Forum: Politik
Rennen um Parteivorsitz: Kühnert hört die Signale
DANIEL HOFER

Wer traut sich, die SPD zu führen? Fast die gesamte Führungsriege hat bereits abgewunken - jetzt richtet sich der Blick auf Juso-Chef Kühnert. Im SPIEGEL erhält er erste Unterstützung.

Seite 11 von 35
drk55 07.06.2019, 15:10
100. SPD und Kevin Kuehnert

Bin 75 Jahre alt und kann der SPD junges Blut in ihre Führungsriege - auch Parteivorsitz - empfehlen.
Kevin Kuehnert ist jung, kein dummer, sagt offen seine Meinung, diskussionsfreudig und Beharrt auf seinen Standpunkt.
Ein junger Mann mit Charakter !
Alter ? Jugend ist keine Schande und Deutschland braucht endlich Mal, junges Blut..und Menschen wie Kevin Kuehnert.

Beitrag melden
Echolog 07.06.2019, 15:12
101. Wir werden sehen

werden Leute wie Herr Kühnert an die Spitze der SPD kommen, wird es interessant. Radikale Ideen würden zumindest der Partei ein neues Gesicht geben. Man muss ja diese Ideen nicht alle mögen und selbst wenn solche Ideen in der Mehrzahl nur Gedankenspiele bleiben, wir haben dann wenigstens mal drüber gesprochen. Lieber eine SPD mit "radikalen Ideen", als CDU light.

Ich vermute, die alten Hasen in der SPS Spitze wissen genau, auch ein Herr Kühnert wird entweder nach einige Zeit systemangepasster, oder bei anhaltender Abnerverei der Eliten vorzeitig vom Platz genommen.

Beitrag melden
rossibaldi 07.06.2019, 15:12
102.

Zitat von der-junge-scharwenka
... als Qualifikationskriterien finde ich gut; sie sind aber in manchen Kreisen mittlerweile durchaus out. Es gibt ja eine ganze Partei, die, wann immer sie kann, gegen Eliten und die Verkopften wettert und stattdessen "dem Volk" auf den Mund zu schauen empfiehlt, weil "das Volk" noch nach gesundem Menschenverstand urteile. Eine fundierte (Aus-) Bildung scheint mir da keine so große Rolle zu spielen. Und wenn ich mir deren Personal so ansehe, dann wimmelt es da von Politversagern, die schon sechs oder sieben Parteiwechsel hinter sich haben, gescheiterten Kleinstunternehmer, die Vermögensauskunftsverfahren sammeln, und randständigem Gelicht. Da spielt die "Lebensleistung" dann offenbar ebenfalls keine Rolle...
Meinen Sie die Grünen oder Die Linke.....

Beitrag melden
schwaebischehausfrau 07.06.2019, 15:13
103. Eines muß man der SPD ja lassen....

...Sie macht keine halben Sachen und betreibt ihren Untergang wenn schon , denn schon auch ganz konsequent bis zum Ende. Also bis zu den ersten Landtagswahlen, wo die SPD bei den Hochrechnungen im Balken "Sonstige" ausgewiesen wird.

Beitrag melden
von_oz 07.06.2019, 15:14
104.

Zitat von spon-facebook-10000088998
Sozialpolitik und Sozialismus sind zwei paar Schuhe,das sollte man Hern Kühnert schnell beibringen. Keine Ausbildung,keine Ahnung vom Leben,aber Deutschland nach links führen wollen,ob das gut geht? Mit der sozialen Marktwirtschaft ist Deutschland gross geworden,leider hat die CDU das vergessen! Sozialistische Visionen helfen uns nicht weiter und der SPD auch nicht.
Und warum sollten uns heute Antworten und "Visionen" aus der Mitte des letzten Jahrhunderts weiterhelfen? Oder möchten Sie etwa gar nicht, dass sich irgendetwas ändert?

Beitrag melden
Bekannt Bekannt 07.06.2019, 15:17
105. Der Spiegel selbst hat berichtet das er das nicht will.

Der Spiegel selbst hat im Prozess eine der talkshows auseinanderzunehmen klar daerüber berichtet das Kühnert das nicht will.

Er hat klar gesagt das ihm das Postengeschachere egal ist und er eine tatsächliche Richtung der Partei sehen will.

