Forum: Politik
Referendum-Wiederholung: Exit aus dem Brexit? Es gibt zwei Hintertüren
Getty Images

Bleibt Großbritannien vielleicht doch in der EU? Die Petition für ein erneutes Referendum erhält gigantischen Zulauf - drei Millionen Briten haben bereits unterschrieben. Und es wäre nicht der einzige mögliche Ausweg.

Seite 13 von 61
Roßtäuscher 26.06.2016, 13:01
120. Man spricht von, und erahnt den schmutzigen Brexit

So wie sich dieses zerrissene Überbleibsel des einstigen Commonwealth aufführt, wird der Austritt noch schmutziger als schmutzig.
Der Bremser- und Streitstachel GB sitzt tief in der EU, man wird ihn auch nicht los wie es scheint. Auch wenn Brüssel signalisiert, so schnell wie möglich mit dem Austritt zu verhandeln. Parlamentspräsident Schulz setzt die renitenten Briten sogar mit einer Frist bis kommenden Dienstag unter Druck, wenn die Außenminister der 6 Gründerstaaten ohnehin tagen.
Man kann es nicht oft genug wiederholen, de Gaulle hatte mit seinen Beitrittsablehnungen einen unwahrscheinlichen Spürsinn, schließlich hat er das wahre England nach seiner Flucht aus Frankreich kennen gelernt. Das Kern-England kann nicht anders als seinen Dickschädel immer und überall durchsetzen. Beweist seine koloniale Vergangenheit.
Gerade heute auf HR, war Meinhard Schmidt-Degenhard im Gespräch mit Michael Lüders, Islamwissenschaftler und Nahost-Experte, über das angerichtete Unheil von F und GB, wie sie nach dem 1. und 2. Weltkrieg Nahost in einem Hinterzimmer mit dem Lineal nach ihren jeweiligen Ansprüchen in Länder aufteilten. Also das heutige Kriegsszenario in Nahost verursachten. Und wie die USA als der Dritte seine Machtinteressen und kommerziellen Vorteile wahrnehmen. Deutschland sitzt jetzt auf den 1,2 Millionen Flüchtlingen, vielleicht sogar mehr. Die ehemaligen Verursacher F und GB lehnen Kontingente ab.
Wie also will die EU jemals funktionieren. Es scheint so, als gehe alles den Bach runter.

Beitrag melden
sotomajor 26.06.2016, 13:01
121. Chance

Statt diesen Brexit als eine Chance zu begreifen, kommt wie beim Atomausstieg der Hinterhalt der Lobbyisten.
Willy Brandt sagte.: "wir müssen mehr Demokratie wagen" !
Genau das muss gelten und die Profiteure und Gewinnler, die Verblendeten Konformisten, sie müssen auf ihre Plätze verwiesen werden.
Wir alle haben es satt von einer Krise zur anderen manipuliert zu werden. Da war die - Finanzkrise, Börsenkrise, Griechenlandkrise. Deutschland und seine Menschen haben seit über acht Jahren den Krisenmodus ! Wann werden diese Politiker endlich dahin verwiesen wo sie hingehören ?

Beitrag melden
hei-nun 26.06.2016, 13:01
122. Es müssten ...

... schon mehr als 13.000.0000 Briten die Petition unterschreiben, denn so viele haben für den Brexit gestimmt !

Beitrag melden
karlsiegfried 26.06.2016, 13:01
123. Kurz und knapp

Die spinnen doch die Briten. Deshalb raus aus der EU, so schnell wie möglich.

Beitrag melden
robtek 26.06.2016, 13:02
124. Verführtes Volk

Vergeben wir den Briten und allen die glauben, die EU verlassen zu wollen.Denn sie wussten und wissen nicht,was sie tun.

Beitrag melden
skell100 26.06.2016, 13:02
125. Auch was Gutes

Jetzt, wo der große Katzenjammer der Briten nach dem Ja zum Brexit bereits eingetreten ist, lässt sich auch was Positives ableiten: nämlich, dass die Wünsche von Frau Le Pen und den anderen Austrittsmöchtegernen, es den Briten gleich zu machen, erst einmal für viele Jahre auf Eis gelegt werden dürften. Zur Zeit besteht keine Chance auf einen Exit anderswo, da die Leute in Europa nach Brexit schon jetzt viel gelernt haben.

Beitrag melden
sundilsan 26.06.2016, 13:02
126. Falsche Informationen über diese Petition

Ihr müßt etwas besser recherchieren, lieber Spiegel. 1. Stammte diese Petition aus der Zeit vor dem Referendum und 2. sind nur ca. 300.000 Stimmen aus GB. Der Rest kommt von irgendwo aus der Welt und ist somit völlig bedeutungslos.

Beitrag melden
Zuppi64 26.06.2016, 13:02
127. Von wegen Schwarmintelligenz

Der Einzelne begreift die Welt nur innerhalb seines begrenzten Horizonts. So gesehen ist die Masse der Bevölkerung unwissend und leicht zu beeinflussen. Der ängstliche Rentner vom Lande fühlt sich bedroht wenn Einwanderer im Supermarkt polnisch sprechen. Was weiß der schon von den gesamtwirtschaftlichen Vorteilen von Einwanderung? Da können dann Volksentscheide schon mal unkluge Ergebnisse zur Folge haben. Man sollte direkte Volksabstimmungen nur über einfache und begrenzte Fragen abhalten, zu der die Masse der Befragten auch eine qualifizierte Meinung haben kann.

Beitrag melden
hansfrans79 26.06.2016, 13:02
128. Eigene Nase

Zitat von Crom
Peinlich wie die Briten jetzt kalte Füße bekommen. Die EU tut gut daran, den Ausstieg zu beschleunigen.
Weshalb? Als Strafe? Uns Deutschen hat Europa weit mehr verziehen, als unreifes Verhalten bei einem Referendum.
Hätte man uns so behandelt, wie Sie es für die Briten wünschen, würden Sie und ich heute noch Kohle für die Alliierten fördern oder Schlimmeres.

Beitrag melden
Dumme Fragen 26.06.2016, 13:02
129. Alternative:

Erst austreten und gleich wieder eintreten. Lächerlicher als damals, als sie erst eingetreten sind (1973) und gleich wieder austreten wollten (1975), wäre das auch nicht...

Beitrag melden
Seite 13 von 61
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!