Forum: Politik
Regierungswechsel in Athen: "Schauen wir mal, ob er uns enttäuscht"
ALEXANDROS VLACHOS/ EPA-EFE/ REX

Die Konservativen haben die Wahl in Griechenland gewonnen, das Linksbündnis von Alexis Tsipras ist abgewählt. Und was bedeuten die Ergebnisse für das Land? Sieben Lehren für das Land.

Seite 3 von 3
John.Moredread 08.07.2019, 17:22
20.

Zitat von PeterMüller
...Forderung muss endlich dauerhaft vom Tisch. Will der neue das auch nicht, dann muss die Regierung Deutschlands endlich ebenfalls Forderungen stellen, Fälligstellung der Schulden Griechenlands in Deutschland und bei den Target2-Salden. Es kann nicht sein, dass wir ständig damit erpresst werden, sobald wir wieder nötige Hilfe geleistet haben. Nur bei den Zwangsanleihen sehe ich das anders, da hat Deutschland die Griechen gezwungen, eine deutsche Anleihe zu nehmen. Das sind Schulden, die wir gemacht haben, da sehe ich eine kaufmännische Verpflichtung Deutschlands, diese zurückzuzahlen.... oder gleich mit unseren Forderungen aus aktuellen Schulden zu verrechnen. Dann müssten wir nichts extra zahlen, Griechenlands Verschuldungsgrad würde sinken und da wir diese Schulden hochwahrscheinlich mit schwarzer Kreide in den Kamin schreiben können (also nicht wiedersehen), hätten wir auch defacto kaum einen Verlust.
Bis jetzt haben die Griechen alles zurückgezahlt, sogar mit Zinsen. Mit dem Geld, das wir bei der Rückzahlung erhalten haben, haben wir sogar Gewinn gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
John.Moredread 08.07.2019, 17:28
21.

Zitat von Bernhard.R
Griechenland hat mit 2,4 % vom BIP einen der höchsten Militärhaushalte weltweit. Tsipras hatte trotz der drückenden Schulden daran festgehalten. Er wurde von der EU auch nicht gedrängt, diese Ausgaben zu kürzen. Heilige Kühe werden nicht geschlachtet.
Deutschland war es, das nicht gedrängt hat. Wieso auch? Wir liefern eine Menge der Waffen, die die griechische Armee benutzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philosophus 08.07.2019, 17:37
22. @Bernhard.R Netter Nachbar sei Dank ...

Sie schreiben: "Griechenland hat mit 2,4 % vom BIP einen der höchsten Militärhaushalte weltweit." ===>> Und das aus gutem Grund: seien Sie froh dass Deutschland nicht so einen "netten" Nachbarn hat wie Griechenland, welcher zig Überflüge jeden Tag, über die griechischen Inseln macht !...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WoRiDD 09.07.2019, 11:57
23. Neuer Präsident einer alten Partei

Die ND war es, die GR an die Wand gefahren hat, wo die Korruption ihre Höchstform erreicht hat und die in allen Dingen dem Ausland (vor allem DE) hörig war. Was soll sich da in Zukunft ändern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WoRiDD 09.07.2019, 12:01
24. Neuer Präsident einer alten Partei

Die ND war es, die GR an die Wand gefahren hat, wo die Korruption ihre Höchstform erreicht hat und die in allen Dingen dem Ausland (vor allem DE) hörig war. Was soll sich da in Zukunft ändern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WoRiDD 09.07.2019, 12:05
25. @ 10 siri_paibun

"...Griechenland geht es besser,..."
Woher haben Sie denn das? Oder meinen Sie, dass geschlossene Krankenhäuser, fehlende Ärzte, stark gekürzte Renten, schlechte medizinische Versorgung i.A., hohe Jugendarbeitslosigkeit, Privatisierung des Tafelsilbers....
dem Land förderlich waren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3