Forum: Politik
Religiöses Regime im Irak: Dschihadisten erlassen drakonische Regeln in Mossul
AFP/ Albaraka News

Die Isis-Dschihadisten haben nach der Einnahme von Mossul Verhaltensregeln für die Bewohner in dem eroberten Gebiet veröffentlicht. Frauen sollen am besten zu Hause bleiben, allen Gegnern der Islamisten droht die Todesstrafe.

Seite 18 von 38
Greyjoy 12.06.2014, 16:05
170. Mission Acomplished

Sehr gut gemacht Mr. Bush.
Zuerst greifen Sie und Ihre Schergen mit Hilfe gefälschter Beweise den Irak an, töten tausende von Unschuldigen Irakern, Opfern ihre Landsleute und lassen die Hinterbliebenen danach in diesem Chaos zurück.

http://humboldtsentinel.com/wp-conte...complished.jpg

Ja Ihr lieben Unverbesserlichen, ich weiß es.
Saddam Hussein war kein netter Kerl aber kann man im Schatten dieser Ereignisse von einer Befreiung des irakischen Volkes sprechen? Das glaubt ihr doch wohl selbst nicht.
Übrigens, Angela Merkel ist damals vor George Bush auf die Knie gefallen und hat untertänigst um Entschuldigung gebeten weil Schröder bei diesen Angriffskrieg nicht mitmachen wollte. Wenn der Mann nur eine richtige Entscheidung in seinem Leben getroffen hat, dann war es diese.
Bis heute hat sich Merkel nicht dazu geäußert, dass sie die Lügen der Bush Regierung gefressen hat und sich an diesem Verbrechen beteiligt hätte. Jemand mit einer derartig verkrüppelten Moral wird in Deutschland mehrmals gewählt.
So viel wie ich deswegen ko*zen möchte kann ich in meinen Leben nicht mehr essen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egal 12.06.2014, 16:06
171. Religions UNO

Ein Weltgemeinschaft wäre wünschenswert die mit allen erforderlichen Mitteln jede Form von religiösem Eifer und Entsäkularisierung von diesem erdball tilgt. Wie wäre es mit einem "Kreuzzug" der Vernungt = keine Religion unter dem banner einer angebissenen Birne

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gast2011 12.06.2014, 16:06
172. und was hat das

Zitat von Hansjuerg
Interessant wie wieder gehetzt wird und wie viele Mitläufer sich hervor tun - auf allen Seiten, dabei dachte ich mal, man wurde gescheiter. Das war aber wohl nur dem coolen Spruch: "Stell Dir vor es ist Krieg und niemand geht hin!" zu verdanken. Heute, vor genau hundert Jahren stand auf den Eisenbahnwagen: "Auf zum Preisschiessen nach Paris". Aus den Fenstern winkten junge Männer, die Angehörigen auf dem Bahnsteig. Wenn's denn sein muss: "Auf, auf Kameraden auf's Pferd, stolz ziehen wir in die Schlacht..." Geht nur, ich warte mal ab, wer zurück kommt.
mit der aktuellen lage zu tun? wollen sie nicht noch weiter in der geschichte zurückgehen? niemand von uns will in den krieg und wir gehen auch nicht. aber es wäre mal an der zeit, wenn unsere regierung den amis in den hintern treten würde!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LH526 12.06.2014, 16:06
173.

Zitat von togral
Es ist egal ob sich ein Fanatiker auf die Bibel die Tora oder Donald Duck beruft. Wer jetzt meint er müsse jetzt alle Muslime wieder über einen Kamm scheren der sollte sich mal ins Gedächtnis rufen das die meisten Völkermörder Christen waren.
Genau, "waren" ... zwischen heute und damals lag die Aufklärung.
Umso mehr ist es heute die Pflicht, besonders der aufgeklärten, hier lebender Muslime, sich von derartigen Greueltaten ihrer Glaubensbrüder aktiv und rigoros zu Distanzieren .... alles andere kommt stillschweigender Zustimmung gleich und wird das weitere Zusammenleben in diesem unserem Lande nicht erleichtern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000054579 12.06.2014, 16:06
174.

Was ist schon dabei, wenn Kleidungs- und Gebetsregeln eingeführt werden? So steht es halt in Koran und Sunna.!!!!! DAS ist nicht das problem, vielmehr die bestrafung mit dem tode bei zuwiederrhandlung laesst wohl nicht gerade auf religionsfreiheit schliessen... diese massnahmen sind es welche den islam als religion unsympatisch aussehen lassen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thefreeman 12.06.2014, 16:07
175. Ich berfürchte leider sehr

dass mit solchen radikalen Anhängern des Islam und deren irrer, verblendeter Einstellung in Verbindung mit dem Terrorismus der diesen Gruppen zugeordnet werden muss, ein grausamer Akt der Zerstörung ausgelöst wird. Am Ende werden dabei unzählige Unschuldige sterben und jeder "Andersgläubige" wird die Religion des Isalm dafür verantwortlich machen. Scheinbar ist das das erklärte Ziel dieser Terroristen. Wie unglaublich dumm!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forumgehts? 12.06.2014, 16:07
176. Das

