Forum: Politik
Regierungsplan: Fluthilfe-Geld soll in Flüchtlingsheime fließen
DPA

Deutschland nimmt mehr Flüchtlinge auf als früher - doch wer trägt die Kosten? Die Regierung hat offenbar eine Lösung gefunden: Das Geld soll aus einem Fonds kommen, der eigentlich für die Fluthilfe gedacht war.

Seite 2 von 8
realistxxx 27.11.2014, 08:01
10. Kurzsichtigkeit

Die nächste Flut kommt bestimmt... Dann können die Flutopfer sich gleich zu den Flüchtlingen gesellen, super Idee! (Ironie aus)

Beitrag melden
zapp-zarapp 27.11.2014, 08:05
11. Solidarität & Ausreisezentren

So ist das mit der Solidarität und dem "schlanken Fuß". Lange hat man die Länder an den EU-Außengrenzen allein gelassen und Deutschland seine komfortable Mittellage ausgenutzt. Jetzt wundert man sich, warum der Geist der Solidarität nicht greift. Zu Ausreisezentren in Nordafrika: Von wegen Menschenhändlern die Geldquelle nehmen! Damit erspart man nur jener Minderheit die gefährliche Überfahrt, die eine Bewilligung erhalten. Immerhin. Aber: Glaubt jemand ernsthaft, dass die große Mehrheit der Abgelehnten nicht weiterhin, in ihrer subjektiven oder objektiven Not, Schmugglern auf den Leim gehen wird?

Beitrag melden
constantinb@hotmail.com 27.11.2014, 08:12
12.

Unsere Politiker sind wahre Verbrecher!

Beitrag melden
auweia 27.11.2014, 08:13
13. Geldquelle irgendwie passend

Im gängigen Sprachgebrauch - häufig auch in seriösen Medien - wird doch von Flüchtlingswelle oder Asylantenflut geredet...
Dennoch sollte man aber die neuen Unterkünfte nicht in Überschwemmungsgebieten errichten ;-)

Beitrag melden
kenterziege 27.11.2014, 08:19
14. Fluthilfe passt

Ein Schelm der Böses dabei denkt: Aber Mittel der Fluthilfe einzusetzen passt semantisch ganz gut.
Aber egal wo das Geld herkommt: Flüchtlingen, die in Lebensgefahr waren muss geholfen werden. Wirtschaftsimmigranten nur, wenn sie bezogen auf ihre Qualifikationen in unser Schema passen. Die Schwierigkeit wird sein, die einen von den anderen zu trennen.

Beitrag melden
albatros14 27.11.2014, 08:32
15. Zweckentfremdet

Schon wieder werden Gelder zweckentfremdet eingesetzt. Was für eine Regierung. Steuergelder werden verschwendet und das Volk trägt die Lasten für eine Politik der Dämlichkeit. Warum soll das Volk das durch die hohen Steuern schon genug blutet obendrein noch Flüchtlinge finanzieren. Die Armut im eigenen Land steigt und für das eigene Volk hat man nichts übrig. Ich sage nur diese Regierung muss weg.

Beitrag melden
vox veritas 27.11.2014, 08:33
16.

Nun, dann hoffen wir mal, daß es keine weiteren Überflutungen in Deutschland geben wird.

Beitrag melden
UweH 27.11.2014, 08:35
17. Zweckgebunden!

Spenden zu einem bestimmten Zweck sind eine der wenigen Möglichkeiten privates Geld steuermindernd zu einem guten Zweck einzusetzen! Dass sich Hr. Schäuble bereits an dem Geld vergriffen hat, wahrscheinlich um seinen Traum von einer schwarzen Null aufrecht zu erhalten, ist schlicht unfassbar! Pfui! Jetzt gibt es dann auch noch Diskussionen über die Verwendung des Geldes auf Kosten der Flüchtlinge! Das müssen wir schon aus den normalen Haushalten bezahlen. Und die nächste Flutkatastrophe kommt bestimmt. Aber dann kann man ja wieder zu Spenden aufrufen. Schämt euch!

Beitrag melden
Login 27.11.2014, 08:37
18. Mein Kommentar zum Thema:

Das Foto gefällt mir, alles sauber, propper - volle Teller. Glückliche Kinder, Frauen und Männer.
Weiter so! Ich lese, sehe und höre mit Vergnügen die alltäglichen, multimedialen Nachrichten aus der Welt der Flüchtlinge und Asylanten.
Weiter so!

Beitrag melden
wortfeil25 27.11.2014, 08:41
19. Ursachen bekämpfen!

Da setzt man wieder bei Symptomen an.
Warum wollen/müssen so viele Menschen nach Europa?

Die korrupten, skrupellosen Politiker der Herkunftsländer sind ziemlich sicher die Ursache. Denen schickt man Entwicklungshilfe-Gelder, damit die auf Umwegen wieder in der Rüstungsbeschaffung landen? Die Armen der Länder werden teilweise von unseren wetteifernden Hilfsorganisationen gepflegt - damit die "Herren" dort sich um die Bestellungen Ihrer Mercedes-Luxus-Limousinen kümmern können und Ihre Golfplätze pflegen lassen können.

Beitrag melden
Seite 2 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!