Forum: Politik
Religionsfreiheit: Wie die chinesische Regierung Christen drangsaliert
AP

Weihnachtsdekoration wird verboten, Gotteshäuser abgerissen: In China sind Christen, die Untergrundkirchen angehören, starken Repressionen ausgesetzt. Es sei denn, sie entscheiden sich für den Glauben nach Parteilinie.

Seite 8 von 17
MatthiasPetersbach 24.12.2018, 13:07
70. Menschenrechte vergessen?

Zitat von Karl Heinz Klaus
Christliche Sekten haben in China den blutigsten Bürgerkrieg der Menschheitsgeschichte (!) mit 30 Millionen Toten ausgelöst (Taiping-Rebellion, 1850). Warum findet man auf SPON kein Wort darüber? Mit ein wenig Basiswissen über chinesische Geschichte ist das Verhalten der chinesischen Regierung bez. Religion viel besser zu verstehen.
Das ist aber kein Grund, HEUTIGE Anhänger irgendwelcher Glaubensbekenntnisse, Weltanschauungen usw zu drangsalieren. Solange das HEUTIGE Tun nicht bedenklich ist.

Mit ein wenig Basiswissen weiß man auch, daß Deutschland sich in der Vergangenheit ähhhh....hüstl - suboptimal - in der Welt verhalten hat.
Ist es deshalb HEUTE statthaft, daß wir deshalb drangsaliert werden? Nein.

Und die ewige Rumreiterei auf der Vergangenheit gehört eh abgeschafft. Die biegt sich jeder zurecht, wie er will. Die einen sind stolz auf die Schlacht am Amselfeld und die anderen sind sauer, weil der Urgroßopa des einen seinem Urgroßopa nen kranken Esel verkauft hat.

Mit DEM hinterwäldlerischen Denken würden zwischen F und D heute noch Mauern stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beijinger 24.12.2018, 13:08
71. Also ich komme gerade von unserem

“Weihnachtsdinner” in Peking mit meiner chinesischen Familie in einem vorzüglichem Anhui Restaurant, das befindet sich mit ca 20 anderen in einer Shopping Mall im Südosten von Peking. Das war weihnachtlich dekoriert, ein verkleideter Weihnachtsmann verteilte frische Äpfel, es lief in Endlosschleife “Jingle Bells” und “I’m dreaming of a white Christmas”. Ich bin allerdings überzeugter Atheist und glaube diesen christlichen Firlefanz eh schon lange nicht mehr. Diese “christlichen Untergrundkirchen” hier sind zudem Sekten und nichts anderes. Wer hier als Ausländer in einen Gottesdienst oder Messe gehen möchte, kann das u.a. in der deutschen Botschaft tun. Nein, ich heiße nicht Claas Relotius, lebe allerdings seit 1995 in Peking und beabsichtige, mein Leben hier zu beenden, also noch so viele Jahre, wie möglich in meiner 2. Heimat im Kreise meiner Familie und vielen chinesischen Freunden, die alle kein Interesse an christlichen Sekten haben, zu verbringen. Dazu brauche ich nun wahrlich keinen christlichen Segen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vantast64 24.12.2018, 13:08
72. Die Regierung hat Angst

und will alles verhindern, was irgendwie Unverständlich, unhandelbasr ist. Diese Männer in der Regierung sind keine echten Männer, sie fürchten sich vor Gespenstern, die Ärmsten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
udo88 24.12.2018, 13:13
73. 100 % Zustimmung.

Zitat von till_wollheim
Die Religionsfreiheit war einer der Hauptfehler der Konstitution! Und noch schlimmer ist, das sie sich auf Gott beruft - eine schlimmere Heuchlerei hätte es nicht geben können!
Es ist zum gruseln wenn ich sehe dass faschistoide Ideologien welche ganz klar frauenfeindlich, schwulenfeindlich ja ablehnend gegen Anders-, Nichtgläubige usw. einfach so ihr Süppchen kochen und regen Zulauf bekommen und der Staat sieht zu, ist gelähmt und machtlos - weil sie das Deckmäntelchen der Religion übergezogen haben. Religion ist die grösste Gefahr für die Demokratie und dieser sind die Hände gebunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GoaSkin 24.12.2018, 13:13
74.

