Forum: Politik
Referendum in Katalonien: Gummigeschosse gegen Demonstranten
DPA

Während des Referendums über die Unabhängigkeit Kataloniens soll die Polizei Gummigeschosse eingesetzt haben. Dutzende Demonstranten wurden vor den Wahllokalen verletzt.

Seite 6 von 35
romeo_mike 01.10.2017, 15:01
50.

Zitat von musikox
Es kommen mir beim Vorgehen der Polizei erhebliche Zweifel auf, ob Spanien ein Teil der europäischenUnion ist. Wie kann Madrid nur so unklug reagieren? Das ist Steinzeit-Strategie wie in Russland oder der Türkei...
Weshalb soll Spanien nicht Teil der EU sein? Polen und Ungarn lassen doch grüssen ;-)

Ironie aus :-(

Beitrag melden
Gerixxx 01.10.2017, 15:02
51. Reicht das wirklich ?

Zitat von chico 76
" Die Volksabstimmung wurde vom spanischen Verfassungsgericht für illegal erklärt" reicht doch, um die illegale Volksabstimmung zu verhindern.
Eine Verfassung die seit 1978 als Übergangsverfassung in Kraft trat und bis heute fast unverändert ist.

Das heisst eine im Wesentlichen vom antidemokratischen, folternden Sieger eines brutalen Bürgerkrieges (Katalonien als einer der Verlierer stand für die Spanische Republik!) ausgearbeitete Verfassung (u.a. vom Franco-Minister Fraga Iribarne), die mit der erforderlichen 2/3 Mehrheit für Veränderungen allen nationalen Minderheiten jede Chance darauf nimmt. Hier fehlt jedes demokratische Grundverständnis und Augenmaß.

Und darauf wollen Sie sich berufen? Um das Demokratischste überhaupt - eine Volksabstimmung - zu verhindern ???

Beitrag melden
oschn 01.10.2017, 15:02
52.

Zitat von reflexxion
Würde man in Deutschland so eine Abstimmung tatenlos zulassen - denn machen wir uns nichts vor Bayern braucht Rest-Deutschland nicht bei der Wirtschaftskraft die dort nach der Olympiade 1972 entstanden ist. Es braucht wohl eine hohe Liebe zur Demokratie wenn man sich als schlechter gestelltes Rest-Gebiet darauf einlässt das Separatisten sich abspalten. In Spanien grenzen die Aktionen aber an Staatsterrorismus. Was sich die Zentralregierung da erlaubt kennt man sonst nur noch aus Russland oder der Türkei - will ein EU-Land aber auf so einer niedrigen Stufe stehen? Was kann Spanien denn passieren wenn der wirtschaftich starke Teil rund um Barcelona wegfallen würde? Die EU würde an Spanien einfach mehr zahlen müssen und das Land wäre halt etwas kleiner. Ob ein freies Katalanien in die EU dürfte müsste ja extra geklärt werden (siehe auch Schottland und die EU nach Brexit). Mit Gewalt erzeugt man nur Gegengewalt, Spanien sollte da sehr vorsichtig sein und keinen Bürgerkrieg im eigenen Land anzetteln.
Fände ich als Wahl-Bayer überhaupt nicht gut! Und, man sollte dann - ähnlich wie beim Brexit - darüber nachdenken, was Bayern als Entschädigung zu zahlen hat? Schließlich haben die anderen Länder gut zugezahlt, um Bayern von einem Agrarstaat wegzuentwickeln.

Beitrag melden
sondevida 01.10.2017, 15:06
53. nervig

Ich denke die spanische Regierung und Polizei reagiert falsch. Hätten die doch einfach die Sache laufen lassen, wären nicht diese Bilder entstanden.
Die Katalanen, zu denen ich bisher keine dezidierte Meinung hatte, nerven mich aber plötzlich. Warum so einen Nationalismus heraufbeschwören? In einem freien, demokratischen Land, in dem die Katalanen ein Mass an politischer und kultureller Selbstbestimmtheit geniessen, das seines gleichen sucht!
Die Unterdrückungsphantasien mögen attraktiv sein, für Teenager auf der Suche nach Idealen, die sich auch Che Guevara Poster ins Zimmer hängen, ohne zu beachten, dass auch dieser kaltblütig gemordet hat. Aber von den katalanischen Politikern ist es unverantwortlich.
Wie gesagt, ich finde sie auf einmal sch#sse.
Falls es vor allem ums Geld ging: Bei uns heisst es Länderfinanzausgleich und steht auch für Solidarität. Wer keine Solidarität mit anderen Landsleuten zeigen will beschreibt sich halt nur.
Gut, sollen die Bayern sich von Deutschland lösen wegen des Geldes. Dann aber auch Oberbayern von Franken. Dann aber auch Münschen vom Land. Dann aber auch die reichen Stadtteile von den ärmeren......

