Forum: Politik
Reisehinweise: Briten sehen erhöhte Terrorgefahr in Deutschland

In Deutschland*wächst das Risiko von Terroranschlägen*- so zumindest schätzen es die amerikanischen und britischen Sicherheitsbehörden ein.*Die Washington und London mahnen ihre Bürger bei Reisen daher zu besonderer Vorsicht.

Seite 2 von 20
barack abamo 03.10.2010, 17:31
10. ...

Zitat von stanis laus
Garantiert kommt demnächst die Aufforderung der interessierten Seiten, sich intensiver am Kampf gegen den als international eingeschätzten Terrorimus zu beteiligen. Weil der Iran überfallen werden soll.
das nenn ich doch Mal eine brilliante Analyse der Sachlage!

Beitrag melden
archie 03.10.2010, 17:33
11. Freunde

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Moslems in Deutschland einen Terroranschlag begehen, wo unser Bundespräsident in seiner Rede so nett zu ihnen war.
Ja, er ist auch ihr Präsident.
Und Frau Merkel und Herr Westerwelle sind auch freundlich zu den Muslimen.
Ich glaube die Amis und die Briten gönnen uns diese neuen Freunde nicht und wollen einen Keil zwischen uns und die Muslime treiben. Dabei sind sie doch, wie ich jetzt von Wulff weiß, ein Teil von uns.

Beitrag melden
Berta 03.10.2010, 17:35
12. kann keiner wirklich verhindern

Zitat von Barath
Habt ihr verstanden? Ihr müsst jetzt alle ganz viel haben!
Und vorallem soll es ablenken.

Beitrag melden
silenced 03.10.2010, 17:36
13. <->

Also wenn die USA und England schon gleichzeitig warnen, dann knallt es sicher irgendwo bald. Ich tippe auf Frankreich, die müssen ja mal wieder zur Raison gebracht werden.

Wenn das erledigt ist und Europa wieder in Angst und Schrecken lebt -> nach IPod, IPhone und IRack kommt dann IRan, der neue Sportschuh! In diesem Sinne: Sprung auf, Marsch Marsch!

Beitrag melden
goox 03.10.2010, 17:36
14. glaub nicht, hier wohnt sichs so angenehm..

..aber nach der Abschaffung der Wehrpflicht kann sich ja die bundesdeutsche Berufsarmee um die Sache kümmern. Einsatz im Innern entlastet ja die Polizei, weil die nicht für Kriege zuständig ist. Ok, die Polizei hat schon mal geübt - in Stuttgart, aber eine Profi-Armee wäre da auch von Vorteil gewesen.
Das kommt aber sicher auch demnächst noch imho.

Beitrag melden
synchronschwimmer 03.10.2010, 17:37
15. Jaja

Wers denn glauben will..Ich nicht!
Wieder mal die übliche wiederliche Panikmache..

Beitrag melden
Vergil 03.10.2010, 17:37
16. -

Zitat von sysop
In Deutschland*wächst das Risiko von Terroranschlägen*- so zumindest schätzen es die amerikanischen und britischen Sicherheitsbehörden ein.*Die Washington und London mahnen ihre Bürger bei Reisen daher zu besonderer Vorsicht.
Muss zu dem Thema schon wieder ein neuer Thread aufgemacht werden? Und noch dazu erneut in "Blogs"?

Zum Thema: Ich möchte nicht wissen, wie groß die Empörung wäre, wenn es einen Anschlag in Deutschland gäbe und die Regierung hätte vorher nicht mitgeteilt, dass es Hinweise auf eine erhöhte Terrorgefahr gebe.

Beitrag melden
MarkusKrawehl 03.10.2010, 17:38
17. USA befiehl..wir folgen

Na wenn die USA und GB uns etwas freundlich mitteilen, dann wird das natürlich bis auf die letzte Faser stimmen.

Beitrag melden
anonym07 03.10.2010, 17:39
18. Das Volk muckt auf, und muss mal wieder in seine Schranken verwiesen werden

Egal ob S21 oder Geert Wilders, das Volk muss wieder gefuegig gemacht werden. Zuviel Freidenkertum ist ungesund.

Beitrag melden
Basou 03.10.2010, 17:39
19. Die Amis und Briten,

Zitat von sysop
In Deutschland*wächst das Risiko von Terroranschlägen*- so zumindest schätzen es die amerikanischen und britischen Sicherheitsbehörden ein.*Die Washington und London mahnen ihre Bürger bei Reisen daher zu besonderer Vorsicht.
mögen warscheinlich Sabine Leutheusser-Schnarrenberger nicht, denn zum Auftakt des Deutschen Juristentags warnte Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) vielmehr vor der angeblich zunehmenden Islamfeindlichkeit in der Bevölkerung.

Hat sie damit etwa die hier lebenden Briten und Amis gemeint?

Beitrag melden
Seite 2 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!