Forum: Politik
Reglose Regierung: Quack, quack
AP

In Deutschland breiten sich die Rechten aus. Aber anstatt endlich die Gefahr für Staat und Demokratie zu erkennen, beschäftigt sich die Bundesregierung lieber mit sich selbst. Angela Merkel ist eine lahme Ente.

Seite 6 von 28
ehs-weiss 10.09.2018, 17:01
50. Seehofer und Maaßen

legen es darauf an, von Merkel entlassen zu werden.
Nur das könnte bei den Bayern zu einer Trotzreaktion "Jetzt wählen wir erst recht CSU" führen, sodass die CSU noch in die Nähe der abs. Mehrheit kommen könnte. Alles getreu dem CSU-Motto:
"Deutschland ist uns scheissegeal, jetzt ist erstmal Bayern-Wahl".
Zu möglichen Entlassung von Maaßen: Seehofer hat heute noch einmal bekräftigt, dass es in Chemnitz keine Hetzjagden gegeben hat;
wenn es keine Hetzjagden gegeben hat, kann es auch kein Video darüber geben. So einfach ist das!!!

Beitrag melden
muekno 10.09.2018, 17:03
51. Frau Bundeskanzlerin retten Sie Deutschland

durch umgehenden Rücktritt. Sie haben in Ihrer Regierungszeit zig fach mehr Unheil angerichtet als alle ihre Vorgänger zusammen. Was haben sie den für D getan, nichts. Sie reisen in der Welt herum, statt in D zu regieren, und wenn sie in D was tun dann nur Dinge zu Nachteil. Abwrackprämie, Atomausstieg, Energiewende, Umweltpolitik alle misslungene Projekte. andererseits D mit schwarzerNull kaputt gespart, zu wenig Personal bei Polizei, Behörden, Bildung, marode Infrastruktur, Schulen, mangel im Gesundheitssystem, in der Altenpflege, Staatsbetrieb Bahn einfach nur krank. Vom Flüchtlingsproblem gar nicht zu reden. Prekäre Arbeitsverhältnisse, Zeitarbeit ohne Ende. Kinderarmut, kaputte Bundeswehr etc. etc. das einzig was wir noch sind Exportweltmeister.
Sicher Sie haben nicht alle Ursachen selbst verschuldet, da waren schon auch Ihre Vorgänger mit Schuld, aber Sie haben nichts aber auch gar nichts dagegen getan.

Beitrag melden
Onkel Hotte 10.09.2018, 17:04
52. Aussitzen geht nicht

Der Begriff der lahmen Ente gilt allgemein für Politiker innden USA die nicht wiedergewählt werden können. Hier liegt der Fall anders. Merkels vorliebste Aufgabe war es stets die Dinge auszusitzen. In der Flüchtlingspolitik ist das anders. Die Probleme hat sie höchstselbst heraufbeschworen, da muss sie liefern und bekommt es nicht hin.

Beitrag melden
burlei 10.09.2018, 17:05
53. Wir haben es doch ...

... mit einer Politik zu tun, die mit einer Unterbrechung seit fast 30 Jahren die Republik wie eine Decke überzieht, warm,. flauschig, erstickend. Eine Politik der Beliebigkeit, die wie ein Schwamm alle Änderungen, alle Probleme wegsaugt. Probleme werden in bester Kohl/Merkel-Manie ausgesessen. Warum soll sich Merkel zu irgendwelchen Zwergenaufständen melden? Warum soll sie die Demontage der Demokratie aktiv angehen? Einfach aussitzen, nichts tun, im dumpfen Mief konservativer Bleiernheit liegen lassen. Ob es sich nun um den Anschlag auf das Münchner Oktoberfest, um die NSU-Morde, um das Versagen oder sogar die aktive Mitwisser/Mittäterschaft der Verfassungsorgane an rechten Morden handelt ist doch völlig egal. Das wird ausgesessen, das wird auf die lange Bank geschoben, das hindert die CDU nicht am Nichtstun. Und wenn jetzt der Osten den Aufstand und die aktive Bekämpfung der demokratischen Verfassung probt, unterstützt von einer bayrischen Provinzpartei so ist es auch egal. Das wird so lange ausgesessen, negiert, weggeschoben bis die 16 Jahre Merkel voll sind und sie ihren großen Ziehvater eingeholt hat. Dann wird sie ihrer/m Nachfolger*In eine Republik übergeben, die man nicht mehr wieder erkennen wird.

Beitrag melden
Stefan Sx 10.09.2018, 17:07
54. Cool. Neuer Dreh.

Zitat von noepel
Ernsthaft jetzt?! Davon mal abgesehen, daß das Ganze langsam "langweilig" wird...es bringt auch niemanden weiter. Und schon gar nicht, wenn man krampfhaft bemüht ist etwas herbei zu schreiben, was ganz offensichtlich nicht der Fall ist. Laut ihrer Aussage müsste halb Deutschland schon in Trümmern liegen...davon sind wir glücklicherweise noch weit entfernt. Aber freuen sie sich, beim nächster Gelegenheit darf die "linke Seite" auch wieder randa...aääh mitspielen *Ironie aus*
Das ist mal ein neuer Move. So vom Prinzip her gehört die Deutschland-geht-vor-die-Hunde respektive Deutschland-liegt-in-Trümmern-Angst doch ganz originär der neuen Rechten. Aber naja. Ihr habt ja auch schon geweint, weil Ihr Euch verfolgt fühlt, so wie die Juden im Dritten Reich. Was will man also von Euch erwarten. Die Befürchtung, ein steigender Einfluss der AFD könnte dazu führen, dass sicherheitsrelevante Posten von Neu-Nazis besetzt werden, ist beängstigend und vor allem beängstigend realistisch. Man muss nur einen Blick nach Sachsen werfen.

