Forum: Politik
Referendum über Rettungspaket: Finnland bringt Euro-Rausschmiss der Griechen ins Gesp

Griechenland verunsichert die EU-Partner. Deutsche und finnische Spitzenpolitiker reagieren empört, weil Premier Papandreou überraschend*eine Volksabstimmung über das Euro-Rettungspaket*angekündigt hat.*Sogar ein Rausschmiss der Griechen*aus der*Euro-Zone wird nicht ausgeschlossen.

Seite 10 von 20
sorum11 01.11.2011, 11:18
90. Überfällig

Die Finnen haben die am besten ausgebildeten Leute in Europa, deren Wort hat bei mir Gewicht.

1. waren Argentinien und Russland auch vor nicht allzu langer Zeit pleite und erfreuten sich danach deutlich steigenden Wohlstands

2. Kanada war vor 15 Jahren fast pleite, durch Halbierung ihrer Währung waren sie anschließend wohlhabend wie nie zuvor!

Das reicht ja wohl historisch als grundlegende Handlungsanweisung für Griechenland, oder? Diese Regierungsversager sind eine Schande für alle!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mistermambo 01.11.2011, 11:18
91. ...

Zitat von frenchcurry
versuche gerade, mir ein Bild von Gerhard Schröder OHNE Eichel zu machen !
Da sind Bilder in meinem Kopf...
Aber mal was anderes: Was wird die BILD, was wird Burda und was wird Bertelsmann wohl dazu sagen? Ob sie die Kanzlerin weiter tragen wollen steht nach dieser (offenbar auch nicht vorhersehbaren Wendung) wohl für einen kurzen Zeitraum in den Sternen.

Dennoch wird man Frau Merkel wohl nicht fallen lassen, denn letztendlich kann man immer noch den Griechen die Schuld daran geben, dass niemand wusste, dass für die Griechen die Option einer Volksabstimmung - über die Mitgliedschaft im Euroraum - mit auf dem Tisch lag.
Allerdings müssen die Merkel-Medien sich langsam echt was einfallen lassen, wenn sie die Kanzlerin - oder wollen wir nicht langsam "Staatsratsvorsitzende" sagen? - in nächster Zeit feiern wollen. Eine Idee wäre, dass sie beim letzten Gipfel bis nach 4 Uhr am Morgen wach geblieben ist. Ne andere ernstzunehmende Leistung im Zusammenhang mit diesem Gipfel ist mir bisher nicht bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt2 01.11.2011, 11:19
92. #1

Zitat von sysop
Griechenland verunsichert die EU-Partner. Deutsche und finnische Spitzenpolitiker reagieren empört, weil Premier Papandreou überraschend*eine Volksabstimmung über das Euro-Rettungspaket*angekündigt hat.*Sogar ein Rausschmiss der Griechen*aus der*Euro-Zone wird nicht ausgeschlossen.
Die Griechen belegen soeben eindrucksvoll, dass sie genau die Strolche sind, für die ich sie schon immer hielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Transmitter 01.11.2011, 11:19
93. Völlig legal, völlig verständlich

Zitat von systemmirror
Milliarden kassieren und zeit gewinnen, daß sich seine Klientel mit ihren Milliarden in Sicherheit bringen kann ist mit Sicherheit dermaßen Link, daß ein paar hunder Jahre Gefängnis angebracht wären. Wenn dieser....
Die Griechen machen nur das, was ihnen der Euro-Verbund ermöglicht. Nicht mehr. Alles ist legal. Jetzt nur keine Krokodilstränen vergiessen. Das bei Geld die Freundschaft aufhört, hätte den verblödeten Wählern der etablierten Parteien hierzulande schon vorher klar sein können. Aber, wie ich schon mehrfach konstatierte, es muss halt fühlen, was nicht hören will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Umbriel 01.11.2011, 11:19
94. Es geht offenbar nur noch ums Geschichtsbild

Was wir brauchen ist unbedingt eine saubere Dokumentation der Zusammenhänge.
Sehr wichtig, oft vergessen: Goldman Sachs (da war auch der Herr EZB-Chef Draghi mal) hat laut Medieninformation sehr viele CDS auf Griechenland-Papiere ausgegeben.
Wenn es zum "Default" kommt, muß Goldman Sachs offenbar erheblich zahlen.

Das ist einer der gut nachvollziehbaren Gründe, warum Goldman Sachs und alle die dranhängen offenbar Eigeninteressen hinter den Kulissen verfolgen, die für die Öffentlichkeit überhaupt nicht klar sein können.
Hier gibt es erheblichen Aufklärungsbedarf.
Die genaue Art und Weise der "Entschuldung" Griechenlands entscheidet ja genau darüber, WER eigentlich die Ausfälle bezahlt.
***

Griechenland bastelt offenbar hinter den Kulissen an undurchschaubaren Plänen. Man möchte von Deutschland und der EU noch soviel absahnen wie möglich und dann für die Geschichtsbücher ein Szenario konstruieren, daß den EU-Ausstieg als eine Art griechischen Heldenkampf stilisiert.

