Forum: Politik
Registrierung: Nordrhein-Westfalen holt Pensionäre für Flüchtlingshilfe
DPA

Angesichts steigender Flüchtlingszahlen greifen die Bundesländer zu ungewöhnlichen Mitteln: Nordrhein-Westfalen holt Beamte aus dem Ruhestand. Niedersachsen fordert eine Pause für Gesetze, die den Bau neuer Unterkünfte hemmen.

Seite 8 von 16
klaus meucht 02.08.2015, 16:09
70. Balkan

Zitat von David67
Danke an rotgrün für die 50000 "Flüchtlinge" vom Balkan,
Die kommen in ein paar Jahren ganz legal, im Zuge der Europäischen Einigung

Beitrag melden
iconoclasm 02.08.2015, 16:09
71.

Zitat von werbungspamschund
Der Bürger hat es in der Hand. Bei der nächsten Wahl müssen wir die etablierten Parteien knallhart abstrafen. Wer 2017 noch eine von den etablierten Parteien wählt ist an Dummheit nicht zu überbieten.
Sicher das 2017 noch gewählt werden darf? Vielleicht setzt man ja das Wählen auch aus um die Krise zu überwinden.

Beitrag melden
minsch 02.08.2015, 16:10
72.

Ach, jetzt will der Staat also de facto noch selber zum Gesetzesbrecher werden: Es stehen genug Unterbringungsmöglichkeiten auch ohne das Schleifen von gesetzlichen Vorschriften zur Verfügung, alle Probleme, welche die jetzt haben, sind hausgemacht, will heißen, man hat jahrzehhntelang in einer Art Asylbewerberabschreckungspolitik die Unterbringungsmöglichkeiten, die man hat, rechtlich so beschränkt, dass es gar nicht anders sein kann, als das man ins Trudeln kommt, wenn mal die Zahlen steigen.

Und das Bundesamt wird personell systematisch viel zu kurz gehalten, alles für die Schwarze Null von Schäuble, klar, die immensen Kosten für Unterbringung und so weiter, die wegen der überlangen Verfahrensdauer entstehen, muss ja nicht der Bund bezahlen, das geht zu Lasten vor allem der Kommunen. Tausende sitzen in den Einrichtungen fest, können nicht selbst für ihren Unterhalt sorgen, weil die Asylverfahren wegen des Personalmangels und wegen unsinniger Bestimmungen überlang dauern, und da man die Leute ja auch nicht verhungern lassen kann, wird diese Mischung aus Einsparungen des Bundes und Asylabwehr für die Kommunen sehr teuer. Meines Erachtens wäre es als erstes notwendig, dass die Gesetze so geändert werden, dass der Bund für alle Kosten bis zum Ende des Asylverfahrens aufkommen muss: Dann wird schon Schäuble, der unsoziale Sparminister mit Herz für Steuerhinterzieher dafür sorgen, dass endlich einmal genug Personal beim Bundesamt vorhanden ist.

Beitrag melden
freespeech1 02.08.2015, 16:10
73.

Zitat von 111ich111
Weiter gehts darum, dass die energetischen Vorschriften wie z.B. der EnEV nicht eingehalten werden müssen, damit man diese Menschen in Einfachst-Container oder Behelfsbauten setzen und das dann als reguläre Unterkunft deklariert werden kann. Kostensparend. Also alles im Interesse der bürgerlichen Mehrheit, oder?
Warum muss sich denn die bürgerliche Mehrheit an solche "energetischen Vorschriften" halten? Warum verzichtet man nicht auf diesen Bürokratiemüll und überlässt es dem Bauherren? Es geht scheinbar auch ohne diese Bevormundung und Bürokratie. Offensichtlich kann man auch gut wohnen, wenn der Bürokratiemüll beseitigt wird. Vielleicht kommt dann so mancher Bevormundungspolitiker in eine Sinnkrise?

Übrigens gelten für Container (was sind Behelfsbauten?) andere Vorschriften, denn nach den gelten Vorschriften entstehen viele Container. Also bitte keine Nebelkerzen!

Dazu passt die Meldung, dass plötzlich auch wieder ganz viel Geld für den sozialen Wohnungsbau vorhanden sein soll. Dass bisher viele Familien mit geringem Einkommen in Ballungszentren verzweifelt bezahlbaren Wohnraum suchen, hat bisher keinen Politiker interessiert.

Beitrag melden
klaus meucht 02.08.2015, 16:11
74.

Zitat von helianthe
Zwei Gäste hatten diese kleinen SchnapsFläschchen dabei und tranken.An jeder zweiten Haltestelle warfen sie die leeren Fläschchen in hohem Bogen aus der Tür, ohne Rücksicht aus Verluste.
Waren das 2 Fussballprofis vom FC Bayern?

Beitrag melden
RioTokio 02.08.2015, 16:12
75.

