Forum: Politik
Regimegegner: Russland sperrt Internetseiten von Putin-Kritikern
DPA

Die Internetseiten von Alexej Nawalni und Garri Kasparow können nicht mehr aufgerufen werden. Die russische Generalstaatsanwaltschaft ließ die Seiten der Regimekritiker sperren. Dort werde zu illegalen Handlungen aufgerufen, hieß es.

Seite 1 von 3
mfetzer 14.03.2014, 00:49
1. Putin hat Probleme

Wie lange lassen die Intelligenten Russen diesen Despoten von Putin noch gewähren??
Der Mann ist inzwischen so etwas von peinlich geworden, das man schon denken kann seine Geschlechtskrankheit hat seinen Verstand aufgefressen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus64 14.03.2014, 04:48
2. Wo ist das Problem ?

EU - Parlamentarier wollen Altkanzler Schröder doch auch das Rederecht entziehen ! Unsere ach so beschworene Demokratie ist doch auch nur von Nutzen und Schaden geprägt. Sind denn unsere Medien auch nur Erfüllungsgehilfen der gerade herrschenden Politiker ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2609905 14.03.2014, 05:34
3. lügen lügen und hey warte ..... noch mehr lügen

Russland der Inbegriff der menschlichkeit verteidigit nur die rechtstaatlichen Rechte und hält an der Integrität der landes Grenzen fest. aber das böse USA und diese ganzen europäischen klein Staaten die immer wieder ihre ganzen Nazis auf ein mal in die Ukraine schicken um das dortige zu System destabilisieren. man hat ja fast stündlich von über griffen auf der krim gehört.deshalb haben sich ja taktisch über Facebook organisierte Gruppen gebildet die verhindern wollen das ......
die glauben auch wir sind blöd natürlich si.d es russische Soldaten und mann wird dem Beispiel von Nordkorea folgen und das Wahlergebnis auf 100 für den Anschluss setzen. jetzt mql erlich wieso walzen wir dieses Russland nicht platt und Folgen dem Beispiel von Afghanistan und machen nen Mces draus .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neu_im_forum 14.03.2014, 07:12
4. Illegale Handlungen

Was versteht die russische Staatsanwaltschaft so unter illegalen Handlungen??
Kritik an Putin?
Darum hab ich für die Ukrainer, die in die EU wollen soviel Sympathie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2318831 14.03.2014, 07:39
5. Es war abzusehen.

Zar Putin hat mal wieder zugeschlagen. Natürlich ist er für nichts verantwortlich, dieser schlechte Zyniker. Die Geschwindigkeit der Übergrifflichkeiten nimmt zu, wie bei einem pathologischen Massenmörder üblich werden die Abstände kürzer und die Intensität
stärker. Große Investoren müssen
jetzt Kasse machen und gehen.
Russland ist nicht in der Lage für
Investitionen ein günstiges Umfeld zu bieten. Altkanzler Schröder hat nun sein wirkliches Gesicht gezeigt. Er hat auf das falsche Pferd gesetzt und will es nicht wahrhaben. Man sollte Ihm seinen deutschen Pass abnehmen und Ihn an der russischen Grenze abliefern auf
nimmerwiedersehen in Treu verbunden zu seinem lieben Putin.
Die verbliebenen Regimekritiker sollten unsere Unterstützung erfahren mit neuen deutschen Pässen. Man sollte Sie rausholen bevor det Narzist sie umbringen lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cour-age 14.03.2014, 07:58
6. und nun....

Zitat von sysop
Die Internetseiten von Alexej Nawalni und Garri Kasparow können nicht mehr aufgerufen werden. Die russische Generalstaatsanwaltschaft ließ die Seiten der Regimekritiker sperren. Dort werde zu illegalen Handlungen aufgerufen, hieß es.
und nun, liebstes Forum, stell dir mal vor, die hier vielfach geschmähte Bundeskanzlerin Merkel würde euch hier wie der von euch geliebte Führer Putin euren Internetzugang sperren!
An diesem Fakt sieht man gut, welch fundamentale Diskrepanz zwischen vielen Kommentaren hier mit der tatsächlich stattdindenden Realität existiert.
Taten zählen, nicht Worte.
Putin: Soldaten auf der Krim, Kritische Internetseiten gesperrt, Kritiker verfolgt.
Merkel: Verzicht auf Soldaten im Krimkonflikt, keine gesperrten Internetseiten, keine verfolgten Kritiker.

Ich weiss, hier wird das (wieder) brav geleugnet werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DasIstMeineVorstellung 14.03.2014, 07:59
7. Katzenjammer

Übersetzen russischen Presse. Hinterlasse einen Kommentar auf der Website. Warten.
Sie werden aus dem Netzwerk entfernt werden.
Ich überprüfte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DasIstMeineVorstellung 14.03.2014, 08:12
8. Katzenjammer

Gestern - es gibt Kommentare.
Heute - keine Kommentare.
Fantastic!

http://www.zeit.de/politik/ausland/2...t=137#comments

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Franz Frisch 14.03.2014, 08:15
9. Mal sehen ob SPON auch zensuriert?

Der Beschuss der Protestler und der Polizisten durch die Scharfschützen in Kiew, bei dem Dutzende Menschen auf beiden Seiten getötet und verletzt worden waren, wurde aus dem Büro des so genannten Maidan-Kommandanten geführt, der nun dem Sicherheitsrat der Ukraine vorsteht.

Dies teilte der russische UN-Botschafter Vitali Tschurkin in einer Sitzung des Weltsicherheitsrates mit.

„Die Gewalttaten in Kiew bedürfen einer sorgfältigen internationalen Untersuchung“, sagte er. Er stellte dabei fest, dass das „Bild der Kiewer und der westlichen Propaganda vollständig von der Information darüber umgedreht wird, dass sowohl die Angehörigen der Sicherheitskräfte, als auch die Protestierenden von den selben Provokateuren beschossen worden waren“.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3