Forum: Politik
Regierungskrise in Österreich: Böhmermann, immer wieder Böhmermann
Sven Hoppe/ DPA

"Kann sein, dass morgen Österreich brennt": Mit diesen Worten beendete Jan Böhmermann seine Sendung am Donnerstag. Was wusste der Satiriker über das Strache-Video?

Seite 17 von 17
artep 19.05.2019, 23:05
160. Herr Böhmermann

Herr Böhmermann scheint sich auf die Zuspitzung diplomatischer Konflikte spezialisert zu haben. Und das alles aus dem Hinterhalt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
T-Dog 20.05.2019, 14:33
161.

Zitat von senfgeberli
In der ZDF-Ausstrahlung am Freitag und in der Mediathek-Version fehlt dieser Schlusssatz. Seltsam, wa?
Eigentlich nicht, da er es nicht in der Sendung gesagt hat. Die Quelle findet sich auf You Tube.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 20.05.2019, 15:51
162.

Zitat von Kasob
Wenn man sich die Kommentare unter Krone. At durchliest, kann man es kaum glauben. Da wird schon an Dolchstoßlegenden gebastelt. Kommentare wie, jetzt erst recht FPÖ, und ähnliches. Der Mann hätte ein Baby vor laufender Kamera essen können und die FPÖ-Anhänger halten weiter zu ihm. Man redet auf rechter Seite von Anstand und Moral und wenn diese dann gebrochen wird, ist es ein Komplott. Ich verstehe solche Menschen nicht.
Die - IMHO sehr weit "gefächerten" - Komentare auf Krone.at finde ich ziemlich unproblematisch. Aber gucken Sie mal auf Welt.de, da scheint - wie häufiger seit ein paar Jahren - der breaune Bodensatz mal wieder einen Massenauflauf zu haben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobih82 20.05.2019, 20:24
163.

Zitat von bambata
Wahlmanipulation - wie Sie es bezeichnen - setzt voraus, dass etwas manipuliert wurde. Hier wurde aber nichts manipuliert, hier wurde lediglich etwas veröffentlicht. Worauf die Öffentlichkeit übrigens einen Anspruch hat, immerhin handelt es sich bei den Protagonisten - die zum eigenen Wohle Wege suchten, wie man österreichische Steuergelder russischen Oligarchen zugänglich machen kann - um Volksvertreter. Und welche Wahl in Österreich hat man abgewartet? Meines Wissens stehen in Österreich lediglich die Europawahlen an, wie auch überall sonst in der EU. Insofern ist die Veröffentlichung zum Wohle aller Europäer, denn eine solche Mischpoke hat weder etwas in den Landesparlamenten noch etwas im EU-Parlament verloren.
Einem eine hübsche Frau vorsetzen, die behautet eine Superreiche zu sein und Geld geben zu wollen und vorher schön einen zu trinken und dann heimlich zu filmen ist also bei Ihnen einfach nüchtern berichten? Aha. Jornalisten berichten und inzenieren einen Vorfall vorher nicht. Das ist unseriös.

Das Video entstand vor 2 Jahren. In der Zeit war eine nationale Wahl, falls Ihnen das entgangen ist.

Ansonsten stimme ich Ihnen zu, dass solche Typen da nix zu suchen haben. Aber solche Korruption ist sicherlich keine Domäne der FPÖ. Diese kann man eher wegen ihrer wirklich unmöglichen Entgleisungen kritisieren. Ich glaube Herr Kurz ist gar nicht so traurig diesen Verein los zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mafey 20.05.2019, 20:43
164.

