Forum: Politik
Regierungskrise in Österreich: Kanzler Kurz droht Misstrauensvotum
CHRISTIAN BRUNA/EPA-EFE/REX

Die Koalition von Sebastian Kurz ist zerbrochen, Österreichs Kanzler muss um seinen Posten bangen: Eine Oppositionspartei hat einen Misstrauensantrag angekündigt - jetzt kommt es auf FPÖ und SPÖ an.

Seite 7 von 15
isi-dor 21.05.2019, 11:11
60.

Zitat von Walter987
Die SPÖ sollte vorsichtig sein. Wenn die SPÖ gemeinsam mit der FPÖ in einem Misstrauensvotum Kanzler Kurz stürzen sollte, dann tut sie sich damit keinen Gefallen. Die SPÖ Wähler wollen keine Klüngelei mit der FPÖ. Das Volk liebt keine Königsmörder. Bei der Wahl im Herbst würde die SPÖ verlieren.
Die SPÖ ist in der Opposition und ein Mißtrauensvotum ist kein "Geklüngel", da die Regierungspartei FPÖ das verursacht hat. Niemand, der auch nur einen Funken Verstand hat, wird daher annehmen, die SPÖ würde mit den Rechten gemeinsame Sache machen. Das ist absurd. Genauso idiotisch wäre zu behaupten, die FDP mache in Deutschland mit Grünen und Linken gemeinsame Sache, wenn sie gegen Regierungsvorhaben stimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keine Zensur nötig 21.05.2019, 11:11
61. Typisch Putintroll -

Zitat von draco2007
So ein Unsinn. Was spielt es für eine Rolle WER das Video erstellt hat? Eine Regierung stürzen? Wie denn, wenn sich kein korrupter Landesverräter, wie Strache, in der Regierung befindet? Das was sie hier machen ist nichts weiter als eine Ablenkung von dem eigentlichen Skandal, nämlich, dass ein führender Politiker sein eigenes Land verkaufen würde für den eigenen Vorteil. Wer das aufgedeckt hat ist irrelevant, und wenn es der Weihnachtsmann wäre.
in einem rechtsstaatlichen und demokratischen Staat erkennen Richter Beweise nicht an, die unter Bruch von Recht und Gesetz beschafft wurden.

Lt. Ex-BND-Chef Hanning wurden die sogenannten Beweismittel unter Nutzung krimineller Mittel erstellt, so man deutschem Recht glauben darf.

Sie als Putinist ignorieren das natürlich.

Also - viel Spass SPON und SZ - wenn der Staatsanwalt dreimal klingelt.

Unabhängig davon steht die Frage nach Produktionsdatum und Veröffentlichung durchaus im Raum. Hier wurde eine Regierung eines angeblichen Bruderlandes gestürtzt, die nicht nach Merkels Pfeife tanzte. So geht wohl Europa?

SZ und SPON als Putschmedien haben sich und der Demokratie einen Bärendienst erwiesen. Die erfolgte offensichtliche Manipulation der EU-Wahlen tötet den Glauben an die Demokratie und wird den Niedergang dieser Journaille nicht verhindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltscherz 21.05.2019, 11:19
62. unbequem

sobald die wählenden anfangen regierungstechniken zu hinterfragen, wird es ungemütlich. manche können mit diesem neugewonnenen zur kritik befähigenden wissen etwas anfangen, manche nicht. zu letzteren darf man getrost konservative u davon rechts stehende formationen zählen. wenn wir nun auch noch die kulturellen (psychodynamischen) hintergründe der jeweiligen schräglagen erkennen, geht's auch mal endlich wieder vorwärts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
archi47 21.05.2019, 11:19
63. Interessante Beiträge hier

Verschwörungstherorien haben derzeit ja Hochkonjunktur. Man sollte bei aller Spekulation und Interpretation nicht den Plot selbst vergessen:

Das Video mit seinen Inhalten spricht für sich. Kein vernünftiger Wähler möchte solche Typen in seiner Regierung haben. Da spielt es keine Rolle, ob die Fallensteller und "Entblößer" Journalisten waren, Geheimdienstangehörige oder "Parteifeinde", bzw. auch eine Melange aus allen.
Es ist schlußendlich egal. Wer selbst eine gestellte Falle derartig ausfüllt und sich so demokratieverachtend, arrogant und gemeiniwohlschädlich einläßt, der hat sich und seinen Haufen eben demaskiert. So einfach ist das...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zvonimir 21.05.2019, 11:21
64. wenn man bedenkt,

mit welcher Rücksichtslosigkeit der seine politischen Gegner angegangen hat, dann ist es hohe Zeit,dass er in die Wüste geschickt wird. Er hat zu verantworten, dass er nur um seiner Machtgier willen, diese rechte Bande in solche Positionen gehievt wurde. Er hat sein Land in eine Katastrophe nie da gewesener Dimension geritten,
jetzt soll er gefälligst auch die Suppe auslöffeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nixwieweghier 21.05.2019, 11:23
65. Kurz mal nachdenken .....

