Forum: Politik
Regierungsbildung: Seehofer wettert gegen SPD-Basisvotum zu Großer Koalition
AFP

CSU-Chef Seehofer gibt den Antreiber: Acht Wochen - dann soll die neue Regierung stehen, am liebsten im Bündnis mit der SPD. Die Genossen allerdings wollen erstmals ihre Mitglieder über eine Große Koalition abstimmen lassen.

Seite 41 von 76
H21K 28.09.2013, 13:37
400. Es geht auch ohne die CSU

Zitat von sysop
CSU-Chef Seehofer gibt den Antreiber: Acht Wochen - dann soll die neue Regierung stehen, am liebsten im Bündnis mit der SPD.
Frau Merkel sollte sich von dem FJS-Verschnitt nicht treiben und erpressen lassen. Herr Seehofer hat nur in Bayern die absolute Mehrheit, im Bund kommt die CSU m. W. gerade mal auf 7.5 Prozent. Eine Koalition zwischen CDU allein und SPD wäre auch möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rbn 28.09.2013, 13:37
401. der bayrische Löwe brüllt wenn ihm etwas nicht passt

Zitat von wtwtappert
Der Herr Seehofer soll einmal bei den Bayern den Mund aufreißen aber in der Bundespolitik sich zurück halten.Er kann keiner Partei vorschreiben wie sie mit ihren Wählern zu Verkehren haben.Die meisten Menschen in der BRD haben eine eigene Meinung und können frei Entscheiden.Herr Seehofer soll einmal an sein rum schwadronieren mit der Maut Frage denken.Aber was kehrt mich was ich gestern gesagt habe.
denn seine CSU holte 8% aller deutschen Wählerstimmen. Und wo er recht hat, hat er recht. Es ist das erstemal seit der Gründung der Bundesrepublik, dass die "Führung" einer wichtigen Partei die Hosen voll hat und sich nicht traut, Koalitionsverhandlungen zu führen. Wie wollen diese Hasenfüsse internationale Probleme bewältigen, wenn sie nicht einmal eine Regierung zustande kommen lassen können.

Die SPD hat sich ohne Not in diese Situation gebracht, indem sie keinen Plan B schon vor der Wahl ausarbeitete und nur einen Plan A mit Steinbrück als Kanzler verfolgte. Dies zeugt von einem politischen Dilettantismus, der nicht erklärt werden kann. Weise Voraussicht sieht anders aus.

Seehofer tut nichts anderes, als die SPD darauf hinzuweisen, dass ihr Verhalten nicht in Ordnung ist.

Die SPD sollte einmal ihre eigene "Seehoferin" nämlich die Ministerpräsidentin der äusserst unwichtigen "Hochburg der SPD", Frau Kraft, in ein Einzelgespräch einladen. Ich habe den Eindruck, dass sie es ist, die diesen ganzen Schlamassel verursacht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kriros 28.09.2013, 13:37
402. Dieser bayerische Poltergeist aus dem Amigo-Sumpf...

... sollte lieber vor dem eigenen Holzblockhaus kehren.
Dabei wird hoffentlich das lächerliche Betreuungsgeld auch gleich weggeschmissen.
Schade, nun hätte die SPD mit Peer Steinbrück endlich wieder einen charismatischen Denker und Rhetoriker an erster Stelle gahabt, der der schwammigen Merkel-Welt und diesem polternden Echo aus dem schönen Bayernland mit exelentem Fachverstand Paroli hätte bieten können. Dass Seehofer Gabriel besser gefällt, liegt auf der Hand. Gabriel, Steinmeier usw. wären pflegeleichter und besseres Wachs in Seehofers Fangarmen. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass diese SPD sich NICHT als 3.Rad an diese "bayerische" 3-Rad-Schubkarre spannen läßt.
Nur ruhige, durchdachte SPD-Souveränität, die sich nicht von dieser schwarzen Krake plätten läßt, wird ehrlich, erfolgreich und stolz mit ANDEREN Partnern die nächste Gegen-Wahl gewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sichersurfen 28.09.2013, 13:38
403. verrechnet

Zitat von EvaBaum
doch der Bär (SPD) geht seinen Weg! Sie haben zu 100% Recht!
das mit dem Bär mag, aber er geht wohl nur mit 25,7%.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
metzler 28.09.2013, 13:39
404. Wundert er sich wirklich

dass keiner mehr mit der schwarzen Witwe koalieren will. So dumm wie die SPD 2005 und vor allem die FDP 2009 waren sind alle Parteien nicht mehr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grauwolf1949 28.09.2013, 13:39
405. Nein,