Wenn Regierungen durch inszenierte Korruptionsskandale gestürzt werden können, dann haben die Hintermänner eine irre Macht.
Putin scheidet diesmal aus, auch wenn dämliche Andeutungen gebracht werden. Die russische Oligarchin war offenkundig nicht echt.
Ein Videofake der 2017 gedreht wurde, wird nun kurz vor der Europawahl lanciert............
Welche Institution oder welcher Geheimdienst stecken dahinter?
Bei Clinton, Trump und Russland war man sich ja ganz sicher, wo der Verschwörer sitzen muss.
Wetten, dass man diesmal kein Interesse an der Aufklärung hat?
Klar, man muss seine Quellen schützen. Vielleicht muss man auch sich selbst schützen?
Man will unterschwellig (russische Oligarchin kauft Kronenzeitung zwecks prorussischer Meinungsmache, vermutlich im Auftrage Putins) das Narrativ verfestigen, dass erstens Russland ein gefährlicher Aggressor ist und zweitens die westlichen Wahlen manipuliert, wobei die Rechten als Handlanger Rußlands instrumentalisiert werden.
Es wird fleissig an dem Frame gestrickt, die Rechten wären die 5. Kolonne Moskaus.
Echt albern.
Um etwas klar zu stellen: mein Herz schlägt nicht nur anatomisch links, dennoch bin ich dafür, dass nicht nur das Offenkundige, was uns erreichen soll, betrachtet wird, sondern auch eine Kontextanalyse stattfindet, was ich leider in der öffentlichen Meinung bislang nicht sehen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joe_ucker 20.05.2019, 23:10
165. Ährlich... Böhmermann ist auch am Klimawandel schuld

Im Ernst:
Der Typ ist genial - auch wenn er meiner Meinung nach, das Video nicht zu verantworten hat.

Mein Tipp:
der österreichische Geheimdienst respektive Verfassungsschutz hat sich bei der FPÖ revanchiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schumann.s.markus 21.05.2019, 06:59
166. Hat Strache nichts gemerkt?

Ich verfolge Böhmermann ja nun nicht täglich - vorsichtig ausgedrückt.

Strache wußte natürlich nicht von den Kameras, aber er und Gudenus hätten doch 1+1 zusammen zählen müssen, wenn dieses Zitat im April fällt. Und "Ibiza, Villa, Österreich brennt ..." da hat die FPÖ entweder eine völlig lausige Medienauswertung oder sich geradezu grottig auf den Knall vorbereitet.

Was auf Dauer bleibt, ist natürlich ein Verstoß gegen §201 StGB (für A: §120) und das Fakt (statt wilder Gerüchte über Putin-Bots) einer medialen Wahlmanipulation, durch Veröffentlichung 1 Woche vor der EU-Wahl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeBru2 21.05.2019, 17:31
167. Das ist ganz ähnlich wie bei Autofahrern...

Zitat von Kasob
Wenn man sich die Kommentare unter Krone. At durchliest, kann man es kaum glauben. Da wird schon an Dolchstoßlegenden gebastelt. Kommentare wie, jetzt erst recht FPÖ, und ähnliches. Der Mann hätte ein Baby vor laufender Kamera essen können und die FPÖ-Anhänger halten weiter zu ihm. Man redet auf rechter Seite von Anstand und Moral und wenn diese dann gebrochen wird, ist es ein Komplott. Ich verstehe solche Menschen nicht.
... die mit 120 im Ortsgebiet geblitzt werden und dann am Stammtisch über diese "Ar....lö...er" von der Polizei lamentieren, die in hinterhältigster Weise die unbescholtenen Autofahrer drangsalieren.
Fähigkeit zur Selbst-Reflexion: Fehlanzeige
Eigenes Fehlverhalten sehen: Null...
Wenn ich das schon höre/lese: "in Falle gelockt" - als ob ein Mann in dieser Position NICHT darüber nachdenken sollte, was er so von sich gibt - noch dazu gegenüber einer fremden Person. Wer in dieser Art und Weise konkrete Anleitungen anbietet, wie man eine Zeitung "kaufen" und auf Linie bringen kann, damit sie endlich die eigene Meinung vertritt, der hat in einer Position diesen Zuschnitts /Vizekanzler/ in einer Demokratie nichts verloren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 17