Forum: Politik
Regierungswechsel in Athen: Griechenland sucht den Supersanierer

Der Abgang von Griechenlands Premier Papandreou ist absehbar, das Land atmet auf. Doch wer wird der neue starke Mann in Athen? Erste Namen machen die Runde. Beste Chancen hat ein ehemaliger EZB-Banker.

Seite 1 von 3
karsten112 07.11.2011, 11:05
1. .

Zitat von sysop
Der Abgang von Griechenlands Premier Papandreou ist absehbar, das Land atmet auf. Doch wer wird der neue starke Mann in Athen? Erste Namen machen die Runde. Beste Chancen hat ein ehemaliger EZB-Banker.
Ehemaliger EZB-Banker und wahrscheinlich auch ehemaliger Golman-Sachs Banker.
3.Akt im Bauerntheater

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unixv 07.11.2011, 11:20
2. für umsonst!

Hallo liebe Griechen, wir hätten da einen fast alles Könner, den Herrn Rösler von der FDP. Wir brauchen ihn nicht mehr, unsere Hoteliers sind schon saniert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nikoh 07.11.2011, 11:52
3. :-)

Zitat von unixv
Hallo liebe Griechen, wir hätten da einen fast alles Könner, den Herrn Rösler von der FDP. Wir brauchen ihn nicht mehr, unsere Hoteliers sind schon saniert!
Vielen Dank aus Griechenland, aber wir haben schon genug unfähige Politiker hier....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Asirdahan 07.11.2011, 11:53
4. ohne

Ich frage mich, was die Übergangsregierung bzw. die neue ab Februar gewählte Regierung besser machen soll? Die haben doch gar keinen Spielraum mehr. Und so verfeindet wie die beiden großen Parteien sind, wird es auch keine ersprießliche Zusammenarbeit geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ruhri1972 07.11.2011, 12:01
5. Das trojanische Pferd

Nicht nur in Griechenland - alles ist lediglich ein Schauspiel für die Bevölkerung. Schön Inzeniert - in Wahrheit gibt es aber überhaupt keine Opposition. Sowohl jetziger Regierungschef als auch Oppostionsführer wurden in den USA ausgebildet und bekommen auch von dort ihre Anweisungen. Ziel der USA ist es den EURO zu zerstören. Da werden die Helfer in Griechenland genauso mobilisiert wie der neue EZB-Chef Draghi. (ehemaliger Vize-Chef bei Goldmann Sachs - die haben u.a. durch Manipulationen Griechenland die EURO-Aufnahme ermöglicht)
Goldmann Sachs installierte also das Trojanische Pferd für die USA und der Weltfinanz in die EURO Zone.

Der neue griechische Ministerpräsident der Übergangsregierung wird ja den neuesten Nachrichten nach direkt von der Weltfinanz benannt.
Ackermanns Ablehnung für den Plan B - Ausschluss von Griechenland aus der EURO-Zone ist da völlig verräterisch.
Die Bankenlobby hat ein Interesse daran, dass die EURO-Staaten erst ihr letztes Hemd abgeben. Erst dann wird der Daumen über Griechenland gesenkt.

Übrigens - es verdichten sich Informationen, dass die Führungselite in Griechenland gegen den eigenen Staat mit Credit Default Swaps gewettet haben. Ein weiterer Beleg dafür, dass bereits mit dem Einstieg von Griechenland in die EURO-Zone ein Trojanisches Pferd mit der Hilfe der griechischen Führungselite installiert wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ottokar 07.11.2011, 12:03
6. Kommt nicht in Frage

Zitat von unixv
Hallo liebe Griechen, wir hätten da einen fast alles Könner, den Herrn Rösler von der FDP. Wir brauchen ihn nicht mehr, unsere Hoteliers sind schon saniert!
der Rösler und seine Bübchentruppe bleibt hier in Deutchland
Wir schicken doch nicht unsere Besten in die Sonne.
Übrigens ist Rösler nicht beliebt bei de Griechen er hat gerade Du Du gemacht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dominik Menakker 07.11.2011, 12:26
7. Kein Titel

Zitat von karsten112
Ehemaliger EZB-Banker und wahrscheinlich auch ehemaliger Golman-Sachs Banker. 3.Akt im Bauerntheater
Bereits der allererste Kommentar mit dem Gequatsche, mit dem ich während der Lektüre des Artikels gerechnet habe. SPON übertrifft sich mal wieder selber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pragmat 07.11.2011, 12:46
8. Der gemeinsame Feind

Zitat von Asirdahan
Ich frage mich, was die Übergangsregierung bzw. die neue ab Februar gewählte Regierung besser machen soll? Die haben doch gar keinen Spielraum mehr. Und so verfeindet wie die beiden großen Parteien sind, wird es auch keine ersprießliche Zusammenarbeit geben.
Als gemeinsamer Feind werden die EU und Euro-Zone erscheinen, die unbequeme Diktate zur Bewältigung der Schuldenkrise erlassen. Unter anderem wären die Steuergesetze nach US-amerikanischem Vorbild zu ändern, um das ins Ausland verlagerte Vermögen der Griechen in Höhe von etwa 600 Milliarden Euro zu versteuern.

Die vornehmlichste Aufgabe dieser und nachfolgender Regierungen ist, diese Gesetze abzuwehren und die Finanzverwaltung weiterhin als lächerlichen zahnlosen Tiger zu belassen.
Wenn dann das Land auf Kosten der kleinen Leute und europäischen Steuerzahler saniert ist, kann das Vermögen der reichen Griechen beruhigt und mit erklecklichen Zinsgewinnen zurück kehren.

Das macht auch so mancher dummer PASOK-Abgeordneter mit! Es ist ja zum Wohl des Landes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritz_baum 07.11.2011, 12:48
9. Papademos

Zitat von nikoh
Vielen Dank aus Griechenland, aber wir haben schon genug unfähige Politiker hier....
Kann es sein,dass Papademos auf Deutsch bedeutet "Vater des Volks" ? Dann wäre er ja die ideale Besetzung ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3