Forum: Politik
Reform der pazifistischen Verfassung: Japans Militär bekommt das Recht zu Auslandsein
REUTERS

Japan reformiert seine pazifistische Verfassung: Künftig soll das Land das Recht auf "kollektive Selbstverteidigung" haben - und damit an Militäreinsätzen im Ausland teilnehmen können. Die Bevölkerung protestiert.

Seite 4 von 5
xebudig 01.07.2014, 11:10
30. Gute Beziehungen zu Nachbarn

Weil die Schweiz und Schweden von Freunden um geben sind. Und Finnland sich sicher fühlt das Russland angesichts der Existenz der NATO keinen Unfug macht (zumindest bis zu den Zwischenfällen in der Ukraine).
Japan hat leider ein, in letzer Zeit sehr unfreundliches, China als Nachbarn. Um sich mit seinen anderen Nachbarn effektiv Verbünden zu können benötigt es die Änderung der Verfassung.

Zitat von wachsamer_bürger
Wieso rüstet dann die Schweiz nicht massiv auf? Wieso brauchen die keine Auslandseinsätze um sich zu Verteidigen? Oder Finnland oder Schweden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xebudig 01.07.2014, 11:13
31. Wer expandiert?

Nur für den Fall dass sie die letzten 60 Jahre keine Geschichtsbücher gelesen haben: China hat ein gutes Dutzend Kriege, Grenzscharmützel, Annektionen und Territtialkonflikte begonnen ... seit Ende des zweiten Weltkriegs. Weiter in die Geschichte möchten wir nicht zurückgehen.

Zitat von sangundklanglos
Dann kann ja unsere V-ministerin von der Leyen endlich wieder ein Bündnis mit V-minister Onodera eingehen - gegen die Territorialinteressen Russlands und für ein Expansion in chinesisches Hoheitsgebiet z.b. wegen einiger Inseln oder Rohstoffe. Was vor 70 Jahren so prima geklappt hat, sollte man dann gleich nochmal probieren und lässt die USA diesmal mitspielen. So kommt denn auch die darbende Wirtschaft wieder in Gang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
auweia 01.07.2014, 11:27
32. Aufrüstung?

Zitat von wachsamer_bürger
Wieso rüstet dann die Schweiz nicht massiv auf? Wieso brauchen die keine Auslandseinsätze um sich zu Verteidigen? Oder Finnland oder Schweden...
Die Tatsache dass die neutrale Schweiz pro Kopf mehr als das anderthalbfache für Landesverteidigung ausgibt wie Deutschland blenden wir mal aus. Gerade wird dort ein großes Beschaffungsprogramm für Kampfjets diskutiert.
Finnland und Schweden sind von der russischen Landnahme ziemlich aufgeschreckt und wollen ihre resp. Militärhaushalte verstärken.
Unverdächtige Quelle hier: http://www.ag-friedensforschung.de/r...en1/nato2.html

Nebenbei wäre ich ebenfalls für eine Steigerung der deutschen Militärausgaben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SchneiderG 01.07.2014, 11:29
33.

Zitat von qualidax
Es ging hier um den Gegensatz Bevölkerung-Regierung. Nach Ihrer Diktion ist der Pöbel zu blöd, die Lage richtig einzuschätzen, dazu bedarf es der ach so weisen Politiker. Haben Sie schon mal in Erwägung gezogen, dass die Darstellung der Lage evtl. ein wenig im Sinne der Interessen der Politiker "optimiert" sein könnte? Irgendwo muss der Gegesatz in den Ansichten ja schliesslich herkommen ...
Den Begriff "Pöbel" haben sie verwendet. Es wird immer Gegner und Befürworter für militärisches Aufrüsten geben.

Bei dem Nachbarn von Japan, würde ich aufrüsten und die Defensive schnellstens aus der Verfassung streichen.
In Deutschland bestand keine Notwendigkeit aufzurüsten bis die Anti-Kriegspartei Die Grünen mit der SPD losgeschlagen hatte.
Jetzt müßen wir auch in Deutschland aufrüsten (z.B. Drohne) um international mit unseren Soldaten überleben zu können und das wegen ein paar Spinnern die unbedingt Krieg spielen wollten.
Wir haben die Aufrüstung von Innen gestartet. In Japan wurde die Aufrüstung durch einen Aggressor von Außen gestartet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m a x l i 01.07.2014, 11:58
34. Logisch?