Man sorgt sich als über den Umgang mit Christen in der Türkei oder über die Christenverfolgung in der islamischen Welt, aber solange die Unterdrücker keinen muslimischen Hintergrund haben, scheint ja alles halb so wild zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.klagge 24.12.2018, 13:19
75. Religion als solche ist von gestern.

Das war lang früher möglicherweise anders, als Systeme gebraucht wurden, die allgemeine Rechtsgrundsätze festschreiben und durchsetzen konnte. Heute wird diese Aufgabe genau so schlecht und recht von den zivilisierten Gesellschaften übernommen.
Ausgerechnet das weichgespülte und tendenziell eher humane Christentum anzugreifen zeugt allerdings von schwachem Selbstbewusstsein. Es gibt mindestens eine andere Religion, die weltweit unter verschärfte Beobachtung gestellt werden muss und, das nicht reformierbar oder gar entwicklungsfähig, geächtet werden sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
batmanmk 24.12.2018, 13:20
76. Es bleiben Fragen offen

Die chinesische Gesellschaft, egal ob unter dem kommunistischen System oder nicht, konnte während der Opiumkriege bereits genug von den angelsächsischen Kolonialisierungsmethoden kennen lernen, die ein buntes Paket aus physischer und psychischer Zersetzung des chinesischen Staates und Volkes beinhaltet haben. Geradezu an Hohn grenzend ist die Tatsache, dass als Quelle der BBC genannt wird. Was genau "Untergrundkirchen" sind, wird im Artikel nicht deutlich. Insbesondere im evanglikalen Bereich existieren sehr viele Strömungen. Vielleicht ist Sciencetology mit der dortigen Science-Fiction-Story nach der chinesischen Lesart auch eine Art verfolgter Untergrundkirche hierzulande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zwiebelkuchen 24.12.2018, 13:21
77. Xi Jinping hat Recht

wenn man die Mehrheit der Kommentare hier so liest, dann erscheint es ganz richtig die Meinungsfreiheit einzuschränken. *schmunzel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ralph EdgarBennewitz 24.12.2018, 13:21
78. Als wenn ein Sack Kartoffeln umfällt

die Chinesen interessiert unsere Meinung dazu vermutlich genauso stark, wie ein Sack Kartoffeln, der irgendwo in Europa umfällt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fk85 24.12.2018, 13:23
79. Regierungsbots

Zitat von Ein_denkender_Querulant
Das Christentum ist eine der aggressivsten Religionen, die auch heute noch überall in der Welt missionarisch tätig ist. Selbst an meiner Haustür sind einmal im Jahr penetrante Zeugen Jehovas. Schaut man auf den Drohnenkrieg der US mit ihrem hohem Anteil an fundamentalistischen Christen in den reihen, ist es nicht vermessen, diesen Krieg als Religionskrieg gegen andere Religiuonen zu bewerten. Zumindest verkauft diese Seite ihre Taten damit, dass jeder Freiheitsterrorist der anderen Seite als Religionskrieger reduziert wird. China macht alles richtig. Um eine stabile Regierung und den höchst möglichen Wohlstand zu bekommen, sind totale Überwachung und Kontrolle der Religionen legitime Mittel, um jeden irgendwie gefährlichen Bürger zu identifizieren und die Gesellschaft vor ihnen zu schützen. Die Gesellschaft ist wichtiger, als der enzelne. Das sieht der Westen zwar komplett anders, wer sich langfristrig kulturell durchsetzen wird, werden die Historiker in 1000 Jahren bewerten, nicht wir mit underer zerstörerischen Quartalsicht. Ich setze gegen den Neokapitalismus, der Gesellschaften spaltet. China eint sein Volk, auch wenn dazu 10-20% der Bevölkerung ausgerenzt und drangsaliert werden. Alles friedliche und besinnliche frohe Weihnachten
Nicht mal zu Weihnachten hat man von den Regimebots des kommunistíschen Regimes Ruhe. Gehen sie doch bitte wieder in ihre rote Höhle zurück. Nach ihrem Post können sie sich die Weihnachtsgrüße sparen. Sind eh geheuchelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 17