Beitrag melden
leo Pold 165 10.09.2018, 17:08
55. "Hase, Du bleibst hier!"

Wer sich auf das Video beruft hat eine dürftige Quelle. Es wurde von Antifa Zeckenbiss geprostet. Geht es noch unseriöser? Man sieht einen Mann einen anderen hinterher rennt und eine Frau im Hintergrund hört man rufen "Hase Du bleibst hier" die Hatz ist dann auch nach 10 meter vorbei, da der Verfolger wohl zu viele Bratkartoffeln hatte. Antifa Zeckenbiss hat mitgeteilt das Video wurde von Antifa Zeckenbiss nicht manipuliert und aus einem Rechten Forum übernommen. Ohne Namens Nennung. Diese Video würde vor würde vor keinem Gericht der Welt als Beweis für einen Tat anerkannt werden. Ich kann mich noch an Spiel Online Zeiten in denen noch recherchiert, diese Zeiten scheinen Vorbei zu sein.

Beitrag melden
dirk.resuehr 10.09.2018, 17:08
56. Hauptsache vernünftig

schon wieder hat mein Lieblingsfeind in die richtige Kerbe gehauen.
Lahme Ente ist ja noch sehr freundlich. Nach dem skandalösen Verhalten von Seehofer und Maaßen erwartet man kräftige Führung, haste gedacht. Die Lämmer schweigen und das Entlein quakt wie gehabt, so daß Niemand vor ihr Angst haben muß. Gewaltmonopol, Macht, wo bitte? Auf der Gasse von denen, die eh schon Gosse sind. Ne Frau Merkel, daß Ihre Führung schwach ist, wissen wir, daß sie aber gar nicht vorhanden ist, wissen leider auch die Falschen!

Beitrag melden
TheRealNik 10.09.2018, 17:09
57. Übertreibungen

Diese Kolumne ist voll davon. Helfen tut das nicht. Die Linken überbieten sich in der Dramaturgie, um schlimme Ereignisse noch schlimmer, böser, brauner zu reden als sie sind. Ich begrüsse es, wenn es Menschen gibt, welche die Ereignisse anders bewerten. Das gibt Raum zur Diskussion. Aber nein, sobald die Kanzlerin das Wort Hetzjagd braucht ist dieses die Wahrheit und jeder, der diesen Begriff als nichtzutreffend bezeichnet, der leugnet. In Zeiten von Fake News ist die präzise und faktengestützte Berichterstattung absolut zwingend! Somit ist auch zwingend, das Politiker ebenso versuchen, sich präzise auszudrücken. Aber eben: „Hetzjagd“ ist schneller gesagt als „Ein ausländischer Mann wurde von einer aufgebrachten und aggressiven Menge verbal angegangen und möglicherweise bedroht. Als sich der Mann entfernte, folgte ihm ein Teilnehmer der Menge und...“

Beitrag melden
JeanGerard 10.09.2018, 17:10
58. Zumindest in einem Punkt hat der Autor Recht:

Unsere Bundeskanzlerin glänzt nach wie vor in erster Linie durch Aussitzen. Aber zur Frage "Wie weit muss ein Mensch rennen, dass man von einer Hetzjagd sprechen darf?" eine Gegenfrage: Wieviele Opfer durch Ausländerhand - meistens sogar polizeilich als Gewalttäter bekannt - muss es noch geben, damit endlich etwas dagegen unternommen wird? Herr Augstein hat bestimmt eine links-rot-grüne Antwort darauf.

Beitrag melden
abudhabicfo 10.09.2018, 17:10
59. Ein Trauerspiel

Was diese Regierung unter der Leitung von Frau Merkel abliefert ist ein Trauerspiel. GroKo wozu? Die SPD versucht noch, aber wird von den beiden "Schwesterparteien" wahrscheinlich nicht wahrgenommen.
Jetzt endlich offenbart sich, dass Frau Merkel eine Schönwetterpilotin ist. Schön reden und hoffen, dass sich die Probleme schon selber (ab)schaffen. Das Migrationsproblem ist sicher wichtig, aber für die Zukunft sind andere Probleme wichtiger. Das peinliche ist ja, dass die ganze Welt dabei zuschaut. Wir sind das Volk und mit den zwei kommenden Wahlen wird sich der Protest manifestieren. Das Problem ist nicht die AfD. Das Problem ist eine verkrustete CDU/CSU. Egal wer Nachfolger von Merkel wird, die Partei hat kein grosses Vertrauen mehr. Wir gehen Weimarer Zustände entgegen.

Beitrag melden
Seite 6 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!