Forum: Politik
Regierungskrise in Österreich: Bundeskanzleramt gibt Namen der Ersatzminister bekannt
Michael Gruber/ Getty Images

Durch die Ibiza-Affäre wurden mehrere Ministerposten in Österreich vakant. Jetzt stehen die ersten Nachfolger fest. Der neue Sozialminister gilt als SPÖ-nah.

Seite 1 von 2
mwroer 22.05.2019, 14:14
1.

Außer Herrn Ratz und Frau Hackl kenne ich da keinen ehrlich gesagt. Kann uns ein Österreicher mal aufklären was da zu erwarten steht? Fähig? Unfähig? Irgendwas näheres?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thorgur 22.05.2019, 14:14
2. Eigtl. schade,

dass das Ganze maximal ein paar Monate halten wird. Mich würde wirklich mal interessieren wie sich Experten als Minister machen. Anstelle der Politikminister, die wir haben, die Null Ahnung von der Fachlichkeit ihres Gebiets haben und wo man heute z.B. Familien- und morgen Verteidigungsminsterin ist mit doch sehr mangelhaften Ergebnissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
depechie_hh 22.05.2019, 14:27
3. Waren denn in der bisherigen Regierung keine Experten?

Immer und immer wieder lese ich, dass nun Experten übergangsweise in die österreichische Regierung eintreten.

Ist es eigentlich nicht selbstverständlich, dass in einer Regierung ausschließlich Experten sein sollten?

Ja ich weiß... gerade wenn man sich die Mitglieder der deutschen Bundesregierung so ansieht... kein einziger Experte, leider.

Daher plädiere ich auch in Deutschland für eine Expertenregierung. Nötig haben wir sie auf jeden Fall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medienskeptiker 22.05.2019, 14:33
4. nicht relevant-max für ein paar Monate

möglicherweise bis kommende Woche.
Wenn beim M istrauensvotum geheim abgestimmt wird,dann ist Kanzler Kurz nicht einmal 2 Jahre österreichisches Bundeskanzler gewesen.....und damit auch u.U. der eine oder die andere ErsatzministerIn.
WICHTIG ist die Frage. beim Mistrauensvotum: geheim oder offen (mit Clubzwang?)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 22.05.2019, 15:17
5. In einer Demokratie

Zitat von depechie_hh
Immer und immer wieder lese ich, dass nun Experten übergangsweise in die österreichische Regierung eintreten. Ist es eigentlich nicht selbstverständlich, dass in einer Regierung ausschließlich Experten sein sollten? Ja ich weiß... gerade wenn man sich die Mitglieder der deutschen Bundesregierung so ansieht... kein einziger Experte, leider. Daher plädiere ich auch in Deutschland für eine Expertenregierung. Nötig haben wir sie auf jeden Fall.
kann jeder gewählt werden. Das ist kein Expertenteam, das ist ein Kabinett.
Das ist eine rder Grundpfeiler der Demokratie, dass jeder, unabhängig von seinem Beruf, ein politisches Amt übernehmen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fradu-koeln 22.05.2019, 15:30
6. Kurz

wird vermutlich als großer Gewinner aus der ganzen Angelegenheit hervorgehen. Mit Borniertheit und grenzenloser Selbstueberschaetzung kommt man heutzutage sehr
weit. Da gibt es auch bei uns in Deutschland leider recht viele Beispiele, nicht nur in der
Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 22.05.2019, 15:42
7. Ich mag

Zitat von fradu-koeln
wird vermutlich als großer Gewinner aus der ganzen Angelegenheit hervorgehen. Mit Borniertheit und grenzenloser Selbstueberschaetzung kommt man heutzutage sehr weit. Da gibt es auch bei uns in Deutschland leider recht viele Beispiele, nicht nur in der Politik.
Hern Kurz ja auch nicht. Aber was genau hat er denn jetzt hier falsch gemacht, was Sie da als Borniertheit und grenzenloser Selbstüberschätzung bezeichnen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
depechie_hh 22.05.2019, 15:46
8. @Nr 5

Es ist mir neu, dass man eine Regierung wählen kann. Man wählt den Bundestag, dieser wählt einen Kanzler. Und die regierungsbildenen Fraktionen entsenden dann Mitglieder in die Regierung.
Aber trotzdem wäre es doch wohl von Vorteil, wenn Menschen in der Regierung sitzen, die sich mit ihren Ressorts auskennen... im Idealfall Experten der jeweiligen Fachministerien.
Ich weiß, leider ist das Wunschdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansriedl 22.05.2019, 15:50
9. Experten-Regierung

Die Parteichefin Rendi Wagner SPÖ bitterböse, weil keiner der sogenannten Experten aus ihrer Expertenpartei von Kurz für die Übergangs Regierung ausgewählt wurden. Außerdem will sie Kurz klagen weil er laut gedacht hat, die SPÖ sei für die Aufdeckung der Ibiza AG und somit für Putsch verantwortlich.
Die Schmutzkampagne 2017 gegen Kurz von Tal Silberstein in von der SPÖ organisierten Interviews gab Silberstein an, dass er aus seinem Honorar von 536.000 Euro ohne Wissen von Bundeskanzler Kern und der SPÖ unter 100.000 Euro für die Facebook-Seiten verwendet hatte.[64][65] Bezahlt wurde mit Prepaid-Kreditkarten. In den Vereinbarungen vorgesehen waren Honorare über insgesamt 536.000 Euro, wovon die SPÖ 131.000 Euro zurückverlangen möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2