Zitat von togral
Das ist ja nur Logisch. Zu warten bis ein Feind an der eigenen Grenze steht hat nichts mehr mit Selbstverteidigung zu tun, das wäre eher Selbstmord. Man wartet nicht auf einen Feind sondern geht direkt zu ihm.[...]
Ihre Worte werden bei allen Verbrechern dieser Welt runtergehen wie Sahne. Da bleibt ja nichts mehr, was man nicht rechtfertigen kann. Zum Beispiel der Überfall Nazi-Deutschlands auf Polen 1939 war dann wohl eine großartige Vernunft-Tat. Alles andere wäre glatter Selbstmord gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kinngrimm 01.07.2014, 13:14
35. Woher kommt mir das bekannt vor?

" dass die USA, deren Verbündeter Japan ist, den Schritt begrüßen dürften"
Könnte es sein das die USA, Ihren Verbündeten durch diplomatische backchannel mitgeteilt hat, das die USA künftig eine zurückhaltende Rolle in der WEltpolitik, gerade militärisch, einnehmen würde?

Die Bürger der USA, wie auch viele andere in der Welt fordern dies seit längerem. Zumal die USA abgeshene von den ganzen BLack OPs einsetzten und Fals FLag geschichten, seit Bush jetzt auch noch einen Vollidioten an der spitze hatten. Das alles macht die USA nicht gerade beliebt, was auch deren Mitbürger zwischenzeitlich mitbekommen haben.

Die Frage ist allerdings, ob die logic eines "Vakkums" anzusetzen währe welches gefüllt werden sollte oder vielmehr eine Chance zur weltweiten Abrüstung!
Letzteres werden Kriegsgewinnler wie Hally Burton und Co schon zu verhindern wissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wachsamer_bürger 01.07.2014, 16:46
36. Wozu?

Zitat von auweia
Nebenbei wäre ich ebenfalls für eine Steigerung der deutschen Militärausgaben.
Und was die Ausgaben der Schweiz angeht
---Die Tatsache dass die neutrale Schweiz pro Kopf mehr als das anderthalbfache für Landesverteidigung ausgibt wie Deutschland blenden wir mal aus--- So kann man sich das auch zurechtrechen.
Die Schweiz gibt ein knappes Zehntel von Deutschland im gesamtwert aus! Und bezogen auf das BIP nur die Hälfte.
Und die neuanschaffung der Kampfjets war die nicht am Nein der Eidgenossen gescheitert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wachsamer_bürger 01.07.2014, 17:03
37. Wozu Aufrüsten

Zitat von auweia
Finnland und Schweden sind von der russischen Landnahme ziemlich aufgeschreckt und wollen ihre resp. Militärhaushalte verstärken.
Egal wie weit die Aufrüsten, so klein wie sie sind, können sie sich nicht gegen Russland, falls wirklich notwendig, ausreichend verteidigen. Eine Partnerschaft mit der NATO könnte sie zwar stärken aber ebenso in ungewollte Konflikte hineinziehen gerade weil sie mit der NATO wären. Eine Neutralität ist die beste Variante.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realpolitiker 01.07.2014, 19:54
38. Gutes Vorbild, aber leider

Zitat von sysop
Japan reformiert seine pazifistische Verfassung: Künftig soll das Land das Recht auf "kollektive Selbstverteidigung" haben - und damit an Militäreinsätzen im Ausland teilnehmen können. Die Bevölkerung protestiert.
...in Deutschland nicht mehr möglich, denn die Mehrheit der Deutschen schluckt inzwischern alles ohne Proteste - z.B. die zunehmende Militarisierung des Staates, Schuldenvergemeinschaftung ff.! Aber es geht ja auch nicht anders hier im Lande, denn nach Abgabe der Stimme bei der BT-Wahl, haben sie diese tatsächlich für vier Jahre "abgegeben" und daher zählt die Meinung der Bürger auch nicht mehr für die Politik- das ist doch echte Demokratie - oder nicht?
Da macht es auch nichts, wenn politische Aussagen nach der Wahl nicht mehr eingehalten werden (so etwas nennt man eigentlich Wahlbetrug!) oder ganz neue Problemfelder auftauchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biber01 01.07.2014, 23:19
39. drsmart?

Wenn Deutschland einen aehnlich hohen Anteil am BIP wie Russland fuer Ruestung ausgeben wuerde, staenden wir ausgabenmaessig mit knapp 150 MRD USD an zweiter Stelle hinter den USA. Damit waere Deutschland eine militaerische Grossmacht. Aber zu welchem Preis!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5