Forum: Politik
Regionalwahlen in Frankreich: Angst vorm Triumphmarsch der Rechten
AFP

Der Front National könnte bei den französischen Regionalwahlen am Sonntag stärkste Kraft werden. Für Parteichefin Marine Le Pen wäre es eine wichtige Etappe auf dem Weg in den Elysée. Präsident Hollande droht ein Debakel.

Seite 37 von 37
wolly21 23.03.2015, 14:17
360.

Zitat von marcaurel1957
Warum schimpfen alle auf die Troika? .... Kapitalismus in Form der sozialen Marktwirtschaft ist die beste vorstellbare Wirtschaftsform, dazu gehört die Demokratie als beste vorstellbare Gesllschafstform.
"....Die Troika ist somit sinnvoll und notwendig. Eben wie ein Gerichtsvollzieher der zu Ihnen kommt...."

Auch für einen Gerichtsvollzieher sind "lebensnotwendige" Dinge nicht pfändbar!

"...jeder der eine anständige Bildung hat, auch guten Lohn bekommt..."
Und jeder der keine "anständige Bildung hat" ist selbst schuld, der kann Ihretwegen gern verhungern, als Kranker unversorgt bleiben,...

"....künstlich Armut produzieren...."
Leben die Menschen, die an den Tafeln zu tausenden Schlange stehen um ein (warmes) Essen zu bekommen in KÜNSTLICHER ARMUT ?

"...Verteilungsproblem lösbar...politischer Wille vorausgesetzt...."
Der politische Wille fehlt offenbar, da sich seit vielen Jahren das Verteilungsproblem vergrößert. Immer mehr Reichtum konzentriert sich auf immer weniger Menschen.

"...soziale Marktwirtschaft....Demokratie...beste Gesellschaftsform..."
Laut Merkel muß unsere Demokratie WIRTSCHAFTSKONFORM sein. Von "sozial" war bei ihr und Kauder nie die Rede.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolly21 23.03.2015, 14:53
361.

Zitat von marcaurel1957
....Der Kapitalismus hat gewaltigen Wohlstand geschaffen, sicher gibt es Verteilungsproblem, diese sind aber politsichen Willen vorausgesetzt, lösbar.....
Empfehlenswert hierzu der SPON-Artikel

http://www.spiegel.de/forum/politik/besitzbuerger-der-krise-gebt-ab-bevor-euch-genommen-wird-thread-261304-1.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
katzenheld1 23.03.2015, 15:15
362. Verirrt, verwirrt

Zitat von MatthiasSchweiz
Steinmeier hatte ja auch kein Problem, in Kiew neben irgendwelchen Neonazis zu posieren und mit ihnen am gleichen Tisch zu sitzen, um zu verhandeln, Deutschland "hilft" mit bisher ein paar hundert Millionen einem Staat, in dem rechtsradikale Milizien für die "Regierung" kämpfen, rechtsradikale Abgeordnete im Parlament sitzen, in das sie auf den Listen von Präsident und Ministerpräsident gekommen sind, also wo wäre das Problem mit Frankreich?
Mit Frankreich gibt es derzeit (noch) kein Problem, auch wenn Marine le Pen zu dem politischen Spektrum gehört, das ich strikt ablehne und verabscheue.

Und die Ukraine wird im Gegensatz zu Russland nicht von Faschisten regiert, wo eine überwältigende Mehrheit der Bürger rechtsradikal zu sein scheinen. Der Duden beschreibt Faschismus so: eine "nach dem Führerprinzip organisierte, nationalistische, antidemokratische, rechtsradikale Bewegung, Ideologie“. Sie tun Ihrem Führer Putin keinen Gefallen, wenn Sie in jedem greifbaren Forum Ihr Aufgabenpensum abzuarbeiten versuchen, Herr Schweiz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moistvonlipwik 24.03.2015, 23:04
363.

Zitat von karl-wanninger
Es sind die Nationalstaaten die die Probleme lösen und es ist die EU und der Euro, die die Probleme generieren. Aber das wissen Sie natürlich selbst, das dürfen Sie nur nicht schreiben.
Nein. Ich weiß es nicht.
Die Bankenkrise wurde nicht durch die EU generiert. Das waren die Nationalstaaten, denen auch die Lösung überlassen - und das Resultat ist nicht gerade überzeugend.
Allerdings zeigte sich gerade bei einem Lösungsversuch der Bundesrepublik die Begrenztheit staatlichen Handelns: schauen Sie sich schlicht die Geschichte der HRE an. Die ins Straucheln geratene Tochtergesellschaft (DePfa) saß in Irland. Eine Lösung musste bis Montag früh 1:00 (also mitten in der Nacht) her - denn dann öffnete die Börse in Tokyo. Und das Kapital der Deutsche Bank AG, die der Bundesregierung eine betragsmäßig nicht begrenzte Garantie abtrotzte, wird mehrheitlich im Ausland gehalten. Trotzdem hatte die Bundesregierung keine Chance.
Kurz: die Nationalstaaten sind am Ende. Dagegen hilft kein (angeblicher) Volkswillen: das Volk will auch keine Sturmfluten. Passieren trotzdem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 37 von 37