Forum: Politik
Regierungskrise in Österreich: Kanzler Kurz verliert Misstrauensvotum
DPA

FPÖ und SPÖ stellen sich gemeinsam gegen Österreichs Kanzler: Sebastian Kurz hat das Misstrauensvotum in Folge der Ibiza-Affäre verloren. Eine Hoffnung bleibt ihm aber.

Seite 3 von 11
rvankessel 27.05.2019, 16:41
20. Nicht anders verdient

Wer Rechtsaußen hofiert, um selbst davon zu profitieren, braucht sich nicht zu wundern, von diesen ins Messer geliefert zu werden. Jetzt noch ein oder zwei Videos bis September, und das war es mit der erneuten Kanzlerschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mdtiger 27.05.2019, 16:41
21. Unsere Hoffnung, Kurz macht seinem Nachfolger Platz

Die EU-Wahl hat gezeigt, die Bürger wollen Veränderung, die Altparteien "haben fertig!" Wahlen im September? Es sollte schneller gehen. Besser ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende. Jetzt ist es Zeit, die politische Führungsriege europaweit auszuwechseln. May geht, Kurz ist weg und Andrea Nahles wird gegangen. Gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedrich_eckard 27.05.2019, 16:41
22.

Zitat von apetri1
Da stürzen die Sozialdemokraten gemeinsam mit den Rechtsnationalen den Kanzler, der die Rechtnationalen aus der Regierung vergrault hat, als eigentlich etwas getan hat, was die Sozialdemokraten hätten begrüßen müssen.
Der Kanzler hatte aber doch unverzeihlicherweise die "Rechtsnationalen" überhaupt erst in die Regierung geholt! Vielleicht wird es sich für die SPÖ nicht einmal auszahlen, aber sie hat richtig gehandelt: dem Austro-Papen durfte sie auch aus taktischen Gründen das Vertrauen unter keinen Umständen aussprechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bunte@kanzler.ms 27.05.2019, 16:43
23. Österreich

In diesem Fall kann ich leider überhaupt kein Mitleid mit dem Noch-Kanzler haben:
„Die Geister, die ich rief...“
Wenn man sich mit rechtem Pöbel einlässt, muss man mit solchen Folgen rechnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marina.smirnoff 27.05.2019, 16:43
24. Schock

Ich bin schockiert und sprachlos. Sebastian Kurz ist der beste Kanzler! Ich hoffe, er kommt wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tclaussnitzer 27.05.2019, 16:46
25.

Ich vermute das die SPÖ das bei den Neuwahlen Butter bereuen wird. Es ist wirklich schade um Kurz und die kurze Zeit. Er ist immer noch ein Lichtblick, sowohl für Österreich als auch für Europa. Die Geschichte , das ausländische Medien eine fremde Regierung mit einer von langer Hand geplante Fake Aktion gestürzt hat ist kein gutes Zeichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arno.busch 27.05.2019, 16:46
26. Kurz: Ein Gabriel oder ein Luzifer?

Dieses "unschuldige Engelsgesicht" soll bewusst mit einer wesentlich rechtsradikalen Partei koaliert haben?
Das ist doch nicht zu glauben.
Jetzt kriegt der "Engel" die verdiente Quittung von eigenen Parlament...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helro56 27.05.2019, 16:46
27. Neid und Missgunst beherrschen die SPÖ...

dieses VOTUM legt es offen, dass es der SPÖ wichtiger ist, einen beliebten Politiker wie Hr. Kurz ( die Wahlen von
gestern zeigen dies ) egal wie und mit welchen Mitteln politisch zu schädigen!! vielleicht auch deswegen, weil
das Unternehmen Ibiza NICHT den erwünschten Erfolg gebracht hat ! es zeigt sich , der Wähler in Österreich hat
mehr Hirn als die Opposition und disqualifiziert sich politisch damit erheblich! Hr. Kurz möchte der Politik erhalten bleiben! so oder so wird dies hoffentlich geschehen, auch aus deutscher Sicht. Aufrecht und
gerade stehende Politiker wie seinesgleichen gibt es in D. nicht !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cyberian 27.05.2019, 16:46
28.

Zitat von Sonia
die Sozialdemokraten (SPÖ) stürzen gemeinsam!!! mit der Partei des Herrn Strache den Kanzler Kurz? Also das wäre so, wenn unsere SPD mit der AfD?
Klingt zumindest so, aber was ich nicht verstehe: FPÖ Funktionäre haben offensichtlich Dreck am Stecken (siehe Strache Video), Strache tritt zurück sowie alle FPÖ Minister, gegen Kurz wird ein Misstrauensvotum gestartet bei der sich die FPÖ gegen den vorherigen Partner stellt. Wie hinterrücks und dreist ist das denn bitte?

Um beim deutschen Vergleich zu bleiben: Dafür müssten wir aber ein paar Jahre zurück. Regierung CD(S)U/FDP. Alle FDP Minister treten wegen einer Affäre zurück und unterstützen dann die SPD bei einem Misstrauensvotum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noisehammer 27.05.2019, 16:47
29. Schuß geht vermutlich nach hinten los

Ist zwar ihr gutes Recht, den Kanzler zu stürzen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das die breite Bevölkerung mittragen wird. Mich würde es nicht wundern, wenn bei den Neuwahlen die SPÖ noch stärker verliert und die ÖVP noch mehr zulegt als davor. Ob der Kurz aber dann ein zweites mal als Kanzler antreten wird, mag ich zu bezweifeln. In der Politik gibt es für gewöhnlich keine zweite Chance, auch wenn ich persönlich anderer Meinung bin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 11