Forum: Politik
Reform der Visa-Vergabe: Trumps wunderbare neue Einwanderer-Welt
Andrew Harnik/ AP

Erstmals legt der US-Präsident ein eigenes Migrationskonzept vor: Wer künftig dauerhaft in den USA leben und arbeiten will, soll dafür hohe Ansprüche erfüllen. Unter anderem ist ein Wissenstest geplant.

Seite 19 von 24
Jack Ofalltrades 17.05.2019, 11:42
180.

Jedes Land sollte selbst souverän entscheiden können wer sich auf seinem Territorium aufhält, ich verstehe nicht wie da irgendjemand was gehen haben kann.
Ausnahmsweise find ich mal was gut was Herr Trump macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
themistokles 17.05.2019, 11:43
181.

Zitat von bollocks1
So sollte Einwanderung sein. Singapur oder die Skandinavier machen es nicht anders. Kein Industrieland braucht Unterqualifizierte oder kulturfremde Zuwanderung.
Ein Arbeiter ist also für Sie weniger wert als ein Akademiker? Ziemlich menschenverachtend, Ihre Aussage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BöwaM 17.05.2019, 11:43
182. Entschuldigung, Tippfehler

Zitat von mostly_harmless
Ihre Behauptungen sind ganz und gar und in jeder Beziehung falsch oder unwahr. In Art 34 der GFK steht NICHTS von dem, was Sie behaupten https://www.jurion.de/gesetze/gfk/34/ WAS in der GFK hingegen steht, ist das exakte GEGENTEIL dessen, was SIe hier behaupten https://www.jurion.de/gesetze/gfk/1/ zit: "..[Aus] begründeten Furcht vor Verfolgung wegen ihrer Rasse, Religion, Nationalität, Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen ihrer politischen Überzeugung sich außerhalb des Landes befindet, dessen Staatsangehörigkeit sie besitzt, " Desweiteren hat Einwanderung - anders als der rechte Rand uns vorlügt - mit Asyl NULL zu tun. Ebenso Sinnnfrei sind Ihre Einlassungen bezüglich "einfach nach Asyl schreien", in JEDEM Land, das der Genfer GFK beigetreten ist, kann JEDER MENSCH einen Asylantrag stellen. Das mag dem rechten Rand gegen den Strich gehen, ist aber nun mal so.
Richtig ist:
In der Genfer Flüchtlingskonvention Art. 31 steht dieses:
"Die vertragschließenden Staaten werden wegen unrechtmäßiger Einreise oder Aufenthalts keine Strafen gegen Flüchtlinge verhängen, die UNMITTELBAR aus einem Gebiet kommen, in dem ihr Leben oder ihre Freiheit im Sinne von Artikel 1 bedroht waren..."

Noch Fragen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 17.05.2019, 11:45
183. nun ja, . . .

Zitat von fellmonster_betty
Blaupause für Europa, Frage ist nur die Sicherung der Aussengrenze. Mauern Rings ums Mittelmeer und von Kroatien bis zum Eismeer sind nicht zumutbar.
Ich sage es nicht gern, denn die Konsequenzen für das Leib und Leben der (Todes)Mutigen sind all zu real, aber, das Mittelmeer ist diese Mauer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudi_ralala 17.05.2019, 11:54
184.

Zitat von claus7447
wie völkische und rechtsnationale beschimpft wurden? Es ist eben die Kunst der schönen Sprache, die mit Bildung zusammenhängt. Ich glaube bei Donnys Anforderungsprofil hätten sie keine Chance.
Ihr eigener Anspruch sollte ihnen zu denken geben, wenn sie mit konstanter Boshaftigkeit, zum Zwecke der Verunglimpfung den amerikanischen Präsidenten als Donny bezeichnen und andere Foristen als blöd.
Trump macht einiges richtig und so blöd, wie Sie ihn ständig darstellen ist er nun wirklich nicht.
Siehe die Erhöhung der Verteidungsausgaben in Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 17.05.2019, 11:59
185.

Zitat von themistokles
Ja und? Machen Sie den Wert eines Menschen anhand seiner Qualifikation fest? Ist ein Arbeiter weniger wert als ein Akademiker? Und leider machen auch Sie genauso wir Trump und Trump Junior den Fehler, Asysl und Flucht mit gezielter Einwanderung zu verwechseln.
/einmisch
Es geht bei der Einwanderung nicht um den Wert des Menschen sondern um den Mehrwert den dieser Mensch dem Land bringt, hier ist eine Selektion durchaus zielführend. Machen ja heute schon sehr viele Länder und daran ist nun nichts verwerflich.
Dass (Kriegs)Flucht und Asyl mit Einwanderung rein gar nichts zu tun haben, damit haben Sie vollkommen Recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 17.05.2019, 12:02
186.