Die Nationalratswahl fand am 15. Oktober 2017 statt.

Das Video wurde mehrere Monate davor aufgenommen.

Wenn der Videoersteller der FPÖ grundsätzlich hat Schaden wollen, warum wurde das Video nicht vor der Nationalratswahl veröffentlicht?

Wäre doch der beste Zeitpunkt für eine Veröffentlichung gewesen?

Nur mal so zum Nachdenken !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bstendig 21.05.2019, 11:25
66. Ja, die österreichischen "Sozis"

Zitat von Archie69
die er rief, nicht mehr bändigen konnte. Die Konstellation mit 3 ähnlich großen Parteien, die rechnerisch zwar drei, realistisch aber von Anfang an nur zwei Koalitionen mit Mehrheiten zugelassen hat, wird ihm jetzt zum Verhängnis. Die einen sinnen nach Rache (FPÖ), die anderen wollen ihm eins auswischen (SPÖ), weil er überhaupt eine Koalition mit den einen eingegangen ist. Wird spannend bei unseren Nachbarn.
haben eine ähnliche Entwicklung genommen wie die deutschen Kollegen.

Filz, Vetternwirtschaft, der Korruption nicht abgeneigt. Natürlic hwäre das Mißtrauensvotum nur aus Eigeninteresse. Um Österreich geht es denen absolut nicht. Ging es eigentlich noch nie.

Aber bitte, ich hoffe, der Wähler zieht die richtigen Schlüsse daraus. Wie man gehört hat, funktionirten einige Dinge in Österreich ziemlich gut. Z.B. der sozialwohnungsbau, speziell in Wien und auch dsaa Rentenniveau.

Für deutsche Rentner eine Art "Schlaraffenland" Wieviel davon auf welche Partei entfallen sind, muss sich der Wähler halt gut überlegen.

Aber ich fürchte, die Österreicher sind ähnlich vergesslich wie wir in DE.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedrich.hipp 21.05.2019, 11:26
67. Die große Verschwörung?

Johann Gudenus ist schon lange bekannt für seine limitierte Intelligenz und Strache ist nicht viel schlauer. Vielleicht haben sich hier nur zwei Paradeexemplare aus deren Dunstkreis am einfachsten outen lassen. Gratulation! Solchen Geistesgrößen in hohe Staatsömter verholfen zu haben wird an Kurz kleben bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
appendnix 21.05.2019, 11:29
68. Leichtmatrose?

Zitat von haarer.15
Fähig ? Nö, eher Leichtmatrose mit Kurz-Blick. Kein Anderer hätte sich auf solch ein unseliges Experiment eingelassen. Rechts-Konservativ und Rechtsaußen ist dem Untergang geweiht. Für politische Stabilität steht sowas nie und nimmer. Jetzt ist der politische Flurschaden nunmal da. Den Scherbenhaufen soll Kurz nun zusammenkehren - aber allein.
Kurz ist zwar keine Lichtgestalt, aber zumindest ein Lichtblick bzgl. der politischen Talente in Europa. Ihn als Leichtmatrosen zu bezeichnen, ist ein echter (aber wohl aktuell sehr verbreiteter) Kurzschluss Ihrerseits. Wie wollen Sie denn dt. Poitiker wie: von der Leyen, Dobrindt, Barley, Nahles, Heil usw. in der politischen Qualität dan nach unten abstufen? Als Nicht-Schwimmer? Nichtsnutze?

Ich blicke mit Neid auf die durchgeführte Umsetzungen der Kurz-Regierung. Während hier (insbesondere Grüne) aufgrund zurückgehender Steuereinnahen (nach einer mehrjährigen wahren Steuerflut) schon wieder nach der nächsten Steuererhöhung schreien, hat Kurz - in der kurzen Amtszeit(!) - in Österreich eine echte Steuererleichterung für die Bürger umgesetzt. Das Gros der dt. Politiker weiß doch gar nicht mehr wie man dieses Wort überhaupt schreibt, ganz zu schweigen von umsetzen!.

Bei Ihem letzten Satz musste ich schmunzeln, denn mögen auch die Wogen in Österreich hochschlagen, nach der Wahl wird Kurz und dessen ÖVP regieren und zwar "allein".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toninotorino 21.05.2019, 11:30
69. Ich mische

mich ungern in Angelegenheiten anderer Länder. Zum Glück haben sie im Moment Alexander van der Bellen. Die FPÖ finde ich trotzdem blöd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 15