Zitat von Psychotic
eine Mitgliederbefragung ist Unsinn! der Wähler hat entschieden und doppelte Legitimierung braucht man nicht, es sei denn man will ein Scheitern erzwingen und die Verantwortung dafür auf andere abwälzen. das ist das Gegenteil von Führungsqualitäten einer Parteispitze und damit von Gabriel selber.
der Wähler hat das Wahlprogramm der SPD gewählt, nicht die Koalition um jeden Preis. Leider hat sich die SPD durch eigene Wahlaussagen den Weg der Zusammenarbeit mit der Linken verbaut, da schwächt die Verhandlungsposition gegenüber der CDU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheXlonely 28.09.2013, 13:39
406. Ich bin

für die Ausländer-Maut in Bayern und Deutschland, den so müssen ALLE BAYERN auch in Deutschland MAUT zahlen. Zusätzlich finde ich es schon ziemlich MERKWÜRDIG wenn sich ein AUSLÄNDER wie HERR SEEHOFER zur Politik in Deutschland äußert. Gebt dem Seehofer doch mal ne Brezel und ein kühles Blondes auf dem Oktoberfest, dann hält der auch mal seine große Klappe. Dem King of Bavaria sollte mal der Mund verboten werden, den wenn Erwachsene SPD & CDU sich unterhalten, sollter Kinder (CSU) schweigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VinPei 28.09.2013, 13:39
407. 41,5 ist ungleich 50 +

Dem Häuptling "Gespaltene Zunge" und seiner Partei des "Institutionalisierten Immerwährenden Populismus" ist der Wahlerfolg offenbar ins Hirn gestiegen. Der Herr Seehofer kann offenbar vor lauter Kraft nicht mehr laufen - und das wird sich über kurz oder lange rächen, wie es sich chon des öftern gerächt hat, wenn die Parteigranden dem Höhenrausch erlegen sind.

Es ist schon bezeichnend, wie unverblümt, er sein autokratisches Politikverständnis derart ungeschminkt zum Ausdruck bringt. Es ist nur natürlich, dass die SPD vor derart weitreichenden Entscheidungen, wie dem Eintritt in eine Koalitsionsregierung ihre Basis befragt. Zum Glück gibt es mittlerweile Parteien in Deutschland, die anders ticken als die CSU und bei der innerparteiliche Demokratie kein blosses Lippenbekenntnis ist.

Dass der Vergleich mit den verschreckten Hasen ausgerechnet von Seehofer kommen muss - einem Mann der seine Nase stets in die Darmwinde des Zeitgeistes hält - dem Vertreter eines stetig beherzten "sowohl als auch" - der selbe Seehofer der sich immer ein Hintertürchen offen lässt durch das er sofort blitzartig beim ersten bisschen Gegenwind flüchtet. Diese Flucht durch die Hintertür wird ihm auch bei der PKW-Maut für Ausländer nicht erspart bleiben, weil diese mit dem europäischen Recht völlig inkompatibel ist und auch nirgendwo in Europa praktiziert werden. Überall zahlen Inländer und Ausländer oder keiner.

Horst Seehofer macht im übrigen einen schweren Fehler, was die Deutung des Wahlergebnisses angeht. Immerhin hat die Mehrheit der wähler keine Partei gewählt, die sich für eine Fortsetzung der Regierung Merkel ausgesprochen hat: 41,5 ist ungleich 50+

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan_sts 28.09.2013, 13:39
408. Nicht nur , daß wir ihn hier in Bayern ertragen müssen ,

nein , er versucht auch alle anderen Bundesbürger offensichtlich zu tyrannisieren , allein der Gedanke einer Mitgliederbefragung um größtmögliche Akzeptanz
wäre für eine CSU schlichtweg Teufelskram , aber wer solche Koryphäen wie Söder , Aigner , Spaenle oder auch den unsäglichen Dobrindt in seinen eigenen Reihen aufweisen kann , ist sowieso nicht von dieser Welt .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kael 28.09.2013, 13:40
409. Ein monarchistischer Erbprinz wie Seehofer...

...befragt natürlich niemanden: Er entscheidet allein und verkündet seine Entscheidungen per Dekret.

Selbst ein Herr Seehofer sollte aber einräumen, dass Mitgliederbefragungen - durch wen auch immer - nicht nur ur-demokratisch sind sondern auch einen zusätzlichen Sinn machen. Insbesondere dann, wenn es vor einer grundsätzlichen (!) Entscheidung innerhalb einer Gruppe (hier Partei) unklare Mehrheitsverhältnisse gibt. Niemand wird bestreiten, dass die Frage einer Koaltion mit der Union für die SPD eine grundsätzliche ist und einer ebensolchen Klärung bedarf.

Wenn nun ein Herr Seehofer die Initiatoren einer Mitgliederbefragung als "verschreckte Hasen" beschimpft, dann fehlt ihm ganz offensichtlich ein wichtiger demokratischer Baustein im Puzzle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 41 von 76