Zitat von themistokles
Ein Arbeiter ist also für Sie weniger wert als ein Akademiker? Ziemlich menschenverachtend, Ihre Aussage.
/Einmisch
Quatsch.
Die Länder suchen sich Einwanderer nach dem Mehrwert aus dem sie den Land bringen, das hat nichts mit dem Wert eines Menschen an sich zu tun noch ist es menschenverachtend siondern zielführen das eigene Land wirtschaftlich nach vorne zu bringen..
Sollten z.B. in einem Land händeringend qualifizierte Handwerker benötigt, so wird ein intelligentes Land diese auch einwandern lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AWolf 17.05.2019, 12:13
187. Überfällig

Überfällig
Wie jede andere Politik muss auch die Zuwanderungspolitik einzig nach dem Primat des Nutzens für die Aufnahmegesellschaft abgeleitet werden: der Zuwanderer selber wird sich auch nur für Länder interessieren, die seine Lage verbessern - das gleiche Kalkül darf man bitteschön auch dem Aufnahmeland zugestehen! Daher ist es längst überfällig, dass sich die USA (und der Westen insgesamt) von dem bisherigen, geradezu masochistischen Zuwanderungsrecht verabschieden (ganz zu schweigen vom linken Open-Borders-Verrat, der sämtliche staatliche Selbstbestimmung aufgibt und die Zuwanderungsentscheidung gänzlich nur dem Zuwanderer überlässt)! Insbesondere muss der unter den DEMs ins Zuwanderungsrecht eingeschleuste Rassismus endlich beendet werden, der den weissen Anteil an der Zuwanderung unbedingt'runterdrücken wollte zugunsten von POCs: es darf nur und ausschliesslich Leistung ausschlaggebend für die Entscheidung sein, die selber völlig blind für Rasse oder Geschlecht ist! Wer hier wieder dem Westen jedwede Eigeninteressen absprechen und nur diejenigen der anderen Länder gelten lassen will: "Brain Drain", von dem auch z.B. Deutschland mehr und mehr betroffen ist, ist nicht das Problem der Aufnahmeländer - und kann z.B. dadurch beseitigt werden, dass Bildung eben nicht einfach verschenkt wird, sondern ihren eigentlichen Charakter als (Human-)Investition behält - deren Summe der Empfänger zurückzuzahlen hat! Diese Summe hat der Medizinstudent zurückzuzahlen - ob nun in Deutschland (via Steuern) oder halt in Schweden oder sonstwo! Dass nun die anti-amerikanischen DEMs dagegen sind (deren Wählerpotential sich ja auch in erster Linie aus anti-amerikanischen Migranten speist) überrascht nicht - auch wenn ich mich frage, ob einfache Mehrheiten in beiden Kammern ausreichen: wieso hat Donnie das Ding dann nicht vor den Kongresswahlen durchgezogen, als zumindest die REPs Mehrheiten in beiden Kammern hatten ... oder war's wg Never-Trumpern unter den REPs auch schon damals DOA - oder ist auch dafür im Senat 2/3-Mehrheit nötig?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cabeza_cuadrada 17.05.2019, 12:18
188. menschenverachtend

Zitat von themistokles
Ein Arbeiter ist also für Sie weniger wert als ein Akademiker? Ziemlich menschenverachtend, Ihre Aussage.
menschenverachtend wäre es dann auch wenn in einer Stellenanzeige ein Architekt gesucht wird und ein Friseur eine Absage bekommt weil er die Anforderungen (Architekt) nicht erfüllt. Dann kann man auch gleich in Stellenanzeigen schreiben, bewerben sie sich, wir nehmen jeden, egal ob wir ihn brauchen oder nicht. Mit weniger wert hat das überhaupt nichts zu tun sondern ob man gebraucht wird oder eben nicht.
Es ist erschreckend wie inflationäre heute solche Begriffe verwendet werden. Ist es auch menschenverachtend das kleine Menschen beim Basketball kaum eine Chance haben da der Korb für sie viel zu hoch hängt? Oder ist das eher diskriminierend?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreas.loeseke 17.05.2019, 12:26
189. Wissentest

Der Test muss sehr einfach sein! Sonst besteht Trump den Test selbst nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 24