Forum: Politik
Reform der Visa-Vergabe: Trumps wunderbare neue Einwanderer-Welt
Andrew Harnik/ AP

Erstmals legt der US-Präsident ein eigenes Migrationskonzept vor: Wer künftig dauerhaft in den USA leben und arbeiten will, soll dafür hohe Ansprüche erfüllen. Unter anderem ist ein Wissenstest geplant.

Seite 1 von 24
n8f4ll 17.05.2019, 05:14
1. finde ich gut

Finde ja im Allgemeinen Trumps Politik eher fragwürdig. Diesen Vorstoß begrüße ich jedoch und würde ihn mir für Deutschland auch wünschen. Ganz nach dem Motto Leistung vor Herkunft oder Familienbande.
So hat man es immerhin stärker selber in der Hand obs klappt oder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
astarte24 17.05.2019, 05:24
2. Vorbild usa

Was gibts eigentlich zu meckern außer Trumps eigentümliche Rhetorik? Die Regelung zur Einwanderung macht in allen Punkten Sinn und anstatt das übliche Zrump bashing zu veranstalten hätte hier mal dem SPIEGEL gut gestanden die kritische Frage zu stellen warum Deutschland immer noch kein Einwanderungsgesetz hinkriegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marlon77 17.05.2019, 05:29
3. Trump hat Recht

Nur reflexhaft alles ablehnen weil es aus dem Mund von Trump kommt ist wenig hilfreich.

Selbstverständlich ist es richtig eine Auswahl bei der Einwanderung vorzunehmen, und es ist der historische Fehler und schlimmstes Versäumnis von Merkel dies nach wie bor stur abzulehnen.

NIEMAND würde ungeprüft jeden bei sich zu Hause aufnehmen, aber ein Staat soll es tun. Absurd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ex_berliner 17.05.2019, 05:31
4. Doa

Trump's "Einwanderungsplan" ist DOA - dead on arrival - im Kongress, und zwar sowohl im Repraesentantenhaus als auch im Senat, wo die Republikaner eine Mehrheit haben.

Etliche Elemente des "Planes" sind zeit Jahrzehnten ohnehin schon Gesetz; so muss sich jeder Einwanderer seit Jahrzehnten einer Gesundheitsueberpruefung unterziehen und ein polizeiliches Fuehrungszeugnis vorlegen. Englisch lernen und sich mit der US Geschichte und Regierungssystem auskennen - letzeres zu einem Grad, den die meisten Amerikaner nicht beherrschen - sind auch seit Jahrzehnten Voraussetzung fuer all die Einwanderer, die sich einbuergern lassen (was auf die allermeisten zutrifft, mich eingeschlossen).

Auch was die bevorzugte Behandlung von hochqualifizierten Fachkraeften und Talenten angeht, oder was das moeglich Erkaufen einer Greencard betrifft (Kushner kennt sich da aus, hat er doch nach der Wahl seines Schwiegervaters auslaendische Investitionen in seine in Schwierigkeiten steckenden Unternehmen gepimpt) ist da auch nichts neues zu sehen. Gibt es alles seit langen Jahren.

Die Knackpunkte, was vor allem die sich in den USA befindlichen undokumentierten Einwanderer angeht, spricht dieser sogenannte Plan nicht einmal ansatzweise an. Statt dessen will die USA sich bereichern, indem sie im Ausland ausgebildete Fachkraefte anwirbt, ohne die Staaten, die deren Ausbildung finanziert haben, zu entschaedigen. So werden die armen Laender nur noch aermer und der Migrationsdruck wird weiter steigen. Das ist m. E. kurzsichtig, auch wenn Kanada und Australien das aehnlich machen.

Aber wie schon gesagt, der Nonsens ist DOA im Kongress.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phthalo 17.05.2019, 05:32
5. .....

Wenn der Test so viel Wissen über die USA und die Eloquenz von Herrn Trump zum Maßstab hat, dann wird es leichter als jemals zuvor, in die USA zu immigrieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 17.05.2019, 05:47
6. da gibt es nur ein winzig kleines Problem

Warum sollten echte Kapazitäten in einen Staat einwandern, mit dem es rapide bergab geht? Das ist doch das gleiche wie bei uns, wer wirklich was drauf hat, kommt nicht hier her (schon alleine wegen der unterirdischen Bezahlung), der kann sich angenehmere Länder suchen (zB Schweden, Norwegen, Neuseeland, Schweiz).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 17.05.2019, 05:58
7. Es ist doch auch mal schön...

..aus dem Weissen Haus ein Papier vorgestellt zu bekommen, wo nicht der Notstand erklärt wird.

Das könnte eigentlich die AfD abschreiben. Tauschen müsste man die Sprachkenntnisse, lassen wir offen, aus welchen Reden zitiert werden muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kathar121 17.05.2019, 06:04
8. Auslese

Ja Mr. President, ich verstehe ihr Konzept so: Gering- oder unqualifizierte habt ihr selbst genug, da wollt ihr keinen hereinlassen der für die eine Konkurenz wäre. Was Euch fehlt sind die hellen Köpfe an den entscheidenden Stellen, die würdet ihr gerne von überall her bei Euch sammeln. Schade dass das Präsidentenamt nur den native born americans vorbehalten ist. Das wäre vielleicht eine Chance.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kein Besserwisser 17.05.2019, 06:05
9. Kann er ja jetzt machen,....

…. da seine Eltern und er selbst noch ohne Intelligenztest in die USA kommen konnten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 24