Forum: Politik
Regierungsbildung: Merkel spricht nächste Woche mit Grünen
DPA

Die Union hat auch die Grünen offiziell zu Sondierungsgesprächen eingeladen. Kanzlerin Merkel bot der Partei Gespräche über eine Koalition Ende kommender Woche an. Die Grünen sagen zu, wollen aber nicht gegen die SPD ausgespielt werden.

Seite 1 von 5
agua 30.09.2013, 19:30
1.

Frau Merkel mahnt Italien zu einer stabilen Politik und hat im eigenen Land nach einem sogenannten "Triumphalen Wahlsieg" selber ein kleines Problem,anstatt sich zu einer Minderheitsregierung zu entschließen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihawk 30.09.2013, 19:38
2. Koalitionsgespräche ?

Frau Merkel haftet das politische Image einer Mörderspinne an ... und das dürfte die ernsthaften Versuche von Koalitionsgesprächen schwer belasten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
melanie01 30.09.2013, 19:45
3. ...

Zitat von agua
...anstatt sich zu einer Minderheitsregierung zu entschließen...
Das würde Frau Merkel nie tun. Wäre sie doch sonst gezwungen, eigene Entscheidungen zu treffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f.depitonmont 30.09.2013, 19:45
4. Die Grünen

Na wie süß ist denn diese Bemerkung??? It's politics, stupid!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KingTut 30.09.2013, 19:50
5. Seltsamer Vergleich

Zitat von agua
Frau Merkel mahnt Italien zu einer stabilen Politik und hat im eigenen Land nach einem sogenannten "Triumphalen Wahlsieg" selber ein kleines Problem,anstatt sich zu einer Minderheitsregierung zu entschließen...
Denn in Deutschland haben wir es mit einer vom Wähler geschaffenen Situation zu tun, währen in Italien der frühere Ministerpräsident von einem ordentlichen Gericht verurteilt wurde.

Im Übrigen begrüße ich die Bereitschaft der Grünen, wobei es interessant sein wird, wer die Sondierungsgespräche mit der Union führt und wer die anderen Teilnehmer sind.

Zitat von
Mit Blick auf die schwierige personelle und inhaltliche Neuaufstellung der Grünen fügte der Generalsekretär hinzu, es sei "interessant festzustellen", dass es bei diesen eine selbstkritische Betrachtung des "selbstverordneten Linkskurses" gebe.
Hier stimme ich Herrn Gröhe voll und ganz zu. Bei den Grünen gibt es jedenfalls rationale Stimmen, die einen Kurs mehr zur Mitte hin fordern und es wird interessant sein, ob sich diese durchsetzen können. Es wäre gewiss nicht zum Schaden der Grünen, wie ich finde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nick999 30.09.2013, 20:00
6.

Zitat von sysop
Die Union hat auch die Grünen offiziell zu Sondierungsgesprächen eingeladen. Kanzlerin Merkel bot der Partei Gespräche über eine Koalition Ende kommender Woche an. Die Grünen sagen zu, wollen aber nicht gegen die SPD ausgespielt werden.
Die CDU will in die aktuelle Selbstfindungsphase der Grünen in die schwarze Richtung manipulieren. Gleichzeitig will sie die Verhhandlungsposition der SPD schwächen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegel-kommentar 30.09.2013, 20:17
7. Der liebe Herr Trittin...

...hat doch eigentlich genug Schaden angerichtet. Also, einfach mal die Klappe halten, am besten noch auf das Bundestagsmandat verzichten und verschwinden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cassandra106 30.09.2013, 20:28
8.

Zitat von sysop
Die Union hat auch die Grünen offiziell zu Sondierungsgesprächen eingeladen. Kanzlerin Merkel bot der Partei Gespräche über eine Koalition Ende kommender Woche an. Die Grünen sagen zu, wollen aber nicht gegen die SPD ausgespielt werden.
Wenn die Grünen nicht ausgespielt werden wollen, dürfen sie sich gar nicht mit Merkel treffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sascha Franck 30.09.2013, 20:28
9. Ach so...

Zitat von KingTut
Bei den Grünen gibt es jedenfalls rationale Stimmen, die einen Kurs mehr zur Mitte hin fordern und es wird interessant sein, ob sich diese durchsetzen können. Es wäre gewiss nicht zum Schaden der Grünen, wie ich finde.
Noch mehr politisches Mittengegrütze wäre also genau Ihr Ding, ja?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5