Was soll dieser versuch ihn so hinzustellen als ob er nach Posten schnüffelt?

Er wäre auch ziemlich dämmlich das jetzt zu machen, dann klann er seine politische Karriere in ein par jahren an den nagel hängen.

Das hier fühlt sich an als will man ihn on der aktuellen Krise verheizen so wie es May in England ergangen ist, so das andere dann weitermachen können wenn die Asche erkaltet ist.

Beitrag melden
IngoLars 07.06.2019, 15:18
106. aus Angst vor dem Tod...

…begeht die SPD Selbstmord? Könnte man annehmen, wenn KK (ohne A!) die SPD-Führung übernimmt. Wenn dessen Ideen zur Politik einer noch Volkspartei werden ist der DEXIT aus dem Kreis der wichtigsten Industrienationen bei einer Regierungsübernahme jawohl ausgemachte Sache.
Findet sich denn in der SPD niemand mehr, der nachweisbar mehr zu bieten hat, wie die Einschreibung für ein Dies und Das Studium wie es erst Jan Fleischhauer kürzlich formulierte? Arme SPD, wenn jetzt schon von der Resterampe das Personal für den Parteivorsitz akquiriert werden muss. Dann doch bitte gleich geschlossen den Grünen beitreten!
Es ist doch nicht Zuviel verlangt wenn man von Leuten regiert werden will, die wenigstens über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen. Grundsätzlich sollten doch die Besten Köpfe in unserem Lande an der Spitze einer Partei oder der Regierung stehen und nicht Personen welche eine Notsituation als Karrierechance nutzen. So einen Fall gab es in der CDU ja auch einmal und zu welcher Politik das geführt hat ist doch hoffentlich jedem bekannt.
Armes Deutschland sag ich da nur! Aber vielleicht schafft es Herr Klingbeil ja doch noch diese Köpfe von außen in die SPD zu holen, so wie er es gestern beim Maischberger angekündigt hat. Es wäre uns allen zu wünschen wenn das funktioniert, zumal wenn dann KK einfach nur JUSO-Vorsitzender bleibt. Das reicht doch vollkommen um abstruse Ideen in die Welt zu tragen.

Beitrag melden
heissSPOrN 07.06.2019, 15:19
107. Schleudersitz-Testsitzer gesucht...

Was nutzt ein Vorsitzender Kühnert, wenn die Partei einschliesslich Parteilinker wie zB Stegner noch nicht einmal über seine Ideen diskutieren möchte? Die in Frage kommenden SPD-Parteifunktionäre machen sich wohl alle Hoffnungen auf das Papstamt, das ja als einziges noch schöner sein soll... da wäre der Weg doch frei für Frau Lange, die hat ja für das Papstamt eh den falschen Chromosomensatz.

Beitrag melden
kizfonis 07.06.2019, 15:19
108.

Zitat von Elrond
wird hier ein Nachwuchstalent frühzeitig in den Ring geschickt und verbrannt? Frische junge neue Talente foinde ich immer gut, aber ich mag mich täuschen, herr Kühnert scheint mir doch zu jung und zu weit links von der Mitte verortet.
Mitte ist nicht Fisch und nicht Fleisch - das haben wir doch! Deshalb steigen die Grünen doch so an. Die sind das, was man bei der SPD früher Salonsozialisten oder Toscanafraktion. Ich nannte und nenne sie Bewußtseinslinke mit Feudallebensstil. Bei den Grünen daran zu erkennen, dass sie das Fliegen permanent kritisieren, aber zu denen gehören, die sich am meisten in der Luft bewegen.
Norbert Sinofzik, Rheinstadt Uerdingen

Beitrag melden
wolflangecker 07.06.2019, 15:20
109. Visionen braucht das Land

Die Zeiten, in denen Schmidt sagte, dass wer Visionen habe, zum Arzt gehen müsse, sind lange vorbei.
Es wird Zeit für eine Aufbruchstimmung in der SPD, aber bitte nicht so viel Marxismus, mehr Pragmatismus im Notfall.

Wir leben in einem wundervollen Land, wird Zeit, dass die SPD das wieder zelebriert und die Menschen inspiriert.

Beitrag melden
Seite 11 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!