Forum: Politik
Regierungserklärung: Merkel nimmt Muslime gegen Schuldzuweisungen in Schutz
REUTERS

Deutschland wird sich nicht spalten lassen: Nach den Anschlägen von Paris hat Bundeskanzlerin Merkel in ihrer Regierungserklärung bekräftigt, dass man islamistischem Terror trotzen wolle. Judentum und Islam gehörten zu unserer Gesellschaft.

Seite 1 von 36
eichenbohle 15.01.2015, 10:18
1. Wulff musste Prügel einstecken.

"Am 3. Oktober 2010, dem 20. Jahrestag der Deutschen Einheit, hatte Wulff diesen bedeutenden Satz geäußert - einer der wenigen Sätze, die beim Volk hängen geblieben sind. Muslime in Deutschland und auf der Welt waren begeistert. Aus der Bevölkerung - und auch aus der eigenen Partei - kamen viele negative Reaktionen."
http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_72461188/angela-merkel-wiederholt-wulff-zitat-der-islam-gehoert-zu-deutschland-.html

Wenn zwei das gleiche sagen ist das noch lange nicht das Selbe (oder umgekehrt)?

Beitrag melden
MütterchenMüh 15.01.2015, 10:20
2. bitte etwas konkreter Frau Bundeskanzler

Typische Politikertatik. Auf etwas erwidern, was gar nicht zur Diskussion stand.

Es geht nicht um Muslime sondern um die potentiell gewaltbereiten Islamisten.

Also, bitte konkret werden Frau Merkel!

Beitrag melden
pauli96 15.01.2015, 10:22
3. Nach jahrhundertelangen Kampf

ist Deutschland und ein großer Teil Westeuropas säkular.
Das Religion keine Rolle mehr spielt ist eine wesentliche Voraussetzung für die Einigung Europas.
Türken, Russen, Spanier, Inder, Kurden, Syrer, Juden.. sind alle willkommen.
Als Touristen, als Studenten, als Einwanderer oder als notleidende Flüchtlinge.
Ihre Relegion darf dabei keine Rolle spielen.
Zur Bundesrepublik Deutschland gehören Menschen, keine Religionen!

Beitrag melden
auf_dem_Holzweg? 15.01.2015, 10:23
4. Widerspruch, komplett vorbei Frau Merkel

Solange es um Selbstmordattentate oder Bombenzündungen geht ist es leider bisher meist aus den radikalen Ecken des Islam gekommen.

Ich bin auch kein Feind des Islam, habe aber mittlerweile meine eigene Skepsis gebildet - und ich denke das ist mehr als begründet! Wer fragt sich nicht was passieren kann wenn eine größere Gruppe Islamisten im gleichen Flugzeug sitzen?
Ob diese Einstellung falsch oder richtig ist steht nicht zur Debatte, Fakt ist: diese Einstellung ist bei vielen einfach vorhanden! Man nennt es auch "Angst".
Das kann uns auch eine noch so tapfere Frau Merkel mit ihren leeren Behauptungen nicht vertreiben, auch wenn es vielleicht besser wäre!

Ich habe dagegen noch nie von einem "Christen" oder "Buddihisten" mit Handgranate im Gemüsemarkt gehört.
Also hilft all diese "Wegtuscherei" unserer Regierung nicht, diese ständige Verschönerung und Weglügerei von Tatsachen hat schon ein Wort geprägt: "Lügenpresse" !.
Man kann dem Volk nicht die Angst oder zumindest die Zweifel am Islamischen System nehmen - solange es Attentate welcher Art auch immer gibt.

Beitrag melden
darthmax 15.01.2015, 10:23
5. Religionen

alle gehören zu unserer Gesellschaft, insbesondere aber auch der Atheismus, den unsere theologisch ausgebildeten Politiker gern vergessen.
Wird eigendlich auf die Atheisten Rücksicht genommen, wenn Religionen lautstark ihre Kulte ausüben?
Das Problem der Religionen ist aber doch, dass sich die eine immer über die anderen stellen muss. Da ist dann eine laizistische Einstellung verlangt, die alle Religionen gleich behandelt und aus dem politischen Leben ausschliesst.

Beitrag melden
missbrauchtewähler 15.01.2015, 10:24
6. Aber nicht durch die Terroristen

"Millionen Menschen in aller Welt spüren, dass es bei den Anschlägen auf unsere Grundrechte ging." stimmt! Aber das geschieht nicht durch die Terroristen, sondern nun durch die Regierenden. Man muss hier mehr als aufpassen.

Beitrag melden
martinschildkarlsruhe 15.01.2015, 10:24
7. Merkel mal anders

Manche unserer Gegner können es sich nicht verkneifen, uns in der Zuwanderungsdiskussion in die rechtsextreme Ecke zu rücken, nur weil wir im Zusammenhang mit Zuwanderung auf die Gefahr von Parallelgesellschaften aufmerksam machen. Das, liebe Freunde, ist der Gipfel der Verlogenheit! Eine solche Scheinheiligkeit wird vor den Menschen wie ein Kartenhaus zusammenfallen. Deshalb werden wir auch weiter eine geregelte Steuerung und Begrenzung von Zuwanderung fordern! (Merkel 2005 auf dem Leipziger CDU-Parteitag)

Beitrag melden
Blaumilchvor 15.01.2015, 10:24
8. Um was es geht

Es geht nicht um Muslime, es geht um den Islam an sich. Frau Merkel würde ich empfehlen sich zu informieren und mal den Koran durchzulesen. Nicht die Muslime und Muslimas sind doch das Problem, es sind die Formulierungen im Koran. Darauf berufen sich die Extremisten. Da liegt der Hase im Pfeffer. Mir ist es egal welchen Glauben jemand annimmt und es hat mich auch nicht zu interessieren. Wenn jedoch Aufforderungen niedergeschrieben sind die sogenannten Ungläubigen, Andersgläubige zu unterwerfen, gar zu töten (im Koran reflektieren einige Stellen dies sehr deutlich- lesen sie im Internet nach) dann ist das sehr wohl ein Problem.

Beitrag melden
bürger_dieses_landes 15.01.2015, 10:24
9. Frieden hat Priorität

Womit die Bundeskanzlerin recht hat ist dass wir und Europa uns durch den Terror keinen Krieg im eigenen Land aufzwingen lassen dürfen. Das ist der Plan der islamistischen Kriminellen.
Daher kann ich nachvollziehen, warum sie betont, der Islam gehöre zu Deutschland. Denn das bezieht sich einerseits auf die Religionsfreiheit und andererseits auf die Tatsache, dass friedliebende Menschen bei uns willkommen sind.

Beitrag melden
Seite 1 von 36
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!