Forum: Politik
Regierungskrise in Österreich: SPD hofft auf Anti-Kurz-Effekt
Focke Strangmann/ EPA-EFE/ REX

Profitieren die Gegner der Rechtspopulisten vom FPÖ-Skandal? In Deutschland hofft die SPD auf Rückenwind im Wahlkampf. Die Genossen verschärfen den Ton gegenüber CDU und CSU, denen eine klare Linie fehlt.

Seite 3 von 6
Europa! 20.05.2019, 22:08
20. Wie blind kann man sein?

Diese ganze Ibiza-Geschichte ist so unappetitlich, das jeder vernünftige Mensch einen großen Bogen um diese Angelegenheit macht. Dass nun ausgerechnet die SPD (ich dachte erst, ich hab mich verlesen und da hätte SPÖ gestanden) aus dieser Schmutzkampagne in einem Nachbarland Honig zu saugen versucht, ist wirklich widerlich - und außerdem schrecklich dumm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 20.05.2019, 22:09
21. Sie trifft einfach den Ton nicht

Kurz macht im Moment keine Fehler und fährt damit einiges Risiko. Wenn Frau Piefke jetzt meint von hinten Reingrätschen zu müssen, wird das meiner Meinung nach ein ziemlicher Rohrkrepierer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cum infamia 20.05.2019, 22:10
22. Wahlbeeinflussung

Gerade erregt "man" sich fürchterlich über die angebliche russische "Wahlbeeinflussung im US- Wahlkampf. Hier wird sich über "Wahlbeeinflussung" aus einem anderen Land heraus gefreut. Wer soll das verstehen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
appendnix 20.05.2019, 22:11
23. Das offenbart nur Eines:

Wie tief muss die SPD in Deutschland gesunken sein, um den Versuch zu starten, sich am Scheitern der Rechts-Konservativ-Populisten irgendeines Nachbarlandes für die Europawahl aufzubauen? Meine Antwort: Nicht tief genug! Einprozentige Werte für die SPD, Frau Nahles, rücken in greifbare Nähe, ich weiß Sie können nicht widerstehen, greifen Sie nur weiterhin so "unwiderstehlich" zu!

... Ich glaube Brandt und Schmidt drehen sich nicht mehr nur im Grabe um, ich glaube über deren letzter Ruhestätte ist Turbinenlärm zu vernehmen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maurerxxx 20.05.2019, 22:15
24. Unwählbar!!!!

Ich sage es seit Jahren : Die SPD hängt ihr Fähnchen ständig in den Wind und versucht nun so noch ein paar Stimmen zu erhaschen. Die einstelligen Ergebnisse werden kommen, denn die SPD ist unwählbar!!!! Man sieht sich nur mal an, wie die Bremen abgewirtschaftet haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankfurtbeat 20.05.2019, 22:16
25. das ...

das zeigt die wahre Fratze der Politik. Gerne stülpt man allen nicht-gleichgesinnten Parteien das Fehlverhalten der österreichen Rechten über nur um selbst irgendwie zu punkten. Sorry aber das ist zu billig und ich persönlich denke nicht, das die SPD daraus einen Gewinn erzielen kann. Gibt es denn keine eigenen wichtigen Themen? es ist erbärmlich darauf zu hoffen das Fehler von Politikern in einem anderen Land einem Rückenwind bescheren. Ganz ehrlich egal in welche Partei man tiefer eintaucht ... überall gibt es Ungereimtheiten, gab es Skandale wegen Spenden oder Bevorzugung von Unternehmen bei der Berücksichtigung von BVH. Dazu kommen die Mrd. an Steuergeldern welche aufgrund der Unfähigkeit von Beamten im Airport oder Stgtt21 versenkt werden. Noch ziemlich aktuell: eigenartige Vergabe von Beraterverträgen durch das Resort von Frau vdL wie auch das Thema Gorck Fock und vieles mehr ...
Also wenn die "ehrlichen und guten" Parteien tatsächlich seriös sein möchten dann doch erstmal im eigenen Laden aufräumen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nerox1234 20.05.2019, 22:16
26. Aufarbeitung

Warum sollte die SPD die eine deutsche Partei ist von dem ganzen profitieren?Ich habe eher das gefühl das sich die SPD an jedem Strohhalm versucht hochzuziehen der ihr über den Weg läuft,für die Partei geht es seit langer Zeit nur in eine Richtung und das ist unten.
Der Skandal wurde aufgedeckt nun lasst die Österreicher das mal allein klären und aufarbeiten,ich finde es nicht richtig das aus einem Nachbarland wie Deutschland über die Presse druck gemacht wird auf Österreichische Politiker,man stelle sich vor wie das in Deutschland beurteilt würde wenn soetwas aus einem Nachbarland kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_bulldozer 20.05.2019, 22:21
27. Einmischung

"Was seit Freitagabend im Nachbarland geschieht, ist jedenfalls keine rein österreichische Angelegenheit - allein schon wegen der Europawahl am kommenden Sonntag", schreibt SPON: das ist schlichteweg Unfug. Es eine Sache Österreichs diese Krise zu bewältigen. Was die deutsche Presse unisono hier veranstaltet ist "Einmischung in die inneren Angelegenheiten" von Feinsten. Einfach blamabel. Deutschland versaut es sich mit allen: Russland, Amerika, Osteuropa, Frankreich und nun auch noch Österreich. Geht gar nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
In Kognito 20.05.2019, 22:23
28. Und Ihnen scheint entgangen zu sein, der Zeitpunkt und wer!

Zitat von Claes Elfszoon
... schon klar, dass die Gauner und Intriganten nichts mit der SPD oder Barley zu tun hatten, aber sehr viel mit Österreich und das an äußerst exponierter Stelle? Oder finden Sie wirklich, dass diese Ziele "der deutschen Aktion" zu Unrecht getroffen wurden?
DAS war vor 2 Jahren!
Wenn es um die "Sache" gegangen wäre, hätte "man" das vor den Österreichischen Wahlen präsentieren können/müssen, nicht vor den EU-Wahlen und dann noch von "Linken" aus Deutschland.
Um Strache tuts mir nicht leicht, wer so blöd ist, ohne Evaluierung der Kontakte, so etwas von sich zu geben - der hats nicht anders verdient.
Nur haben WIR (Deutschland) sich jetzt auf StaSi-Niveau gegenüber ausländischen Regierungen begeben - DAS wird Folgen haben!
Das ZDF hats wohl langsam begriffen, dass sie schon dementieren, dass Bühmermann davon wusste - woher weiß das ZDF DAS so genau?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soisses1 20.05.2019, 22:24
29. Wie

kann man so neben der Spur sein und auf was hoffen die noch? Lottozahlen? Erdstrahlen? Sonnenfinsternis? Weit weg von vernünftiger Politik gehört die gesamte a) Führungsriege durch b) realpolitische Kompetenzträger ausgetauscht. a) klebt an den Posten, b) wo ist das noch zu finden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6