Zitat von sikasuu
... in der Lage waren mehrere Millionen "Flüchtlinge" die nicht langsam sondern so ziemliech alle auf einmal kanem, hier zu intergrieren, denen auch Wohnraum, einen Arbeitsplatz, wenigstens ein relativ menschenwürdiges Leben zu verschaffen. . Und das, da gibt es so Gerüchte, in einer Volkswirtschaft, die massiv runter und kaputt war. . Wie war das wohl möglich? . Das hat genau so gut/schlecht geklappt wie die auch nicht gerade kleine Zahl von Spätaussiedlern hier unterzubringen, selbst vor knapp 25 Jahren haben wir es geschafft 17 Mio. Menschen und ein runtergewirtschafftetes Stück Europas für (es werden 2 Billionen € genannt) zu integrieren. . Jetzt sollen 3-400.000 im Jahr in einem rechen Land mit ca 80 Mio Einwohnern, eine nicht zu schaffende Masse sein? . Können könnte man, auch im Rahmen der Gesetze, wollen muss man das aber auch. Für z.B. Bankenrettung (besser die retuung der Anteilsinhaber vor den Folgen) usw. sind in "Null komma nix" Milliarden locker gemacht worden. Aber die waren ja auch Systemrelevant!
Es kamen Deutsche in ein ausgeblutetes leeres Land.
Sie meinen es gibt keinen Unterschied zu heute?

Andere Länder als Deutschland haben riesige Probleme mit der Aufnahme. Polen z.B. nimmt ein paar tausend Flüchtlinge auf. Möglichst Christen. England einen Bruchteil von unserer Aufnahmequote.

Offenbar ist Ihnen die Problematik der Zuwanderung aus extrem fremden, zum Teil rückständigen und kulturelle absolut anderen Kulturkreisen nicht ansatzweise bewußt.

Gerde für die Menschen in Deutschland die auch auf Hilfe angewiesen sind und die schlecht ausgebildet sind wird der Kampf um Wohnraum, Jobs und Hilfe härter.
Sie glauben es gibt keine Grenze für uns Menschen aufzunehmen?

Beitrag melden
minsch 02.08.2015, 16:13
76.

Zitat von waldläufer111
Soweit ist Nordrhein-Westfalen schon? Das Baurecht soll aufgeweicht werden (regelt doch das geordnete Bauen?). Pensionäre, welche ihren Ruhestand nach jahrzehnter langer Tätigkeit verdient haben sollen sich um das Versagen der Politik kümmern. Und was machen die verantwortlichen Politikern? Nichts und wieder nichts, sind wohl bei dieser Herausforderung schnell überfordert! Diese Gutmensch-Politiker sind arme und völlig überzahlte Gestalten, welche es verdienen bei der nächste Wahl ABGEWÄHLT zu werden, basta!
Wieso sollen Pensionäre nicht arbeiten, natürlich unter der Bedingung, dass sie es wollen. Und das die zwangsverpflichtet werden, ist ja nicht vorgesehen?

Blinder Hass trübt ihr Urteilsvermögen!

Beitrag melden
vulcain 02.08.2015, 16:13
77.

Zitat: "Derzeit kommen rund tausend Flüchtlinge täglich nach NRW - 90.000 werden insgesamt in diesem Jahr erwartet."
Na da hat aber einer schon in der Grundschule in Mathematik geschlafen, oder?

Beitrag melden
weiß+blau 02.08.2015, 16:13
78.

Zitat von nivh
also wenn man bereits pensionierte aus dem Ruhestand holt und eilig Gesetze aushebeln will da die bestehenden Mittel nicht mehr ausreichen, klingt das für mich nicht danach das wir in der Lage sind alle Flüchtlinge aufzunehmen. zumal ja ~40% so genannte "Wirtschaftsflüchtlinge" aus Bulgarien usw sind, also sie fliehen lediglich vor der Arbeitslosigkeit, ein Brot mit dem wir alle mal zu kämpfen haben.
So ist es. 40% dieser "Flüchtlinge" haben überhaupt keine Perspektive, da sicheres Drittland, brauchen aber genauso viele Ressourcen wie z.B. "echte" Kriegsflüchtlinge.

Also die Lösung liegt doch auf der Hand: Balkan raus, Syrien rein.

Beitrag melden
iconoclasm 02.08.2015, 16:14
79.

Zitat von wecan
1000 Flüchtlinge pro Tag alleine in NRW! Wer glaubt ernsthaft, das geht länger so weiter ohne dass es gesellschaftliche Verwerfungen gibt? Ich kenne niemanden mit derart großem Optimismus. Je länger wir damit warten, klar zu sagen, wer alles nicht kommen soll (weil nicht asylberechtigt usw.) und auch entsprechend zu handeln, desto mehr Menschen brechen auf in Richtung Deutschland. Aber unsere Politiker und Zustromsbefürworter möchten ja keinesfalls die Willkommenskultur einschränken. Also Augen zu und durch und dann schön erstaunt sein, wie es aussieht, wenn man die Augen wieder öffnet.
Vor allem wird es irgendwann losgehen das die die können aus Deutschland aufbrechen werden.

Beitrag melden
Seite 8 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!