Forum: Politik
Referendum in Katalonien: 90 Prozent stimmten für Unabhängigkeit von Spanien
DPA

Beim umstrittenen Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien haben sich nach Angaben der regionalen Behörden 90 Prozent der Wähler für eine Loslösung von Spanien ausgesprochen.

Seite 1 von 26
Thomas Friedrich 02.10.2017, 01:23
1. 90% von 1/3 der Katalaner, die gewählt haben

Sehr gute Entscheidung mit solchen Ergebnissen die Unabhängigkeit zu starten.
Es gibt mehrere Videos auf Youtube mit Leuten die mehrmals gewählt haben, oder Leute aus Madrid, die in Barcelona gewählt haben.

Beitrag melden
jomateixa 02.10.2017, 01:32
2. Und jetzt?

Reicht das um ein offizielles Referendum zu veranlassen? Haben die Katalanen es verdient zu wählen?

Beitrag melden
Kandurka 02.10.2017, 01:33
3. Selbstbestimmungsrecht

Irgendwo, irgendwann, vielleicht, als ich noch Kind war, habe ich gelesen, gehört, oder nur vielleicht geträumt (???), daß die Völker der Welt ein Sebstbestimmungsrecht haben. Habe ich schon wieder etwas falsch verstanden?

Beitrag melden
naive is beautiful 02.10.2017, 01:36
4. 'nur' 90%...%

Wenn sich die 'regionalen Behörden' unter den gegebenen Zu- und Umständen der Wahl über eine 90%ige Zustimmung zur Abspaltung Kataloniens vom Mutterland Spanien freuen, dann ist das ungefähr so viel wert wie eine Abstimmung von Insassen einer Haftanstalt über ihre sofortige Freilassung. Nämlich so gut wir überhaupt nichts!

Dieses durch nichts und niemand autorisierte Referendum ist eine reine Farce, seine Aussagekraft höchst zweifelhaft, und seine Legitimation ungefähr ebenso unterirdisch wie die rein hypothetische Ausrufung eines Freistaats Wendland oder Disneyland. Abgesehen davon ist ein solcher abspalterischer Egotrip zutiefst unsolidarisch, egoistisch - und überdies hochgradig hirnlos.

Welche Bewohner eines Freistaates Katalonien glauben denn ernsthaft an eine Anerkennung der EU solcher einseitig-separatistischen 'Staatsneuschöpfungen'? Wenn so etwas durchgeht, gründe ich umgehend eine Regionsbürgerinitiative zur Separation 'Deutschlands' von all diesen undankbaren und unbelehrbaren Teilstaaten von Sachsen, Sachsen-Anhalt, MeckPomm und Berlin-Ost, sowie allen Kommunen, die mit einem Bezirkswahlergebnis für die 'Affen-für-Deutschland'-Pseudopartei von mehr als 20% geglänzt haben!

Beitrag melden
swandue 02.10.2017, 01:57
5.

Sie zeichnen deutlich sichtbar die Grenze Spaniens zu Portugal ein, nicht aber die Grenze Spaniens zu Frankreich.

Beitrag melden
DerweißEwal 02.10.2017, 02:14
6. Wirtschaft und Moral

Die Beteiligung an dieser Aktion ist mit 42,3 % ziemlich groß. Wer war denn wahlberechtigt ? Alle, die traditionell oder zufällig gerade in diesem Land gemeldet waren ? Oder dort geboren ?

Wie auch immer man die Annahme betrachtet, dass wirtschaftlich starke Gruppen immer stärker werden, je mehr sie alle weniger starken ausgrenzen und sich einmauern ... wie regelt man das eigentlich mit dem Gewissen ? Und kommt mir nicht mit Brecht.

Spanien ist weiterhin in einer schweren Krise, also will man den Großteil der Anderen aus dem Boot schubsen, um selber mehr vom Proviant abzubekommen ? Das ist wirklich heldenhaft.

Beitrag melden
larsmach 02.10.2017, 02:20
7. ...90% jener, die den Quatsch mitgemacht haben.

90% jener, die den Quatsch mitgemacht haben.
Die anderen sind zuhause geblieben.

Beitrag melden
Anhaltiner 02.10.2017, 02:25
8.

Ich verstehe nicht warum man in Mitten (jedenfalls fast) Europas aus seinem Land und damit der Gemeinschaft ausscheren muss. Aber nach der Gewalt die ich gesehen habe wünsche ich den Katalanen und Schotten viel Erfolg auf ihrem Weg. Mögen ihre Regierungen ehrlicher und demokratischer sein. Und hut ab vor den 10% die für die zentral Regierung gestimmt haben obwohl ihnen Schläge und wohl noch mehr angedroht wurden, von denen die sie unterstützten wollten... oder waren das die "early voters" (Brief- und Frühwähler)?

Beitrag melden
Jan2607 02.10.2017, 02:38
9.

Wieso haben auch nach Brexit so viele Menschen immer noch nicht begriffen, dass Abspaltung vor allem eins bedeutet: Wirtschaftliche Nachteile?!
Die gute Wirtschaft in Katalonien funktioniert doch nur so gut, weil sie Teil des großen Ganzen ist.

Beitrag melden
Seite 1 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!