Das ist allerdings kein Heldenkampf, sondern eine üble Schmierenkomödie.

Die griechische Regierung und deren Hochfinanz sind offenbar noch schlechter als ihr Ruf - auch bei der eigenen Bevölkerung.

Ganoven, man hat es mit Ganoven zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sorum11 01.11.2011, 11:20
95. Stimmt!

Zitat von Jörgi1980
Denn gerade die Unabhängigkeit der einzelnen Staaten in Europa macht uns so stark und fördert Wachstum durch Konkurrenz.
Sie haben es verstanden. Europa ist nachweislich (!) durch die Konkurrenz der Eurostaaten groß geworden, nicht durch tuckigesd Miteinander a la Moskau/Brüssel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Sonntag 01.11.2011, 11:22
96. Nur Mut !

Finnland hätte mal gleich gegen die "Rettung" stimmen sollen, dann wäre jetzt schon einiges entschieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Soilets 01.11.2011, 11:22
97. Ein Austritt wäre die Rettung Griechenlands

Das Beste, was uns Griechen passieren könnte, wäre ein sofortiger Austritt aus der EU.

Was hat die EU uns Griechen denn so großartiges gebracht?

Vor dem Beitritt, war die griechische Gesellschaft homogen, in der Kriminalität ein Fremdwort war. Man lebte bescheiden, aber glücklich und die ganze Welt hat uns dafür beneidet! Der Beitritt hat uns von der EU finanzierte Autobahnen gebracht. Das ist richtig. Auf der fahren jetzt deutsche und ausländische Autos und hinter dem Steuer sitzen überschuldete Opfer des aus Europa nach Hellas gespülten Konsumwahns.

Die (lukrativen) griechischen Firmen wurden fast alle von Ausländern aufgekauft, die Märkte von ausländischen Produkten vollgespült und die Menschen haben ihre sprichwörtliche Gelassenheit verloren. Die Lebenserhaltungskosten sind ins unermessliche gestiegen und die Kinder aus den Straßen verschwunden - weil einfach unbezahlbar.

Stattdessen wurden uns die anderen "Segnungen" der (Nord-) Europäer aufgezwungen, so dass wir Albaner, Rumänen, Russen und Bulgaren ins Land lassen mussten. Mit dem Ergebnis, dass innerhalb von nicht einmal 20 Jahren aus einer friedlichen, homogenen Gesellschaft eine geworden ist, in der osteuropäische Banden Angst und Schrecken auf den Straßen verbreiten und die Griechen sich aus Angst in ihren Wohnungen verbarrikadieren. Viele Stadtteile in Großstädten sind zu Ghettos verkommen, in denen sich nur lebensmüde hin trauen. Und die wenigen Arbeitsplätze werden vorzugsweise an die billigen Arbeitskräfte vergeben, die sich aus den Hunderttausenden illegalen Wirtschaftsflüchtlingen aus Pakistan und Afrika rekrutieren lassen.

Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als einen sofortigen Austritt Griechenlands aus der EU. Und eure „Geldhilfen“, für die wir seit Jahrzehnten, um nicht zu sagen Jahrhunderten überteuerte Zinsen Zahlen könnt ihr euch sonst wohin stecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Isotronic 01.11.2011, 11:22
98. wer geglaubt hat

Zitat von eurodepp
na,ein guter schahzug der griechen,ein druckmittel an die eu wie sie nicht brillanter sein kann,respekt
die GR-Politik hätte ihren letzten Winkelzug getan, sieht sich jetzt schön getäuscht.

Insbesondere die "Euro-Retter" Sarko und Merkel: Ihr habt euch die Socke unbedingt anziehen müssen und stellt nun fest, dass sie schmieriger ist und schlimmer stinkt als ihr es euch vorstellen konntet.

Fazit: GR war de facto finanztechnisch vollkommen pleite, dann Bitten, Betteln, Jammern und der schöne Euro floss wieder - herrlich. Auch dies Milliarden hatte man wieder. Jetzt will die Zitrone EU nix mehr rausrücken - so what - machen wir halt wieder in Drachme :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WOLF in USA 01.11.2011, 11:23
99. Das haetter der Kasper

aber auch mal vor dem Gipfel verkuenden koennen und bevor wir ihm 8 weitere Milliarden ueberwiesen hatten, denkt sich so mancher jetzt. Erst mal die Kohle nehmen und dann 180 Grad Kehrtwende. Eine Volksabstimmung in dieser aufgeheizten Situation ist doch purer Wahnsinn. Falls die Leute aber fuer das Paket stimmen sollten, waere dem nationalen Widerstand erst mal der Boden unter den Fuessen weggezogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 20