Forum: Politik
Reform der Politikerbezüge: Union und SPD wollen Diäten kräftig erhöhen
DPA

Die Fraktionen von Union und SPD wollen die Bezahlung der Abgeordneten reformieren - und deren Diäten deutlich anheben. Bei den Pensionen soll ein wenig gespart werden.

Seite 1 von 32
hobbyleser 10.02.2014, 20:02
1. Prioritäten sind gesetzt!

Beim Fressen sind sich alle einig. Große Teile der Bevölkerung verarmen durch das neoliberale Lohnzurückhaltungsmantra während sich die Herrschaften ohne Scham selbst bedienen. Mir wird schlecht bei soviel Realitätsentrücktheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 10.02.2014, 20:07
2. Nichts dagegen,

wenn die Herrschaften sich aus allen Nebentätigkeiten raushalten und ihre Pensionen halbwegs den realistischen Gegebenheiten normaler Arbeitnehmer anpassen. Aber das bleibt wohl eine äußerst wage Hoffnung bei der parteilichen Parlamentsstruktur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immernachdenklicher 10.02.2014, 20:09
3. Aber wenn man es freiwillig bekommt?

Wer als Abgeordneter oder Ratsmitglied einen "ungerechtfertigten Vorteil" für sich oder Dritte fordere und dafür im Rahmen seines Mandats "Handlungen im Auftrag oder auf Weisung" vornehme oder unterlasse, solle mit bis zu fünf Jahren Haft oder Geldstrafe belangt werden können.
Heißt im Umkehrschluß: wenn man mir das Geld in die Taschen stopft, muß ich mich ja nicht wehren. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kontra 10.02.2014, 20:10
4. Haut mal richtig rein,....

...um so schneller hat der Spökes irgendwann ein Ende


Na, isses mal wieder soweit?


Die Reallöhne bei Facharbeitern stagnieren seit rund zwanzig Jahren oder gehen gar durch exzessives Lohndumping zurück.

2 X 415 € macht Summa sumarum 830€. Gibt genug die dafü+r einen ganzen Monat lang malochen gehen.

Wen wundert da noch, das die Armutsschere immer weiter auseinander klafft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelleser987 10.02.2014, 20:15
5. Funktioniert ....

Zitat von hobbyleser
Beim Fressen sind sich alle einig. Große Teile der Bevölkerung verarmen durch das neoliberale Lohnzurückhaltungsmantra während sich die Herrschaften ohne Scham selbst bedienen. Mir wird schlecht bei soviel Realitätsentrücktheit.
Wenn die Abgeordneten, Politiker und Staatsbediensteten immer mehr kriegn, bleiben den Unternehmen immer weniger. Die Löhne werden sinken, bei den Selsbtändigen wird man die Steuern noch weiter erhöhen.....

Funktioniert ja. Die die darüber bestimmen sind diejenigen, die das Geld dann auch kriegen. Da mit das funktioniert muss man noch mehr Steuerhinterzieher finden, nicht weil man dann mehr Geld hat sondern wiel die Kritik in den Medien weitaus größer ist. Da spricht dann niemand mehr über irgendwelche geringfügigen Diäten oder Pensionserhöhungen ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul Lenz 10.02.2014, 20:15
6. Bevor alle schreien...

erinnere ich immer wieder gern an einen überaus fähigen Mann, den Schröder, als er Kanzler wurde, gern zum Wirtschaftsminister gemacht hätte. Doch der lehnte dankend ab: "ist sicherlich ein hochinteressanter Job, aber die Diäten sind mir zu niedrig, da verdiene ich in der freien Wirtschaft viel mehr."
Kein Wunder also, wenn in der Regierung nur zweitklassige Leute sitzen, die sich immer wieder von den Machern in der Wirtschaft über den Tisch ziehen lassen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Arrivato 10.02.2014, 20:16
7. Haben diese Leute nichts Wichtigeres zu tun?

Millionen von Bürgern leiden noch unter den Folgen der Finanzkrise und müssen die nicht von ihnen verschuldete Misere finanziell ausbaden.

Und unsere Regierung erhöht sich die Diäten! Es wäre schön, wenn sie auch einmal die entsprechende Gegenleistung bringen würde.

Mal sehen, was unsere Minister im kommenden EU-Parlaments-Wahlkampf so von sich geben.

Obwohl unser Alltag zum überwiegenden Teil durch EU-Gesetze reglementiert ist, haben beide großen Parteien: SPD und CDU das Thema Europapoltik schön aus dem vergangen nationalen Wahlkampf herausgehalten. Das sah ganz danach aus, als ob es abgesprchen gewesen wäre.

Man will weitermachen wie bisher: die Bürger sollen möglichst unwissend bleiben, aber als zahlende Mitglieder für misratene Poltik herhalten.

Als Belohnung genehmigen sich unsere feinen Politiker üppige "Gehaltserhöhungen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SilverTi 10.02.2014, 20:16
8. Ich hätte gern auch eine Diät

Der Begriff "Diät" ist wieder mal voll daneben. Bei einer Diät will man/frau abnehmen. Was hier allerdings geschieht ist eine Zunahme. Fetter werden trifft's.
Im Vergleich zu den Einkommen in der freien Wirtschaft ist so ein Politiker schon eine arme Sau. Aber Mensch, das Schicksal haben die sich doch selbst so gewählt!
Geht mir ja nicht anders.
Ich war so dumm, Lehrerin zu werden.
Mein Einkommen wurde zum Januar um 2,95% angehoben... Machen bei mir allerdings nur 40 EUR brutto mehr im Monat aus - keine knapp 500 wie bei den Politikern.
Aber gut, ich muss ja auch kein Land regieren und wichtige Entscheidungen über den Fortbestand der Deutschen treffen... ich bilde ja nur die Kleinsten aus, um sie später mal zu den Großen werden zu lassen, die unser Land regieren könnten ....... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klugscheißer2011 10.02.2014, 20:17
9. Selbstbedienungsladen

Zitat von sysop
Die Fraktionen von Union und SPD wollen die Bezahlung der Abgeordneten reformieren - und deren Diäten deutlich anheben. Bei den Pensionen soll ein wenig gespart werden.
Willkommen im Selbstbedienungsladen Deutschland!
Wenn Arbeiter und Angestellte für ein paar Euro Lohnerhöhung kämpfen, dann sind Politiker gern zur Stelle und raten zur Mäßigung. Hier aber sollen die Bezüge um nahezu fünf Prozent angehoben werden. Eine Frechheit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 32