Forum: Politik
Regierungserklärung: Merkel nimmt Muslime gegen Schuldzuweisungen in Schutz
REUTERS

Deutschland wird sich nicht spalten lassen: Nach den Anschlägen von Paris hat Bundeskanzlerin Merkel in ihrer Regierungserklärung bekräftigt, dass man islamistischem Terror trotzen wolle. Judentum und Islam gehörten zu unserer Gesellschaft.

Seite 24 von 36
romeo_mike 15.01.2015, 12:14
230.

Zitat von neckisch
Und Sie sind auch noch stolz auf Ihre Unfähigkeit zur Abstraktion und Toleranz? Und dann intrumentalisieren sie auch noch ihre Enkel? Das ist widerwärtig! Ihre Enkel tun mir jetzt schon leid.
Vielleicht fragen Sie mal den hier, was er von "Abstraktion" und "Toleranz" hält:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/saudi-arabien-protest-gegen-peitschenhiebe-fuer-blogger-a-1012325.html

Oder diese Frau hier (sofern sie noch am Leben ist):

http://www.welt.de/politik/ausland/article128050889/Todesurteil-fuer-Sudanesin-wegen-Gotteslaesterung.html

Beitrag melden
saffrongurski 15.01.2015, 12:15
231. Leider

Zitat von anatolian
Ich glaube, das ist eher die Aussage die Frau Merkel treffen wollte. Akzeptiert endlich das andere in "Eurem" Land leben die eben nicht abendländlich, christianisiert oder germanisiert sind. Und an all die Pegiden da draussen solange bei Euch NSUler ehemalige Neonazis und anderes braunes gesocks mitläuft werde ich Euch auch weiterhin in die rechte Ecke stellen!
machen Sie hier genau den selben Fehler wie Ihre Mitbürger, welche z.B. diese bereits im Paradies eingetroffenen französischen Glaubensbrüder für typische Mitglieder des Islams erkennen wollen?

Beitrag melden
blutadler 15.01.2015, 12:15
232. Mss

Zitat von colephelps
Ich vermisse bei all den Talkrunden im TV einen Menschen, der sich mal für den Atheismus einsetzt. Einen klaren Kopf.
Den gibt es, sogar mehrere: Suchen Sie mal bei Youtube nach Michael Schmidt-Salomon oder Philipp Möller. Waren Schon oft in diversen Talksendungen zu Gast.

Beitrag melden
KV491 15.01.2015, 12:16
233.

Zitat von JeffD
Laut FORSA stimmt eine Mehrheit der Deutschen Merkels Äußerung übrigens NICHT zu. Eine demokratische Regierung hat gefälligst den Volkswillen zur repräsentieren. Welchen sonst?
Eine demokratisch gewählte Regierung bekommt ein Mandat für vier Jahre, zusätzliche Einschränkungen ergeben sich für die Bundesregierung in den Fällen, wo Bundesratszustimmung für Gesetze / Verordnungen erforderlich ist.

Das ist es. Über FORSA oder Meinungsumfragen steht nach meinem Kenntnisstand nichts im Grundgesetz.

Beitrag melden
lupenreinerdemokrat 15.01.2015, 12:21
234. Deutschland ist längst gespalten....

..... allerdings nicht zwischen religiösen Zugehörigkeiten oder der Herkunft anhand des Personalausweises, sondern die Spaltung besteht zwischen den privilegierten Reichen, deren Reichtum sich dank der Gesetzgebung ständig vermehrt, der steuerzahlenden und höchst belasteten Mittelschicht, die den Laden am Laufen hält und den unterprivilegierten Armen, für die immer weniger Sozialleistungen da sind, da die Kassen teils geplündert wurden, teils die Beiträge immer geringer werden (was wiederum mit der Vermehrung des Reichtums der privilegierten Oberschicht in Zusammenhang steht).

Deutschland ist gespalten: die Schere zwischen arm und reich wird jährlich größer.

Beitrag melden
tom58 15.01.2015, 12:23
235. Religion allgemein

Eine Religion kann erst zu Deutschland gehören, wenn die Religion die in der Verfassung der Bundesrepublik Deutschlang garantierten Grundrechte anerkennt. Es sei denn, wenn die Regierung einer Religionsgemein-schaft aus meiner Sicht verfassungswidrig, wie z. B. im Arbeitsrecht, bei Gehaltszahlungen ein Sonderrecht einräumt.
Frau Merkel sie sind die Bundeskanzlerin aller Deutschen. Dazu gehören auch Menschen die eine andere Weltanschauung als die der Glaubensgesichte haben. Also wäre es mal an der Zeit alle Religionen zu Respekt und Toleranz untereinander, zu Menschen mit einer anderen Weltanschauung und mit einer anderen sexueller Orientierung aufzufordern.
Man sollte auch nicht vergessen, dass das christliche Abendland in seiner Geschichte von Macht, Gewalt, Habgier und Unterdrückung geprägt ist.
Respekt und Toleranz kann nur der erwarten, der diese Werte selbst vertritt.

