Forum: Politik
Regimegegner: Russland sperrt Internetseiten von Putin-Kritikern
DPA

Die Internetseiten von Alexej Nawalni und Garri Kasparow können nicht mehr aufgerufen werden. Die russische Generalstaatsanwaltschaft ließ die Seiten der Regimekritiker sperren. Dort werde zu illegalen Handlungen aufgerufen, hieß es.

Seite 2 von 3
venice66 14.03.2014, 08:26
10. kreuzgefährlich

Zitat von sysop
Die Internetseiten von Alexej Nawalni und Garri Kasparow können nicht mehr aufgerufen werden. Die russische Generalstaatsanwaltschaft ließ die Seiten der Regimekritiker sperren. Dort werde zu illegalen Handlungen aufgerufen, hieß es.
Kreuzgefährlich diese Leute, gerade Nawalni. Hang zum Rechtsextremen, die nur die Situation ausnutzen und Stimmung machen. Putin macht das richtig, bisher keine Toten, Respekt Hr. Putin.
Hätten sie sich nicht eingemischt, wäre wohl in der Ukraine schon ein Art Bürgerkrieg ausgebrochen. Die Toten dazu könnte sich die EU, USA und Mister Steinmeier auf die Fahne schreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siebke 14.03.2014, 08:37
11. Zensur !

Warum überrascht mich das überhaupt nicht?!Wir wollen keine kritische Presse, jeder Gedanke, jede Meinung bitte vorher Putin vorlegen!Diese Herren/Frauen wollen KEINE andere Meinung als IHRE EIGENE!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
palma 14.03.2014, 08:47
12.

Wahrscheinlich die Provokateure, die die USA und die EU finanzieren haben dem russischen Volk schon belästigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jetztaber 14.03.2014, 09:08
13.

Zitat von neu_im_forum
Was versteht die russische Staatsanwaltschaft so unter illegalen Handlungen?? Kritik an Putin? Darum hab ich für die Ukrainer, die in die EU wollen soviel Sympathie!
Verbreitung von rechtsextremen Gedankengut, Aufruf zur Staatsstreich,
nicht genug?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cour-age 14.03.2014, 09:10
14. was

Zitat von Franz Frisch
Der Beschuss der Protestler und der Polizisten durch die Scharfschützen in Kiew, bei dem Dutzende Menschen auf beiden Seiten getötet und verletzt worden waren, wurde aus dem Büro des so genannten Maidan-Kommandanten geführt, der nun dem Sicherheitsrat der Ukraine vorsteht. Dies teilte der russische UN-Botschafter Vitali Tschurkin in einer Sitzung des Weltsicherheitsrates mit. „Die Gewalttaten in Kiew bedürfen einer sorgfältigen internationalen Untersuchung“, sagte er. Er stellte dabei fest, dass das „Bild der Kiewer und der westlichen Propaganda vollständig von der Information darüber umgedreht wird, dass sowohl die Angehörigen der Sicherheitskräfte, als auch die Protestierenden von den selben Provokateuren beschossen worden waren“.
Was, bitte, soll der als Betroffener und Beschuldigter auch anderes sagen.
Sie glauben uneingeschränkt der russischen Presse und einem russischen Putin-Politiker?
Das ist für Sie Glaubensbekenntnis?
Ist zur Kenntnis genommen...
... nur "Glauben" hat nichts mit tatsächlich stattfindender Realität zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
habenichts2 14.03.2014, 09:27
15. Eindeutig ja.

Zitat von klaus64
EU - Parlamentarier wollen Altkanzler Schröder doch auch das Rederecht entziehen ! Unsere ach so beschworene Demokratie ist doch auch nur von Nutzen und Schaden geprägt. Sind denn unsere Medien auch nur Erfüllungsgehilfen der gerade herrschenden Politiker ?
Ja.das sind sie. Sie spannen sich freiwillig vor den Lügenwagen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mo7ph3uS 14.03.2014, 09:32
16. Weder Kapsparow noch Nawaljni...

diese beiden werden in Russland soll kaum als seriös angesehen! Es gibt genug oppositionelle die um ein vielfaches seriöser sind. z.b. Echo Moskaus ein klar oppositioneller Radiosender der klar oppositionell ist. Aber diese interessieren ja keinen weil sie ja keinen offenen wiederstand wollen, sondern eher aufrufen demokratische Mittel zu nutzen. Doch so was interessiert ja keinen lieber" lachnummer" nawaljni als einzigen oppositionellen propogandieren. Macht die Auge auf Russland hat genug andere Oppositionelle!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-129372683232763 14.03.2014, 10:03
17. Mit

hätte die Überzeugungskraft des Artikels noch sehr viel Platz nach oben: Was konkret(!!) wird ihnen vorgeworfen? Oder ist alles(!) gegen P. Gerichtete-sozusagen automatisch-alternativlos und damit gerechtfertigt!!??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alfredos 14.03.2014, 10:45
18. Die hiesige Presse sind nur Hofberichtersttatter

Russische Journalisten sind beim Treffen Obama und Jazenjuk durften keine Fragen stellen, Schüsse auf dem Maiden kamen aus der Maidan-Kommandozentrale, Kiew stellt derzeit 4 Minister der NPD-nahen Swoboda und die Internetseite http://www.kasparov.ru/ ist zu erreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antipropaganda 14.03.2014, 12:23
19. Nawalni ist ein Projekt

Obwohl er angeblich gegen Korruption in Russland kämpft, wurde er selbe im Fall von der Firma "Kirovles" für Steuerhinterziehung verurteilt und die Bewährungsstraffe bekommen. Außerdem er hat seine Finazierungsquellen aus die USA. Es hat in der Ukraine funktioniert, aber in Russland wird navalni nix bewegen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3