meine Bedenken ein?
So falsch sind die Daten nicht, denn Sie ignorieren etwas:

71,5% Wahlbeteiligung, von denen jedoch über 15% nicht gewertet wurden, da die gewählten Parteien an der 5% Hürde gescheitert sind. Allein die AFD und FDP haben knapp 10% der Stimmen verbrannt.

Damit wären wir wieder bei ungefähr 60%.

Beitrag melden
abraxas63 11.05.2014, 21:09
298.

Zitat von Verändert
Liebe Pro-russischen Mitdiskutanten. Ich fände es wirklich schön, wenn Ihr mal anfangen könntet, zu argumentieren. Alles, was ich von Euch höre, sind Beleidigungen (dabei seid Ihr selbst sofort ganz angefasst, wenn man Putin kritisiert und sprecht von "Russenhass") oder die immer gleiche Leier ("Putsch, Faschisten, Junta, Schüsse auf Zivilisten Schallallallalla"). Was an Fakten kommt ist unausgegoren und hält einer Überprüfung nicht stand. Das kann doch nicht alles sein, was Ihr zu bieten habt.
Hallo Criticus, mal wieder "verändert"? Ich will mich gar nicht lange aufhalten, aber ich sage jetzt mal voraus, dass sie bei dieser Sache wieder genauso auf die Nase fallen werden, wie schon bei Syrien.
Mit der Zeit kommt dann einfach alles heraus. Und die Wirklichkeit lässt sich nicht mehr leugnen.
Das Sie nicht lernfähig sind mag ihrer "Berufung" geschuldet sein.

Beitrag melden
klaus47112 11.05.2014, 21:09
299. genau....

Zitat von Harry Hay
Das ist absolut nicht in Ordnung, Von Merkel kann es nur eine unmissverständliche Reaktion geben: Die Sanktionen gegen Russland müssen verschärft werden.
.. ich habe aus vertraulicher Quelle gehört, das Vladimir höchstpersönlich mit der Kalaschnikow durch die Städte und Dörfer gestreift ist und die Menschen unmissverständlich zum Referendum gepresst hat!

Typisch Putin halt !

Beitrag melden
Seite 30 von 39
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!