Beitrag melden
UweKette 15.01.2015, 12:24
236.

deutsch-ägyptischer Autor heute im Handelsblatt. http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/islam-bekenntnis-der-kanzlerin-frau-merkel-sie-irren-sich/11229266.html

Beitrag melden
adal_ 15.01.2015, 12:25
237. Wo bleibt der Euro-Islam?

Es ist schön, dass Merkel die Muslime in Schutz nimmt. Es ist weniger schön, dass niemand sich traut, die Religionspolitik der muslimischen Verbände und des türkischen Religionsministeriums ins Gebet zu nehmen.

Diese Organisationen verhindern aktiv die offene Diskussion über muslimische Glaubensinhalte in der muslimischen Gemeinschaft und behindern so aktiv die Entstehung eines modernen, historisch-kritischen Islam, eines "Euro-Islam", wie es manche nennen.

Beispiel: Das massive Bashing gegen Mouhanad Khorchide, Professor für islamische Religionspädagogik am Centrum für Religiöse Studien (CRS) an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster.

http://www.deutschlandradiokultur.de/mouhanad-khorchide-wir-lassen-uns-nicht-einschuechtern.1278.de.html?dram:article_id=304074

http://de.wikipedia.org/wiki/Mouhanad_Khorchide

Beitrag melden
cosmos 15.01.2015, 12:26
238. Unfassbar !!!

Unfassbar ist die Aussage, der Islam gehöre zu Deutschland.
Niemand soll normale, gemäßigte Muslime oder eine friedliche Religion anfeinden. Aber eine begründete Sorge, dass es eine Religion gibt, aus der heraus Gewalt, Unterdrückung, Intoleranz und viele Probleme entstehen, wird man doch wohl noch äussern dürfen, ohne beschimpft zu werden.
Die große Mehrheit ist sicherlich friedlich, aber der kleine extreme Teil hat mehr oder weniger die Zügel in der Hand.
Die Politiker kennen keine Muslime, ausser deren Verbandsvorsitzende und sonstige Oberhäupter. Und deren Sonntagsreden überzeugen mich nicht.

Islamische Gesellschaften dulden keine Freiheit und keinen Fortschritt, wie es sich in der westlichen Welt entwickelt hat oder erkämpft wurde.
Sogar in der gemäßigten Türkei wird freie-kritische-bissige Satire unterdrückt und verboten.

Auch kluge moderne Muslime sagen, der Islam müsse reformiert werden. Die Muslime müssen etwas tun.
Ich sehe aber nicht, dass sich da etwas tut. Wenn das geschehen sollte und vollzogen ist, kann man in weiter Zukunft vielleicht sagen, der Islam gehöre zu Deutschland.

Beitrag melden
mundi 15.01.2015, 12:26
239. Wer produziert die Peitschen?

Zitat von t-h-u-r-i-n
.... Zum Abschluss noch ein paar Bibelzitate, die auch aus dem Zusammenhang gerissen wurden ;) Ich zitiere: "So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind; aber alle Mädchen, die unberührt sind, die lasst für euch leben." (4. Mose 31,17-18) "Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; ..." (3.Mose 20,13) "Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden." (Jesaja 13,16) "So zieh nun hin und schlag Amalek und vollstrecke den Bann an ihm und an allem, was es hat; verschone sie nicht, sondern töte Mann und Frau, Kinder und Säuglinge, Rinder und Schafe, Kamele und Esel." (1. Samuel 15,3)
Zunächst sollten Sie erklären, dass aus dem alten Testament zitiert wurde.
Bis auf die 10 Gebote Gottes vom Berg Sinai hat dieses Geschichtsbuch des Volkes Israel keine Verbindlichkeit im Rechtssystem der Juden und der Christen.

Die Christenheit stützt sich auf das Neue Testament in dem Jesus zitiert wird:
"Es steht geschrieben... (Altes Testament), ich aber sage euch ..."

Hinzu kommt noch, dass im Christentum berufene und autorisierte Lehrer, auch das Neue Testament und die daraus abgleitenden Kirchengebote dem Zeitgeist und den Gesetzen anpassten.

Dieses ist im Islam nicht möglich.
Wer in islamisch regierten Ländern teile des Koran infrage stellt, kann schwer bestraft und sogar getötet werden. So konnten die Verse von Rushdie als todeswürdige Tat bewertet und sogar ein Kopfgeld ausgelobt werden.

Unsere Regierung, "Je suis Charlie", liefert Panzer nach Saudi Arabien, dort wird gerade der Religionspolizeikritiker Raef Badawi zu 10 Jahren Gefängnis und zu 1000 Peitschenhieben verurteilt.
Stammen die Peitschen auch aus deutschen Lieferungen?
Hauptsache, man bekommt billiges Öl.

Beitrag melden
Seite 24 von 36
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!