Zitat von friehelmdampf
Alle jammern und schimpfen auf die USA bald wird Europa betteln das Uncle Sam diesen wilden Einhalt gebietet. Die Erde braucht eine Weltpoliziei sonst sind bald alle diesen wilden Horden ausgesetzt... Prost
Problem ist nur, dass Uncle Sam die Lage auf seine Weise klären wird: mit Flächenbombardements und A-B- und C-Waffen. Wenn es sein muss auch in Schland (zu dem der Islam bekanntlich ja auch gehört ;) stimmts?)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rudolf_56 12.06.2014, 16:07
177. Es ist nicht alles schlecht...

Zitat von dextermorgan
Also den Punkt: Dieben soll nach dem Gesetz der Scharia die Hand abgeschlagen werden. Dies gelte besonders für Personen, die Gelder veruntreuen, die der Allgemeinheit gehören. Finde ich durchaus gut, doch ist mir schon klar das unsere Politiker und Beamtenin und um Berlin, dies nicht gut finden. Wenn dann auch die Frauen, wie im wahabitischen Saudi Arabien was ja ebenfalls sunnitisch ist, dann auch nicht Autofahren dürfen, hätte ich KEINE Probleme mit der Scharia! Merkel mit Burka, kommt sowieso besser!!!
...sagte man schon über die DDR.
Ich bin auch dafür, dass Frauen i.d.R. zuhause bleiben müssten.
Claudia Roth von den Grünen macht den Anfang.
Nur eines funktioniert nicht:
Wer soll die vielen Politiker pflegen und versorgen, nachdem sie eine Hand abgeben mussten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prefec2 12.06.2014, 16:08
178.

Zitat von Putinfreund
Ob Deutschlands Sicherheitsbehörden die im Griff haben? Oder die derzeit damit beschäftigt sind, die Klarnamen der Foristen heraus zu bekommen, die die nazifreundliche Ukraineführung und die verbrecherische deutsche und EU-Politik gegen Rußland ablehnen?
Da können sie von ausgehen, dass die das im Griff haben. Schon allein weil man den Foristen nicht nachstellen braucht. Die haben maximal Unsinn im Forum geschrieben. Ihre Ärsche bekommen die nicht hoch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nachtmacher 12.06.2014, 16:08
179. tja...

Zitat von mwroer
Nun ja, die Hand abschlagen - speziell Menschen die öffentliche Gelder veruntreuen - erfreut sich in Mitteleuropa natürlich keiner großen Beliebtheit. Andererseits dürfen Sie sich gerne fragen wieviele Milliarden in Deutschland vielleicht schon eingespart worden wären wenn die dafür verantwortlichen *irgendeine* Strafe zu befürchten hätten. Wobei ich jetzt die Entlassung als Aufsichtsrat mit 10 Millionen Euro Abfindung nicht per se für eine Strafe halte - da bin ich altmodisch. Aber ganz im ernst: Natürlich sind diese Gesetze weit über das, für uns, moralische Maß hinaus und hier nicht zu akzeptieren. Es ist eine andere Kultur - ich begreife nicht was daran so schwer zu verstehen ist. Es sind keine christlichen Ideale, es sind keine Demokratien. Wer zu uns kommt der hat nach unseren Gesetzen zu leben. Ganz einfach - ich bin strikt dagegen Ausnahmen für Moslems und andere Religionsangehorige zu machen. Andererseits bin ich auch strikt dafür dass wir endlich aufhören jeden Staat und jede Kultur nach den, ihrer Meinung, alleinglückseligmachenden Maßstäben unserer christlichen Kultur zu bewerten. So lange ist das bei uns auch nicht her, dass Frauen auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurden und vorgestern (quasi) durften Frauen in einigen Ländern Mitteleuropas noch nicht mal wählen. Wenn die Menschen in den betreffenden Ländern die Schnauze voll haben von diesen Fanatikern dann wird es einen Aufstand geben den die Welt noch nicht gesehen haben. Bis dahin kann ich nur dringend empfehlen: Raushalten und akzeptieren. Dieser deutsche Hang zur Gleichschaltung ist ja mittlerweile krankhaft.
nur leider werden die Stimmen bei uns immer lauter, die fordern, dass wir unseren Staat gefälligst den Regeln einer gewissen religion anzupassen. Toleranz fordern, aber selber keine Toleranz leben. Auch bei uns wird der Einfluss der von den Saudis finanzierten radikalen immer größer. Und unsere Politik und Medien sind ganz dafür. Der von ihnen diagnostizierte Hang zur Gleichschaltung hat leider den Nebeneffekt, dass es keine Gleichschaltung auf unsere Werte etc. gibt. Die Gleichschaltung wird stattfinden, indem wir die durchaus hart erkämpften Werte der Aufklärung, Säkularisation, Freiheit usw. an religiös motivierten Forderungen der Siedler anpassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 38