Beitrag melden
Gerixxx 01.10.2017, 15:06
54. Ihrer Meinung nach gibt es kein Recht auf Sezession ?

Zitat von adal_
Nö. Es geht um etwas anderes. Nämlich darum, ob es ein Recht auf Sezession gibt, das sich eine Region ohne Zustimmung der Verfassungsorgane des Zentralstaats nehmen darf. Wenn es das gäbe, dann gute Nacht Europa...
Dann sagen sie das mal den USA, dass ihre Unabhängigkeitserklärung unrechtmässig war - LOL.

Im Übrigen wird ihre Argumentation schon seit Ewigkeiten durch alle Unterdrücker von (nicht nur nationalen, auch religiösen u.a.) Minderheiten benutzt um Repression zu rechtfertigen.

Beitrag melden
adal_ 01.10.2017, 15:06
55. Die Verfassung definiert den Rahmen, in dem abgestimmt wird

Zitat von hdwinkel
Das ist eine Sichtweise, die sämtliche Diktaturen und Autokraten dieser Welt teilen.
Blödsinn. Diktatoren und Autokraten regieren nach Willkür. In demokratischen Rechtsstaaten gilt die Verfassung.

ZITAT: In einer Demokratie müssen Probleme aber nun mal so geregelt werden, daß Gesetze von den Mehrheiten auch akzeptiert werden. Das ist das Wesen einer Demokratie.

Stimmt. Fragt sich jetzt nur, in welchem Rahmen Mehrheiten entscheiden. Wenn Ihre Familie mehrheitlich beschließt, einen eigenen Staat zu gründen, haben Sie Ihren eigenen Staat, oder was? :-)

Beitrag melden
karlsiegfried 01.10.2017, 15:09
56. Franco lässt grüssen

Was mir nicht passt, wird niedergeknüppelt. Angenommen, das Referendum hätte eine Mehrheit erreicht. Und dann? Was wäre passiert? Nichts. ausser Verbalkraftmeierei. Katalonien hätte keine Grenzzäune errichten können, keine Grenzkontrollen eingeführt und so weiter. Nur eine Tatsache wäre noch deutlicher geworden, die Katalonen mögen die Spanier nicht und das ist ein alter Hut. Nun aber Tausende Polizisten einzusetzen die obendrein noch prügeln dürfen lässt nur zu einem Egebnis kommen: Siehe Titelzeile.

Beitrag melden
Kater Bolle 01.10.2017, 15:10
57. Wenn die spanische Regierung auch so energisch........

gegen die Korruption in der Politiker-Kaste vorgehen würde wäre das toll.
Die Herren an der Macht sollten sich auch mal fragen, warum es im Volk solche Bestrebungen gibt.
Das sind ja nicht nur ein paar "Verstörte".
Aber die Schuld bei sich zu suchen war noch nie Sache der vermeintlich Mächtigen........

Beitrag melden
antares56 01.10.2017, 15:11
58. Schlimm

Rajoy bringt den gleichen Terror gegen sein Volk wie einst Franco! Und Merkel unterstützt ihn!

Beitrag melden
moistvonlipwik 01.10.2017, 15:11
59.

Zitat von dschmi87
Vor allem die EU und der spanische Staat: „(1) Alle Völker haben das Recht auf Selbstbestimmung. Kraft dieses Rechts entscheiden sie frei über ihren politischen Status und gestalten in Freiheit ihre wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung.“ und „(2) Alle Völker können für ihre eigenen Zwecke frei über ihre natürlichen Reichtümer und Mittel verfügen, unbeschadet aller Verpflichtungen, die aus der internationalen wirtschaftlichen Zusammenarbeit auf der Grundlage des gegenseitigem Wohles sowie aus dem Völkerrecht erwachsen. In keinem Fall darf ein Volk seiner eigenen Existenzmittel beraubt werden.“ aber sich an Gesetze und Verträge zu halten war für Spanien und für die EU bisher eher eine Ausnahme...
Problem: die Bewohner Kataloniens sind dem dem Sinne kein "Volk". Der begriff umfasst nämlich Gruppen innerhalb eines Staates.

Beitrag melden
Seite 6 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!