Forum: Politik
Regierungsbildung: Seehofer wettert gegen SPD-Basisvotum zu Großer Koalition
AFP

CSU-Chef Seehofer gibt den Antreiber: Acht Wochen - dann soll die neue Regierung stehen, am liebsten im Bündnis mit der SPD. Die Genossen allerdings wollen erstmals ihre Mitglieder über eine Große Koalition abstimmen lassen.

Seite 10 von 76
OneTwoThree 28.09.2013, 11:20
90. Nunja,

Zitat von ekkehart-martin
Grob gerechnet haben weniger als 10 Millionen Bürger die SPD gewählt. So weit so gut. Wenn man jetzt weniger als 500.000 SPD Mitglieder über den Willen von 10 Millionen Wählern abstimmen lässt wird das Ganze auch nicht demokratischer. D.h etwa 10% der SPD Wäler dürfen nachentscheiden, was die anderen 90% wollten?
bei eurem Verein bestimmt das ja eigentlich nur der Seehofer-Horst, Mutti ist da ja nur das Aushängeschild.
Wie demokratisch ist das?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MephistoX 28.09.2013, 11:21
91. Holladihö :))

Zitat von sysop
CSU-Chef Seehofer gibt den Antreiber: Acht Wochen - dann soll die neue Regierung stehen, am liebsten im Bündnis mit der SPD. Die Genossen allerdings wollen erstmals ihre Mitglieder über eine Große Koalition abstimmen lassen.
*LOL*

Der Bazi-Horsti kann "wettern" bis zum Abwinken, denn ER bestimmt ganz sicher nicht, welchen Weg die Sozialdemokratie einschlägt ! :))

Ein wenig mehr direkte Demokratie käme gerade seinem Laden ganz gut zu stehen ! :-P

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundusvultdecipi 28.09.2013, 11:21
92. München..

Zitat von JayMAF
Ich schmeiß mich weg! ;-) Ähh, Entschuldigung, aber die SPD ist eine andere Partei als die CSU. Kleiner Tip: Seehofer könnte seine beste Freundin ja zu einer Alleinregierung überreden - dann benötigt er+sie kein SPD-Basisvotum. Offenbar hat Gabriel und die SPD alles richtig gemacht ;-)))
..war nie der Ort für ein Basisvotum.Schon vor 80 Jahren nicht:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mainstreet 28.09.2013, 11:21
93. Die stabilsten Verhältnisse sind

eine Rot-Grüne-Minderheitsregierung weil da die Mehrheiten am sichersten sind und weil man sich schlichtweg es nicht leisten kann keine Opposition mehr zu haben denn was wäre eine Opossition von Grünen und Linken die nicht mal einen Untersuchungsausschuss einleiten könnten. ?
Also irgendwo sollte die CDU und CSU soviel Grips sprich Verstand haben dies einzusehen zumal Neuwahlen keine Lösung sind da man mit einem Einzug von FDP und AfD womöglich wieder vor den gleichen Problemen stünde das es dann Schwarz-Gelb nicht reicht..?
Die SPD kann bei einer großen Koalition letzlich nur verlieren wie sich dies schon 2009 zeigte und die SPD bräuchte jetzt einmal nur etwas mehr Mut denn obwohl es so nicht gewollt war sprechen die Verhältnisse in der derzeitigen Parteienlandschaft nur für eine Rot-Grüne-Minderheitsregierung weil es dort die meisten Gemeinsamkeiten gibt und eben Neuwahlen keine Lösung sind da man eben auch mal das Wählervotum so aktzeptieren muß wie es eben ist zumal es unerheblich ist ob Frau Kraft von der SPD oder Frau Merkel die Geschicke des Landes führen würde. In vier Jahren wird sich dann zeigen und das ist die Chance für die SPD das Sie es eben auch kann und nicht nur Frau Merkel und der Wähler wird es letzlich auch aktzeptieren das in dieser Situation nur eine Rot-Grüne-Minderheitsregierung gemacht werden konnte. Das Leben spielt halt mal eben nicht immer so wie man denkt und Herr Seehofer muß eben auch einsehen ds es der CDU und CSU zusammen nicht reicht vor allem wenn die Mehrheiten durch den freien Souverän und Wähler auch anders als in Schwarz-Rot gesetzt werden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r.muck 28.09.2013, 11:22
94. zahnloser Leu bavarensis

"Die Bürger haben mit ihrem Votum klar zum Ausdruck gebracht, dass sie eine stabile Regierung unter Führung von Angela Merkel wünschen."

Seehofer übersieht dabei offenbar, dass die Bürger, die ihr Kreuz bei der SPD, den Grünen und den Linken gemacht haben, dies nicht zuletzt dort machten, weil sie ihn und das merkel aus der Regierung werfen wollten und nicht um eine große Koalition mit dem bairischen Minister für das Supergrundrecht auf Sicherheit und dem merkel herbeizuwählen.

Jetzt für die SPD quasi eine Pflicht einzufordern für ihn und die Kanzlerdarstellerin den Steigbügel zu halten geht meilenweit an der Realität des Wahlergebnisses vorbei.

Und eines sei dem bayerischen zahnlosen Löwen mit auf dem Weg gegeben, die CSU würde in keiner denkbaren Koalition, sei es mit Rot oder Grün, schlicht nicht gebraucht werden.
_

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tempus fugit 28.09.2013, 11:22
95. Wollte gerade dasselbe sagen,...

Zitat von hermes69
nicht einfach mal abstellen? Dieser Mensch nervt mich so unglaublich.
...hat sich erledigt. Der Mann hoffentlich auch bald...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ein anderer Bürger 28.09.2013, 11:23
96. CDU und CSU

Zitat von hermes69
nicht einfach mal abstellen? Dieser Mensch nervt mich so unglaublich.
Die CDU könnte ja auch ohne CSU...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mbraun09 28.09.2013, 11:23
97. Recht hat er

Entweder oder. Die SPD benimmt sich, wie eine Jungfrau, die ein Kind will, aber Jungfrau bleiben will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heugabel 28.09.2013, 11:23
98. Das Leben ist kein Ponyhof

Zitat von sysop
Wir sind doch keine Hasen, die aus Schreck vor einer Regierungsbildung kreuz und quer durchs Feld laufen, bis der Jäger sie erwischt." [/url]
und kein Wunschkonzert. (Wenn man CSU-Wähler ist). Dann mag man das auch so. Und dann ist das auch so. Danke Horst, für deine zünftige Klarstellung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blindleistungsträger 28.09.2013, 11:23
99. Ruhig Bello! Mach Platz!

Wie es scheint, kann die SPD Herrn Seehofer als Indikator benutzen. Immer, wenn er quiekt, wurde bei ihm erfolgreich die Angst geschürt. Und er sagt sogar, wovor er Angst hat. Etwa davor, dass die SPD die Goße Koalition nur als Sprungbrett benutzt und zwischendurch die Koalition aufkündigt um die eigentlich gewählte Koalition Rot-Rot-Grün aus der Taufe zu heben. Inzwischen mehren sich ja die Stimmen, die eine solche Koalition beführworten. Die Aussage, Rot-Rot-Grün sei politisch nicht akzeptiert, stimmt so nicht mehr und das merkt sicher auch das Cleverle Seehofer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 76